Haben Sie bereits einen Account?
  •   Personalisierte Inhalte
  •   Ihre Produkte und Ihr Support
Anmelden

Benötigen Sie einen Account?

Einen Account erstellen

Die Vorteile eines absichtsbasierten Netzwerks (Intent-based Network)

Intent-based Networking

Eine der größten Herausforderungen für Netzwerkmanager ist der Anstieg der IT-Kosten im Netzwerkbetrieb. Die explosionsartige Zunahme von Daten und Geräten übersteigt allmählich die IT-Fähigkeiten vieler Kunden. Bis zu 95 % der Änderungen in Netzwerken werden derzeit manuell vorgenommen. Das bedeutet, dass die Betriebskosten zwischen 2 und 3 Mal höher sind als die Kosten des eigentlichen Netzwerks.

IT-Automatisierung ist unerlässlich, damit Unternehmen mit der digitalen Welt Schritt halten können. Den meisten Herstellern mangelt es an einem Automatisierungsansatz für Netzwerkmanagement und Fehlerbehebung, sodass die IT mit repetitiven und fehleranfälligen Aufgaben belastet wird.

Die absichtsbasierten Netzwerke von Cisco helfen Kunden, Komplexität zu beseitigen, ihre IT zu optimieren und die Betriebskosten zu senken, indem sie sich Intelligence, Automatisierung und menschliche Fachkenntnisse zunutze machen, die kein anderer Hersteller anbieten kann.

Sehen Sie sich das Video an und lesen Sie das Whitepaper, um das gesamte Potenzial eines absichtsbasierten Netzwerks zu verstehen

Was ist ein absichtsbasiertes Netzwerk?

Das absichtsbasierte Netzwerk ist der Grundstein für die neue Ära für Netzwerke. Das wichtigste Prinzip dahinter ist, dass das Netzwerk den geschäftlichen Absicht berücksichtigt und diese automatisch in Netzwerkkonfigurationen für alle Geräte umwandelt. Manuelle Eingriffe werden damit auf ein Minimum reduziert.

Das absichtsbasierte Netzwerk überwacht außerdem kontinuierlich und nimmt Anpassungen vor, um sicherzustellen, dass alles aufeinander abgestimmt ist. Es bietet somit ein höheres Niveau an Netzwerktransparenz.

Dies wird mittels eines Closed-Loop-Systems aus richtlinienbasierter Automatisierung, Netzwerkanalysen und maschinellem Lernen erreicht.

Wie funktioniert ein absichtsbasiertes Netzwerk?

Gartner Research VP Andrew Lerner zufolge sollte ein absichtsbasiertes Netzwerk die folgenden vier Komponenten umfassen:

Übersetzung und Validierung Einer der wichtigsten Grundsätze des absichtsbasierten Netzwerks ist die Fähigkeit, Befehle von Netzwerkadministratoren in Aktionen zu übersetzen, die von der Software ausgeführt werden. Die Idee dahinter ist, dass Netzwerkmanager eine übergeordnete Unternehmensrichtlinie definieren, die im Netzwerk durchgesetzt werden soll. Das absichtsbasierte Netzwerk verifiziert, ob die Richtlinie ausgeführt werden kann.
Automatisierte Implementierung Nachdem ein Netzwerkmanager den gewünschten Zustand des Netzwerks definiert hat, verändert die Software des zielorientierten Netzwerks die Netzwerkressourcen dahingehend, dass der gewünschte Zustand hergestellt wird und die Richtlinien durchgesetzt werden.
Bewusstheit des Zustands
(Awareness of State)
Eine weitere wichtige Komponente des absichtsbasierten Netzwerks ist das konstante Sammeln von Daten, um den Zustand des Netzwerks ständig zu überwachen.
Assurance und dynamische Optimierung/Problembehebung Das absichtsbasierte Netzwerk stellt konstant sicher, dass der gewünschte Zustand des Netzwerks erhalten bleibt. Es wendet maschinelles Lernen an, um die beste Möglichkeit zu wählen, den gewünschten Zustand zu implementieren, und kann automatisch korrigierend eingreifen, um den Zustand zu erhalten.

Sorry, no results matched your search criteria(s). Please try again.

Sehen wir uns ein einfaches Beispiel an, um das Konzept des absichtsbasierten Netzwerks besser verstehen zu können: Das Unternehmen kann definieren, dass ein Contractor nur auf eine bestimmte Reihe von Daten und Anwendungen Zugriff erhält. Das ist die definierte Absicht.

In einem absichtsbasierten Netzwerk werden alle Netzwerkgeräte automatisch so konfiguriert, dass diese Anforderung im gesamten Netzwerk erfüllt wird, unabhängig davon, wo der Mitarbeiter sich verbindet. VLAN, Subnetz und alle anderen Details werden automatisch und unter Befolgung von Best-Practices definiert und konfiguriert. Die Absicht muss einmal in einer zentralen Managementkonsole definiert werden. Anschließend wird sie kontinuierlich durch das Netzwerk sichergestellt, selbst wenn Änderungen im Netzwerk vorgenommen werden.

Was sind die Vorteile des absichtsbasierten Netzwerks?

Herkömmlichen Netzwerken fehlt eine Automatisierungsplattform für das gesamte Netzwerk, sodass Kunden gezwungen sind, viel Zeit für das Netzwerkmanagement aufzuwenden. Dadurch steigen die Gesamtbetriebskosten (TCO).

IT-Automatisierung ist unerlässlich, damit Unternehmen mit der digitalen Welt Schritt halten können. Absichtsbasierte Netzwerke unterstützen Kunden bei der Kontrolle ihres größten IT-Kostenfaktors – dem Betrieb – und schaffen Zeit, damit die IT strategischen Projekten nachgehen kann.

Die geschäftlichen Vorteile von absichtsbasierten Netzwerken sind in vier zentralen Bereichen deutlich zu erkennen:

  • Geschwindigkeit und Flexibilität. Das Netzwerk ist in der Lage, schnell und mit nur wenigen manuellen Eingriffen auf die Anforderungen einer Organisation zu reagieren.
  • Fokus der IT auf die Schaffung von geschäftlichem Nutzen. Der verringerte Zeitaufwand für die Instandhaltung des Netzwerks bedeutet mehr Zeit für Netzwerkinnovationen, die echten Nutzen für das Unternehmen schaffen.
  • Risikominderung und kontinuierliche Compliance. Fehler werden reduziert und die Zeit für die Fehlerbehebung verkürzt.
  • Verbesserte Automatisierung. Das Ergebnis: Bedrohungen werden schneller aufgespürt und eingedämmt, kontinuierliche Compliance und weniger Ausfallzeiten durch menschliche Fehler.

Was sind die Bausteine eines absichtsbasierten Netzwerks?

Damit ein absichtsbasiertes Netzwerk funktionieren kann, muss eine Reihe von Komponenten kombiniert werden. Diese sind Richtlinien, Automatisierung, Assurance und Analytik, Netzwerksicherheit und programmierbare Netzwerkinfrastruktur. Wenn eine dieser Fähigkeiten fehlt oder nicht gut integriert ist, erfüllt das Netzwerk nicht vollständig die Funktion eines absichtsbasierten Netzwerks.

Das sind die Aufgaben der Bausteine:

Unternehmensrichtlinie Erstellt und versteht Richtlinien im Zusammenhang mit Identität, Zugriff, Service-Levels, Sicherheit und Compliance und übersetzt diese in Netzwerkanforderungen.
Automatisierung Automatisiert die Bereitstellung, Konfiguration und Reparatur des End-to-End-Netzwerks auf einfache orchestrierte und effiziente Weise. Verkürzt Bereitstellungszeiten und verringert den Konfigurationsaufwand.
Assurance Überwacht, sammelt, korreliert und präsentiert Daten von Benutzern, Netzwerken, Geräten und Anwendungen. Leitet tiefgreifende operative und geschäftliche Erkenntnisse ab, die einen Kontext herstellen und die Entscheidungsfindung des Unternehmens und der IT verbessern.
Sicherheit Integriert Sicherheit in jeden Aspekt des Netzwerks. Erkennt schnell Bedrohungen und setzt Richtlinien überall im Unternehmen oder im erweiterten Netzwerk durch, auch in verschlüsseltem Datenverkehr.
Programmierbare Netzwerkinfrastruktur Bietet ein Portfolio von äußerst sicheren, skalierbaren und programmierbaren Netzwerkelementen (physisch und virtuell). Diese Elemente verbinden Geräte, übertragen Daten und machen die oben beschriebenen Funktionen – Richtlinien, Automatisierung, Assurance und Sicherheit – möglich.

Sorry, no results matched your search criteria(s). Please try again.

Wie implementiere ich ein absichtsbasiertes Netzwerk?

Cisco Software-Defined Access (Cisco SD-Access) ist die branchenweit erste Lösung mit einem absichtsbasierten Netzwerk für Unternehmen. Sie baut auf den Prinzipien der Cisco Digital Network Architecture (DNA) auf.

SD-Access bietet:

  • Konsistentes Management von kabelgebundenen und Wireless-Netzwerkbereitstellungen und Richtlinien, um den Access zu vereinheitlichen und die Mobilität der Mitarbeiter zu unterstützen
  • Automatisierte Netzwerksegmentierung und gruppenbasierte Richtlinien für das vereinfachte Onboarding neuer Geräte, z. B. IoT-Geräte, und zur Erhöhung der Sicherheit
  • Kontextbezogene Einblicke für schnelle Problembehebung und Kapazitätsplanung
  • Offene und programmierbare Schnittstellen (APIs) für die Integration mit Lösungen von Drittanbietern und vollständige Interoperabilität mit der Cloud

Sind Sie bereit?

Erfahren Sie mehr über die wichtigsten Punkte, die Sie bei der Implementierung eines absichtsbasierten  Netzwerks berücksichtigen müssen. Oder kontaktieren Sie uns.

spotlight-miercom

Zahlreiche Tests haben gezeigt, dass das Cisco Paketangebot gegenüber Huawei Vorteile bietet.

Miercom-Vergleich Report: Cisco Digital Network Architecture und Huawei Agile Campus

Report herunterladen

Live Chat mit einem Cisco Mitarbeiter

Cisco:

  • Willkommen bei Cisco!
  • Kann ich bei ihrer Suche behilflich sein?