Guest

Cisco Tetration Analytics: Umfassende Rechenzentrums-Transparenz und Analyse in Echtzeit

  • Cisco lanciert eine neue Rechenzentrums-Lösung
  • Einblick in Performance bis hinunter zu jedem Packet-Flow
  • Tetration Analytics ist eine «Zeitmaschine für das Data Center»

WALLISELLEN, SCHWEIZ--(Marketwired - Jun 16, 2016) -  Cisco präsentierte gestern seine neuste Innovation für Rechenzentren: Cisco Tetration Analytics. Mit der Tetration Analytics Plattform ermöglicht der Technologiekonzern vollständige Transparenz in Echtzeit im Rechenzentrum - in jedes Packet, jeden Flow, jede Geschwindigkeit. Die Lösung sammelt dazu Telemetriedaten von Hardware- und Software-Sensoren und analysiert diese Informationen mittels erweiterter maschineller Lerntechniken. Dabei müssen Kunden nicht notwendigerweise über Cisco Hardware verfügen: «Zwar haben Kunden mit Cisco Hardware bei der Nutzung der Lösung Vorteile, die Tetration Analytics Plattform wurde aber bewusst Hard- und Software unabhängig gebaut», erklärt René Raeber, Distinguished Engineer bei Cisco Schweiz. Cisco Tetration Analytics unterstützt wichtige Rechenzentrums-Prozesse wie Compliance, Anwendungsforensik und Security-Enforcement und die Umsetzung von einem zukunftsorientierten White List Sicherheits-Modell. Durch Continuous Monitoring, Analysis und Reporting erhalten IT-Manager ein tiefes Verständnis ihres Data Center. Damit werden die betriebliche Zuverlässigkeit, Zero-Trust Betrieb und die Migration von Applikationen in SDN-Lösungen oder Public Cloud stark vereinfacht.

Mit Cisco Tetration Analytics können Unternehmen

  • verstehen, welche Applikationen im Rechenzentrum und in der Cloud voneinander abhängen.
  • fundierte Entscheidungen treffen und den Effekt von Richtlinienänderungen prüfen, bevor sie diese implementieren.
  • Milliarden Datenflüsse in weniger als einer Sekunde nach Mustern durchsuchen.
  • das Verhalten von Anwendungen kontinuierlich überwachen, um abweichende Kommunikationsmuster schnell zu identifizieren.

Lösung für aktuelle Herausforderung

Bislang gab es keine Möglichkeit, Telemetriedaten konsistent über das gesamte Data Center hinweg zu sammeln und solch grosse Datenvolumen in Echtzeit zu analysieren. Daher mussten Unternehmen sich bislang mit lückenhaften Informationen zufriedengeben und mit langsamen, komplexen sowie mit hohen Kosten und Zeitaufwänden behafteten Tools behelfen, ohne je die vollständige Sicht zu erhalten.

Tetration bietet dagegen durchgehende und vollständige Transparenz mit Hilfe von Software-Sensoren auf den Servern und Hardware-Sensoren im Netzwerk. Dies ermöglicht umfassende Analysen in Echtzeit und einfach verständliche Darstellungen von ausführbaren Ergebnissen. Dabei fungiert die Lösung auch als eine Art Zeitmaschine für das Rechenzentrum: Tetration gestattet einen Blick auf historische Flow-Informationen, eine Echtzeitanalyse der aktuellen Flows, sowie über Vorhersagemodelle eine Sicht auf zukünftiges Verhalten.

Funktionsweise

Die Software-Sensoren werden auf den virtuellen Maschinen oder Bare-Metal-Servern installiert. Die erste Version von Tetration unterstützt dabei Linux- und Windows-Server-Hosts. Die Hardware-Sensoren sind in die ASICs von Cisco Nexus 9200-X und Nexus 9300-EX Netzwerk-Switches integriert. Dies ermöglicht die Sammlung von Flow-Informationen in «Linerate» von allen Ports. Eine Tetration Appliance kann dabei bis zu einer Million Datenflüsse pro Sekunde messen. Sämtliche Sensoren übertragen die gesammelten Informationen in Echtzeit auf die Tetration Analytics Plattform. Die Tetration Plattform kann in jedes Rechenzentrum mit beliebigen Servern und beliebigen Netzwerk-Switches installiert werden. Zudem funktioniert sie unabhängig von Hardware, Betriebssystem und Software: «Es war uns wichtig, dass die Lösung auch heterogene Architekuren, Migra-tionsszenarien zu policy-basierenden Datacenter sowie zukünftige Anforderungen unterstützt», betont René Raeber.

Installation und Support

Tetration kommt als «One Touch Appliance» auf den Markt und umfasst vorinstallierte Server, Switches und Software, sodass sie sich einfach einführen lässt. Nach Beantwortung einiger Fragen zur Umgebung wird das Cluster automatisch konfiguriert. Dazu ist kein spezielles IT-Know-how nötig. Wer trotzdem Unterstützung wünscht, erhält diese über die Cisco Tetration Advanced Services. Sie helfen unter anderem bei der Optimierung von Richtlinien und der Application Performance. Zudem bietet der Cisco Solution Support für Tetration rund um die Uhr Unterstützung. Verfügbar ab Juli 2016, wird die erste Tetration Plattform eine Full-Rack Appliance sein, welche im Rechenzentrum des Kunden installiert wird.


Über Cisco: 
Cisco (NASDAQ: CSCO) ist der weltweit führende Technologie-Anbieter, der das Internet seit 1984 zum Laufen bringt. Unsere Mitarbeitenden, Produkte und Partner helfen, die Welt zu vernetzen und die Möglichkeiten der Digitalisierung schon heute zu nutzen. Erfahren Sie mehr unter http://thenetwork.cisco.com/ und folgen Sie uns auf Twitter unter @Cisco.

Aktuelle Nachrichten finden Sie unter:

http://www.cisco.com/web/DE/presse/index.html
http://gblogs.cisco.com/de/
https://www.facebook.com/CiscoSwitzerland 
http://twitter.com/cisco_ch 
http://www.youtube.com/ciscoswitzerland

Cisco, Cisco Systems und das Cisco Systems-Logo sind eingetragene Marken oder Kennzeichen von Cisco Systems, Inc. und/oder deren verbundenen Unternehmen in den USA und in anderen Ländern. Alle anderen in diesem Dokument enthaltenen Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Die Verwendung des Wortes «Partner» bedeutet nicht, dass eine Partnerschaft oder Gesellschaft zwischen Cisco und dem jeweils anderen Unternehmen besteht. Dieses Dokument ist eine Veröffentlichung von Cisco.

Sitz der Cisco Systems (Switzerland) GmbH: Richtistrasse 7, 8304 Wallisellen; Geschäftsführer: Christian Martin

Medienkontakt: 

Prime, Ilona Fäh
Staffelstrasse 12
8045 Zürich
Telefon +41 44 287 36 38
Telefax +41 44 287 36 99

Mail cisco@prime.ch
http://www.prime.ch/
http://www.cisco.ch/