Alle Server - Unified Computing-Produkte

Vereinfachen Sie Ihre Rechenzentrumsarchitektur, verringern Sie die Anzahl der Geräte, die angeschafft, bereitgestellt und gewartet werden müssen, und werden Sie dynamischer und flexibler.

  • Blade-Server: UCS B-Serie

    Vereinfachen Sie Ihr Rechenzentrum mit einer skalierbaren und flexiblen Architektur, die zur Optimierung der Betriebsleistung und zur Reduzierung der Gesamtbetriebskosten beiträgt.

    • Cisco UCS Blade-Server der B-Serie

      • Erhöhte Leistung, Flexibilität und Skalierbarkeit für virtualisierte und nicht virtualisierte Anwendungen
      • Schnellere Bereitstellung von Anwendungen und Verwaltung der Netzwerkanbindung je nach Bedarf
      • Arbeitsspeicher und E/A-Kapazität je nach Anforderungen anpassbar
      • Geringere Anzahl an Adaptern, Kabeln und Access-Layer-Switches, die für LAN- und SAN-Verbindungen benötigt werden
    • Cisco UCS Blade-Server-Chassis der Serie 5100

      • Für bis zu 8 Half-Width oder 4 Full-Width Cisco UCS Blade-Server der B-Serie
      • Vereinfachte Bereitstellung durch Unified Fabric- und Fabric Extender-Technologie
      • Höhere Dichte dank kleineren Skalierungseinheiten mit reduziertem Platzbedarf
      • Weniger physische Komponenten, keine Verwaltung isolierter Bereiche mehr erforderlich und höhere Effizienz im Rechenzentrum
  • Rack-Server: UCS C-Serie

    Bewältigen Sie hochdynamische Workloads mit den Load-Balancing-Funktionen, den umfangreichen Arbeitsspeicher-Optionen und der hohen E/A- und internen Speicherkapazität unserer breiten Auswahl an Cisco UCS-Rack-Servern.

    • Cisco UCS Rack-Server der C-Serie

      • Reduzierte Gesamtbetriebskosten und höhere geschäftliche Flexibilität
      • Perfekte Abstimmung von Einfachheit, Leistung und Dichte für Virtualisierung auf Produktionsebene, Webinfrastrukturen und Workloads im Rechenzentrum
      • Ausbau der Vorteile beim Cisco Unified Computing um Technologien von Cisco für erweiterten Speicher und virtuelle Schnittstellenkarten
  • UCS-Server- und Systemmanagement

    Verwalten Sie Ihre Systemkomponenten und Konfigurationen mit einer einheitlichen, richtlinienbasierten und erweiterbaren Architektur, die sich über mehrere Domänen und Standorte erstreckt.


    • Cisco UCS Manager

      • Verwaltung von Cisco UCS-Servern über mehrere Blade-Chassis und Rack-Server hinweg als eine logische, hoch verfügbare Einheit mit flexiblen Serviceprofilen
      • UCS-Transparenz und Kontrolle für Partnerunternehmen von Cisco über eine umfangreiche XML-API
      • Automatisierung und Vereinfachung der Infrastrukturbereitstellung und -wartung, sodass mehr Zeit für strategische Initativen bleibt
      • Erhöhzte Produktivität und Flexibilität der IT dank einer automatisierten und programmierbaren Infrastruktur
      • Richtlinienbasierte QoS und Security-Compliance werden mit UCS Manager-Serviceprofilen und -vorlagen automatisiert
    • Cisco UCS Central

      • Vereinfacht mit globalen Vorlagen und Richtlinien die Verwaltung mehrerer Cisco UCS-Domänen über mehrere Rechenzentren und Standorte hinweg
      • Schnellere Problembehebung und erhöhte Zuverlässigkeit dank zentralisierter Fehlerübersicht
      • Zentralisierte Bestandsanzeigen und automatisierte richtlinienbasierte Firmware-Upgrades erhöhen die IT-Produktivität
      • Verwendet die gleiche Schnittstelle wie UCS Manager und führt rollenbasierte Zugriffskontrolle (Role-Based Access Control, RBAC) sowohl auf UCS Manager- als auch auf UCS Central-Ebenen durch
  • System-E/A: UCS Fabric Interconnects und Fabric Extender

    Erstellen Sie eine zentrale, hochverfügbare Management-Domäne, die alle angeschlossenen UCS-Chassis, -Blade-Server und -Rack-Server unterstützt.

    • Cisco UCS Fabric Interconnects der Serie 6200

      • Verlustloses 10 GE und FCoE (Fibre Channel over Ethernet) bei Line-Rate mit nativer Fibre Channel-SAN-Konnektivität
      • Mehr als doppelt so viele Ports wie die frühere Generation dank Universal-Port-Konnektivität
      • Vereinfachte Bereitstellung einer virtualisierten Umgebung im Rechenzentrum
      • Unified Management auch für Rack-Server und einmalige Verkabelung von LAN und SAN
      • Unterstützung für natives Storage-Zoning und DAS (Direct Attached Storage)
    • Fabric Extender für UCS Blade-Server-Chassis

      • Konvergente LAN-, SAN- und Management-Verbindung für Blade-Server mit identischer Hardware
      • Flexibilität zur Nutzung von LAN-Ethernet/FCoE, 1/10 GE oder SAN Native Fibre Channel
      • Verbessert die Bandbreitenauslastung per Lastenausgleich mit Port-Channels
      • Verwaltet Stromversorgung des Chassis, Lüfter und Blades über die Fabric Interconnects
    • Fabric Extender für UCS Rack-Server

      • Nahtlose Integration von UCS Rack-Servern in UCS Manager-Domäne mit UCS Blade-Servern
      • Verbindet Rack-Server mit UCS Fabric Interconnects über eine einzige Leitung für E/A und Management
      • Konvergente LAN-, SAN- und Management-Verbindung für Blade-Server mit identischer Hardware
      • Integration mit UCS Fabric Interconnects und UCS Manager ermöglicht Nutzung des optimalen Servers bei weiterhin einfacher Verwaltung
  • Server I/O: UCS Virtual Interface Cards

    Vereinfachen und zentralisieren Sie das E/A--Management, und stellen Sie die Einhaltung von Richtlinien sowie eine durchgehende Netzwerktransparenz bis hin zu jeder einzelnen vNIC sicher.

    • Cisco UCS VICs der Serie 1200

      • Aggregierte Serverbandbreite von bis zu 80 Gbit/s
      • Einmalige Verkabelung vereinfacht die Netzwerkinfrastruktur und senkt die Kosten
      • Intelligentes Management von virtuellen Systemen und Transparenz durch VM-FEX (Virtual Machine Fabric Extender)
      • Sowohl für Blade- als auch für Rack-Server von Cisco verfügbar
    • Blade-Server-VICs für B-Serie: VIC 1240, VIC 1280 und M81KR

      • Reduzierte Gesamtbetriebskosten durch die Konsolidierung von NICs, HBAs, Kabeln, Switches und physischen Servern
      • Einheitliche Netzwerkinfrastruktur durch Virtual Machine Fabric Extender (VM-FEX)
      • Workload-Mobilität dank Kohärenz und Transparenz der E/A-Richtlinien
      • Möglichkeit zur Hypervisor- und Cisco UCS Manager-Integration
    • Rack-Server-VICs für C-Serie: VIC 1225 und P81E

      • Aggregierte Bandbreite von bis zu 20 Gbit/s in einem für Rack-Server optimierten Formfaktor
      • Reduzierte Gesamtbetriebskosten durch die Konsolidierung von Netzwerkschnittstellenkarten, Host-Bus-Adaptern und anderen Geräten
      • Einheitliche Netzwerkinfrastruktur durch VM-FEX (Virtual Machine Fabric Extender)
      • Workload-Mobilität dank Kohärenz und Transparenz von E/A-Richtlinien
      • Integration mit UCS Manager-Domänen möglich
  • Blade-Server für ISR-Router Generation 2: UCS E-Serie

    Mit dieser konvergenten Computing-, Netzwerk- und virtualisierungsfähigen Plattform für geschäftskritische Anwendungen werden in der Zweigstelle implementierte Lösungen vereinfacht.

    • Cisco UCS Server der E-Serie

      • Formfaktor mit einfacher und doppelter Breite in einem Cisco ISR G2-Chassis
      • Kompakte, für den Einsatz im Rechenzentrum geeignete Server mit Intel® Xeon® E3 und E5-2400 Prozessoren
      • Dediziertes Blade-Management mit IMC (Integrated Management Controller); konsistentes Management mit Standalone-Servern der Cisco UCS C-Serie
      • Virtualisierungsfähige Hardware mit Unterstützung für Microsoft Hyper-V, VMware vSphere, Citrix Xen Server
      • Möglichkeit zum lokalen Hosten von Anwendungen (Bare-Metal oder virtualisiert), je nach Bedarf
  • Rack- und Stromversorgungsintrastruktur

    Profitieren Sie von branchenführenden Funktionen für das Kühlungs- und Kabelmanagement, flexiblen Stromversorgungsoptionen und der Leistung und Stabilität, die in modernen Rack-Gehäusen benötigt werden.

    • Cisco Racks der R-Serie

      • Ideal geeignet für geschäftskritische Rechenzentrumsumgebungen, die hohe Zuverlässigkeit, strukturelle Integrität und starke Sicherheit erfordern
      • Umfassende Verwaltungsmöglichkeiten für Stromversorgung, Kühlung und Kabelführung
      • Optimiert und zertifiziert für die Nutzung mit dem Cisco Unified Computing System
      • Teil einer Infrastruktur-Komplettlösung bestehend aus Datenverarbeitung, Netzwerk, Rack, Stromversorgung und Services
    • Cisco Power Distribution Units der RP-Serie

      • Flexible, zuverlässige und einfach bereitzustellende Stromverteilung mit Nebenstromkreisschutz
      • Kostengünstige und effiziente Stromversorgung von bis zu 24 Anschlüssen
      • Schutz vor Überlastung und vereinfachte Verkabelung vom Rack aus
      • Optimiert und zertifiziert für die Nutzung mit dem Cisco Unified Computing System

Hier erhalten Sie Hilfe

Empfehlen