Cisco UCS-Computing-Modul M142

Die Grundlage für Skalierbarkeit und Flexibilität

Mit dem Cisco UCS-Computing-Modul M142 gehört die Komplexität traditioneller Servereinheiten der Vergangenheit an. Hierzu werden Verarbeitung und Arbeitsspeicher vollständig von den Infrastrukturkomponenten des M4308-Chassis getrennt. Mit den UCS-Computing-Modulen der M-Serie und dem modularen UCS-Chassis M4308 können Sie Ihr System problemlos gemäß Ihren Anforderungen skalieren, ohne überflüssige Ressourcen bereitzustellen.

Funktionen und Merkmale

Das neue Cisco UCS-Computing-Modul M142 bildet den Kern der modularen UCS-Serverlösung der M-Serie. Seine einzigartige neue Infrastruktur ist perfekt auf die Anforderungen moderner, stark parallelisierter und dezentraler Anwendungen abgestimmt.

Bei diesem Design werden bestimmte Server-Subsysteme vollständig in die Infrastruktur integriert und von den Computing-Knoten getrennt. Zu den ausgelagerten Subkomponenten zählen:

  • Stromversorgung
  • Kühlung
  • E/A
  • Festplatten
  • Management

Diese Komponententrennung zwischen dem UCS-Computing-Modul M142 und dem modularen UCS-Chassis M4308 ermöglicht die Entkoppelung der Lebenszyklen untergeordneter Systeme. Die einzelnen Subkomponenten können nun unabhängig, gemäß dem jeweiligen Lebenszyklus und ohne umfassende Plattformaktualisierung aktualisiert werden.

Das Design der UCS-M-Serie ermöglicht zudem eine feinere Skalierung, sodass Ihren Anwendungen stets genügend Computing-Knoten zur Verfügung stehen, um die gewünschte Leistung und Verfügbarkeit zu erreichen. Überflüssige oder nicht optimal genutzte Ressourcen gehören damit der Vergangenheit an. Da alle Komponenten über ein einzelnes Tool verwaltet werden, profitieren Sie von einer hervorragenden Skalierbarkeit und Transparenz.

Dank dieses bahnbrechenden Designs erhalten Sie mit der UCS-M-Serie eine überaus dichte, modulare, energieeffiziente und perfekt für parallelisierte Workloads geeignete Plattform. Die Serie bietet:

  • hohe Leistung und Energieeffizienz
  • optimale Computing-Kapazität pro HE

Der modulare UCS-Server der M-Serie besitzt ein neues Chassis im 2-HE-Design, das auf der Innovation von Cisco in der Virtual Interface Card (VIC)-Technologie basiert. Das Chassis bietet Platz für bis zu acht vollständig unabhängige UCS-Computing-Module der M-Serie. Alle M4308-Chassis werden mit einem Paar Cisco UCS Fabric Interconnects mit UCS Manager verbunden und bieten somit eine einfache, schnelle Skalierbarkeit mit branchenführendem UCS-Management.

1409812974725

Modulares UCS-Server-Chassis M4308

Informieren Sie sich ausführlicher über das neue modulare Server-Chassis mit hoher Dichte von Cisco.

Datenblatt lesen

Spezifikationen

Cisco UCS M142 – Wichtigste Merkmale

Prozessoren pro Knoten (Server) 1 Intel® Xeon® Prozessor (E3-1200 v3, Quad-Core)
Computing-Knoten (Server) pro Modul 2 unabhängige Knoten (Server) pro Modul
Arbeitsspeicher pro Knoten und Modul 32 GB Arbeitsspeicher pro Knoten mit 64 GB pro Modul
Computing-Module pro Chassis 8 unabhängige Front-Load-Module pro Chassis
Festplattenlaufwerke 4 SSDs – von 480 GB (SATA) bis 6,4 TB (SAS), bereitgestellt in einem modularen M4308-Chassis
E/A 2x 40 Gbit/s, bereitgestellt in einem modularen M4308-Chassis
Stromversorgung 2x 1400 Watt, bereitgestellt in einem modularen M4308-Chassis
Management Modellbasiertes Stateless-Management mit Cisco UCS Manager, bereitgestellt durch UCS Fabric Interconnects der 6200-Serie

Wir sind für Sie da

Support