Haben Sie bereits einen Account?
  •   Personalisierte Inhalte
  •   Ihre Produkte und Ihr Support

Benötigen Sie einen Account?

Einen Account erstellen

Cisco bringt künstliche Intelligenz ins Meeting

  • Cisco präsentiert den weltweit ersten lernfähigen Sprachassistenten für Unternehmen
  • Cisco Spark Assistant vereinfacht die Organisation von Meetings und schafft Raum für mehr Produktivität
  • Machine-Learning-Technologie von MindMeld macht Dialogfunktionen lernfähig
  • Ab Anfang 2018 auf Geräten der neuesten Spark Room 70-Serie verfügbar

WIEN, OSTERREICH UND DALLAS,TEXAS--(Marketwired - Nov 6, 2017) -  Auf der Partnerkonferenz in Dallas hat Cisco erstmalig seinen neuen Spark Assistant vorgestellt - den weltweit ersten intelligenten Sprachassistenten für Unternehmen. Im Gegensatz zu Siri, Alexa & Co. konzentriert sich der Cisco Spark Assistant voll und ganz darauf, Meetings einfacher zu gestalten.

„In absehbarer Zeit werden KI Meeting-Bots ganz selbsverständlich Teil eines Teams sein. Während sie sich um die organisatorischen Routine-Aufgaben kümmern, können sich die menschlichen Teammitglieder ganz drauf konzentrieren, ihr kreatives Potenzial zu entfalten", sagt Rowan Trollope, Senior Vice President und General Manager Applications Group, Cisco.

Achim Kaspar, General Manager Cisco Austria, ist ebenso von dem Zusatznutzen des Spark Assistant überzeugt: „Künstliche Intelligenz und Machine Learning eröffnen uns viele Möglichkeiten, Technologien noch intelligenter zu machen. Wir nutzen sie beispielsweise bei unseren neuesten Netzwerklösungen, die dadurch sicherer werden und intuitiv reagieren können. Sprachassistenten haben sich schon bei Mobiltelefonen sehr bewährt und erleichtern die Nutzung von Spark ebenso enorm. Durch Machine Learning passt sich das System laufend an und somit wird die Nutzung noch effektiver."

Den Spark Assistant führt Cisco ab Anfang 2018 schrittweise ein. In der ersten Phase können ausgewählte Kunden den intelligenten Assistenten in der Praxis testen. Über den Befehl „Hey Spark" und eine konkrete Aufforderung können Mitarbeiter auf unterschiedliche Funktionen zugreifen, wie zum Beispiel eine Besprechung beginnen, einem persönlichen WebEx-Besprechungsraum oder dem eines Kollegen beitreten, ein Meeting aufzeichnen oder beenden oder einen bestimmten Kollegen anrufen. Zum Start funktioniert die Sprachsteuerung auf Englisch, weitere Sprachen folgen im Laufe des Jahres 2018.

Die Erfahrungen der Kunden werden anschließend genutzt, um den Assistenten weiter zu verbessern. Ziel ist es, dass der Spark Assistant zukünftig auch Meetings protokollieren und seine Notizen an Teilnehmer versenden kann oder Mitarbeitern bei der Planung und Terminfindung behilflich ist.

Um die Arbeit mit dem neuen Kollegen schnell und reibungslos zu gestalten, wurde der Spark Assistant mit folgenden Technologien und Funktionen ausgestattet:

  • Machine-Learning-Technologie von MindMeld (seit 2017 Tochterunternehmen von Cisco)
  • Spracherkennungstechnologie
  • Gutes Verständnis natürlich gesprochener Sprache 
  • Antwortfunktionen für Fragen
  • Dialogmanagement-Funktionen

Einführung mit dem neuen Cisco Spark Room 70

Neben Spark Assistant machte Cisco auch weitere Ankündigungen für Spark, der umfassenden Collaboration Suite, die Chat-, Konferenz-, Video- und Telefoniefunktionen integriert.Der Spark Assistant wird zunächst auf Cisco Spark Room-Endgeräten verfügbar sein. Dazu gehört die neueste Cisco Spark Room 70-Serie, die ebenfalls auf dem Partner Summit vorgestellt wurde.

Der Spark Assistant nutzt dort die integrierten Technologien wie Intelligent Proximity (Ultraschall-Paarung mit Smartphones zur Steuerung und zum Teilen des Bildschirms), Speaker-Tracking (Zoom auf die Person, die gerade spricht) und Echtzeit-Gesichtserkennung. Als Bestandteil der Cisco Spark Room Series verfügt die Cisco Spark Room 70 über einen oder zwei 70"-Bildschirme mit 4K-Auflösung und eine Quad 5K-Kamera.

Diese Ausstattung erlaubt es dem Assistenten, seine Umgebung wahrzunehmen und so zu erkennen, wer den Konferenzraum betritt oder verlässt oder welche Person gerade spricht.

Cisco Spark Room 70 kann on-premise oder über die Cisco Collaboration Cloud bei Cisco Spark registriert werden.

Bildmaterial erhalten Sie hier.

Weitere Informationen

  • Rowan Trollopes Blog-Beitrag „The Five Levels of Meeting AI".
  • Jason Goeckes Blog-Beitrag zu Cisco Spark Assistant
  • Weitere Informationen zum Cisco Spark Room 70 im Blog

Über Cisco:

Cisco (NASDAQ: CSCO) ist der weltweit führende Technologie-Anbieter, der das Internet seit 1984 zum Laufen bringt. Unsere Mitarbeiter, Produkte und Partner helfen, die Welt zu vernetzen und die Möglichkeiten der Digitalisierung schon heute zu nutzen. Erfahren Sie mehr unter http://thenetwork.cisco.com/ und folgen Sie uns auf Twitter unter @Cisco. Aktuelle Informationen zu Cisco finden Sie unter
http://globalnewsroom.cisco.com/de/at
http://gblogs.cisco.com/at/
https://www.facebook.com/CiscoAustria/
https://twitter.com/cisco_austria

Cisco, Cisco Systems und das Cisco Systems-Logo sind eingetragene Marken oder Kennzeichen von Cisco Systems, Inc. und/oder deren verbundenen Unternehmen in den USA und in anderen Ländern. Alle anderen in diesem Dokument enthaltenen Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Die Verwendung des Wortes "Partner" bedeutet nicht, dass eine Partnerschaft oder Gesellschaft zwischen Cisco und dem jeweils anderen Unternehmen besteht. Dieses Dokument ist eine Veröffentlichung von Cisco.

Pressekontakt Cisco Österreich:

The Skills Group
Christiane Fuchs-Robetin
Tel.: +43-(0)1-505 26 25-66
E-Mail: fuchs-robetin@skills.at