Guest

Cisco bringt neue Server-Linie für Echtzeit-Datenverarbeitung

  • UCS S3260 Storage Server als Grundstein für vollständige, sichere und agile Hybrid-Cloud-Plattform
  • Ermöglicht datenintensive Workloads aus dem IoT: Big Data, Streaming, Collaboration
  • Cisco ONE Enterprise Hybrid-Cloud-Softwarelösung bietet Flexibilität bei Private- und Public-Cloud-Umgebungen

WIEN--(Marketwired - Nov 24, 2016) - Cisco erweitert sein Unified Computing System (UCS) um eine neue Storage-optimierte Serverlinie. Der erste Storage Server der UCS S-Serie, UCS S3260, ist speziell für die Anforderungen datenintensiver Workloads wie Big Data, Streaming und Collaboration sowie die Bereitstellung von softwaredefinierten Speicher-, Objektspeicher- und Datenschutzlösungen entwickelt. Außerdem stellt Cisco ONE Enterprise vor, eine Hybrid-Cloud-Softwarelösung, die Anwendungsteams mit einem Self-Service-Portal die individuelle Anpassung eingesetzter Cloud-Umgebungen ermöglicht. Die Erweiterungen sind Teil der neuen Rechenzentrumsarchitektur von Cisco, mit deren Hilfe Unternehmen die Vorteile von Cloud- und On-Premise-Rechenzentren kombinieren können.

Achim Kaspar, General Manager Cisco Austria: „Das Unified Computing System von Cisco bildet die perfekte Grundlage für rasant anwachsende Datenmengen im Rechenzentrum, die aufgrund der voranschreitenden Digitalisierung entstehen. Beim Cisco UCS handelt es sich um einen Computing-Ansatz, der speziell auf IT-Innovationen und die Beschleunigung geschäftlicher Abläufe ausgelegt ist. Die neue UCS S-Serie und die passenden Software-Lösungen schaffen die technologischen Voraussetzungen, damit unsere Kunden ihre Daten und Anwendungen in Echtzeit analysieren, vereinfachen, automatisieren und schützen können."

Unmittelbare Datennutzung statt Speicherung

Branchenanalysten schätzen, dass weniger als 40 Prozent der abgelegten Daten im Unternehmen überhaupt genutzt werden. Stattdessen setzen sie auf Echtzeit-Verarbeitung. Eine herkömmliche statische IT-Infrastruktur kann diesen Anforderungen der kontinuierlichen Analyse nicht mehr gerecht werden. Gleichzeitig können öffentliche Cloud-Storage-Lösungen teuer werden, da Datensätze schnell und unvorhersehbar wachsen. UCS S3260 bietet die notwendige Vielseitigkeit, schnelle Skalierbarkeit und Cloud-Konnektivität, die Kunden benötigen, um ihre Daten in Business Intelligence und Insights zu verwandeln. Mit der vollständig modularen Architektur und der Automatisierung des UCS Managers senkt der S3260 die Gesamtkosten (TCO) im Vergleich zur Public Cloud um über 50 Prozent. Gleichzeitig kann er die Infrastruktur effizient an jede Arbeitslast anpassen.

Im Vergleich zu herkömmlichen Servern reduziert der UCS S3260

  • CapEx um bis zu 34 Prozent,
  • den laufenden Verwaltungsaufwand um bis zu 80 Prozent und
  • die Verkabelung um bis zu 70 Prozent sowie
  • den Platzbedarf um bis zu 60 Prozent und
  • den Strombedarf um bis zu 59 Prozent.

Die UCS S3260 bietet zahlreiche Kapazitäts- und Leistungsoptionen mit bis zu 600 Terabyte Speicherkapazität pro System, reibungsloser Skalierung bis zu Petabytes, Cachebeschleunigung und einheitlicher E/A-Konnektivität für jede Art von Datenspeicherung. Unternehmen können somit von inaktiven Daten in Warehouse und Clouds zu dynamischen Anwendungen auf einer Cloud-fähigen Plattform mit High-Speed-Verarbeitung wechseln.

Die nächste Generation der Cisco ONE Enterprise Cloud Suite

Mit der Hybrid-Cloud-Softwarelösung ONE Enterprise Cloud Suite bietet Cisco Anwendungsteams Wahlfreiheit mit einem Self-Service-Portal, das für Endnutzer, Anwendungsentwickler und IT-Profis angepasst werden kann. Damit kann die Hybrid Cloud automatisch für die gesamte IT-Organisation und Nutzerbasis verwirklicht werden. Darüber hinaus kann dank neuer jährlicher Abonnementlizenzen mit optional ein, drei und fünf Jahren Laufzeit der jeweils passende Automatisierungstarif zum kostengünstigsten Preis gewählt werden.

Cisco ASAP-Rechenzentrum

Cisco verfolgt eine Rechenzentrumsarchitektur mit vier Säulen, mit deren Hilfe Kunden ihre Daten und Anwendungen analysieren, vereinfachen, automatisieren und schützen können, kurz: ASAP: Analyze, Simplify, Automate, Protect. Die Architektur von Cisco bietet durch die Integration von Analytics, Networking, Computing und Security mit konsistenten Richtlinien für Nutzer Vorteile innerhalb des Rechenzentrums und über Rechenzentren und Clouds hinweg.


Über Cisco:

Cisco (NASDAQ: CSCO) ist der weltweit führende Technologie-Anbieter, der das Internet seit 1984 zum Laufen bringt. Unsere Mitarbeiter, Produkte und Partner helfen, die Welt zu vernetzen und die Möglichkeiten der Digitalisierung schon heute zu nutzen. Erfahren Sie mehr unter http://thenetwork.cisco.com/ und folgen Sie uns auf Twitter unter @Cisco. Aktuelle Informationen zu Cisco finden Sie unter
http://globalnewsroom.cisco.com/de/at
http://gblogs.cisco.com/at/
https://www.facebook.com/CiscoAustria/
https://twitter.com/cisco_austria

Cisco, Cisco Systems und das Cisco Systems-Logo sind eingetragene Marken oder Kennzeichen von Cisco Systems, Inc. und/oder deren verbundenen Unternehmen in den USA und in anderen Ländern. Alle anderen in diesem Dokument enthaltenen Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Die Verwendung des Wortes "Partner" bedeutet nicht, dass eine Partnerschaft oder Gesellschaft zwischen Cisco und dem jeweils anderen Unternehmen besteht. Dieses Dokument ist eine Veröffentlichung von Cisco.

Pressekontakt Cisco Österreich:

The Skills Group
Christiane Fuchs-Robetin
Tel.: +43-(0)1-505 26 25-66
E-Mail: fuchs-robetin@skills.at