Guest

ChallengeUp!: Österreichisches Start-up unter den Siegern des Inkubationsprogramms von Cisco, Intel und Deutsche Telekom

KRAKAU, POLEN und WIEN, DEUTSCHLAND--(Marketwired - May 18, 2016) - Cisco, die Deutsche Telekom und Intel haben die zwölf Start-ups bekannt gegeben, die für die nächste Phase der Start-up-Initiative „ChallengeUp!" ausgewählt wurden. Die zwölf Siegerteams, darunter das österreichische Start-up ivii gmbh mit ihrer SmartWorker-Lösung, nehmen an einem siebenmonatigen Inkubationsprogramm teil, das sich speziell an Firmengründer im Bereich Internet der Dinge (Internet of Things - IoT) richtet.

Cisco, die Deutsche Telekom und Intel haben sich bereits zum zweiten Mal in Folge zusammengeschlossen, um mit einer gemeinsamen Initiative das IoT voranzutreiben. Nach dem Erfolg im Jahr 2015 starten die Unternehmen nun ein weiteres Inkubationsprogramm mit europäischen Start-ups.

Achim Kaspar, General Manager von Cisco Austria: „Offene Innovation ist der Schlüssel für die Entwicklung neuer Lösungen sowie auch Treiber der Wirtschaft. Die Förderung und Unterstützung von Start-ups mit ihren innovativen Ideen ist ein Schwerpunkt von Cisco. Gemeinsam mit Partnern können wir Synergien nutzen und neue Produkte rasch auf den Markt bringen."

Sieger beim Pioneers Festival in Wien dabei

Zum aktuellen ChallengeUp!-Programm gehören sowohl Remote-Arbeitssitzungen als auch persönliche Treffen in Bonn, Dublin, London und Berlin, bei denen die ausgewählten Teams mit ihren Mentoren an gemeinsamen Projekten arbeiten. Die Teams haben zudem Zugang zu globalen Kunden sowie anderen Unternehmensressourcen und Partnern. Die Teilnehmer können von den Kooperationspartnern finanziell unterstützt werden. Darüber hinaus erhalten sie bei der Vermarktung ihrer Produkte und Dienstleistungen in globalen Märkten Unterstützung. Alle zwölf Projekte werden beim „Demo-Day" am 29. November 2016 im hub:raum Berlin vorgestellt. Die Sieger präsentieren darüberhinaus ihre IoT-Lösungen am Pioneers Festival vom 24. bis 26. Mai 2016 in Wien.

Österreichisches Start-up unter den Gewinnern

Das steirische Unternehmen ivii Gmbh bietet mit der Wearable Service-Lösung Kisoft WebEye eine neue Technologie für eine erweiterte Realität an. Mit Hilfe eines schrittweisen, intuitiven und effizienten Trainings lässt sich die „Time-to-fix" reduzieren, also wertvolle Zeit und Kosten einsparen. „Mit unserer SmartWorker-Lösung haben wir viele Möglichkeiten, gemeinsam mit den Partnern neue Collaboration-Produkte zu entwickeln. Hochqualifizierte Mentoren haben uns auch das Feedback gegeben, dass wir gute Chancen mit unserer Lösung haben werden. Gemeinsam mit der Expertise von Cisco, Deutsche Telekom und Intel werden wir nun Anwendungsbeispiele entwickeln, die von Industrie-Unternehmen auf der ganzen Welt von Interesse sein könnten", so Nicolaos Tsirigotis, CSO bei ivii gmbh.

Informationen zu den weiteren Teilnehmern des Inkubationsprogramms finden Sie hier.

Weiteres Cisco Start-up-Programm: Innovation Grand Challenge

Cisco motiviert und unterstützt auch mit der Innovation Grand Challenge junge Unternehmen, die in den Bereichen IoT, Big Data, Analytics und Smart Cities innovativ sind. Die Cisco Innovation Grand Challenge zeichnet Startups, Unternehmer und Entwickler aus, die digitale Technologien, Produkte oder Geschäftsmodelle entwickelt haben. Die Einreichung für die dritte Innovation Grand Challenge startet mit dem Kick-off am Pioneers Festival am 25. Mai 2016 in Wien. Die Gewinner werden dann im Oktober in Berlin bekannt gegeben. Es winkt ein Preisgeld von insgesamt 250.000 US-Dollar sowie Beratung und Unterstützung von Cisco.

Fotos:

Über Cisco

Cisco (NASDAQ: CSCO), der weltweit führende IT-Anbieter, hilft Unternehmen dabei, schon heute die Geschäftschancen von morgen zu nutzen. Durch die Vernetzung von Menschen, Prozessen, Daten und Dingen entstehen unvergleichliche Möglichkeiten.

Cisco, Cisco Systems und das Cisco Systems-Logo sind eingetragene Marken oder Kennzeichen von Cisco Systems, Inc. und/oder deren verbundenen Unternehmen in den USA und in anderen Ländern. Alle anderen in diesem Dokument enthaltenen Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Die Verwendung des Wortes "Partner" bedeutet nicht, dass eine Partnerschaft oder Gesellschaft zwischen Cisco und dem jeweils anderen Unternehmen besteht. Dieses Dokument ist eine Veröffentlichung von Cisco.

Über Intel

Intel (NASDAQ: INTC) ist auf dem Gebiet der Computerinnovationen weltweit führend. Das Unternehmen entwickelt und produziert essentielle Technologien, die das Herzstück von Computergeräten rund um den Globus bilden. Als eines der führenden Unternehmen in den Bereichen Corporate Responsibility und Nachhaltigkeit stellt Intel die weltweit ersten, kommerziell verfügbaren „konfliktfreien" Mikroprozessoren her. Weitere Informationen zu Intel finden Sie unter newsroom.intel.com und blogs.intel.com. Informationen zur „konfliktfreien" Produktion von Intel finden Sie unter conflictfree.intel.com.

Über die Deutsche Telekom

Die Deutsche Telekom ist mit rund 151 Millionen Mobilfunkkunden sowie 30 Millionen Festnetz- und über 17 Millionen Breitbandanschlüssen eines der führenden integrierten Telekommunikationsunternehmen weltweit (Stand 31. Dezember 2014). Der Konzern bietet Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Festnetz, Mobilfunk, Internet und IPTV für Privatkunden sowie ICT-Lösungen für Groß- und Geschäftskunden. Die Deutsche Telekom ist in mehr als 50 Ländern vertreten und beschäftigt weltweit rund 228.000 Mitarbeiter. Im Geschäftsjahr 2014 erzielte der Konzern einen Umsatz in Höhe von 62,7 Milliarden Euro, davon mehr als 60 % außerhalb Deutschlands.

Challenge Up!
IoT Accelerator
by Intel, Cisco and Deutsche Telekom

info@challengeup.eu 
www.challengeup.eu

Contact:

Pressekontakt

Cisco

Communications Mitteleuropa
Georgina Coro
mobile: +44 7710 096973
E-Mail: gcoro@cisco.com

Intel Media Relations EMEA

Diana Kaaserer
mobile: +49 172 89 20 686
E-Mail: diana.kaaserer@intel.com

Deutsche Telekom AG

Corporate Communications
Tel.: +49 228 181 - 4949
E-Mail: media@telekom.de