Cisco Open Network Environment

Evolutionsschub für intelligente Netzwerke

Programmierbare Netzwerke leiten die nächste Welle innovativer Lösungen für Unternehmen ein.

Evolutionsschub für intelligente Netzwerke
Evolutionsschub für intelligente Netzwerke

onePK kennen lernen

Zum Abspielen dieses Videos muss die aktuelle Version von Adobe Flash Player mit aktiviertem JavaScript installiert sein.

Flash Player herunterladen

Overlay-Netzwerklösungen

Zum Abspielen dieses Videos muss die aktuelle Version von Adobe Flash Player mit aktiviertem JavaScript installiert sein.

Flash Player herunterladen

Vorteile einer offenen Netzwerkumgebung

Erhöhte Flexibilität der Infrastruktur, vereinfachte Betriebsabläufe und stärkere Anwendungsausrichtung

Die Vision von einer offenen Netzwerkumgebung

Eine offene Netzwerkumgebung bietet das Potenzial, das Unternehmensnetzwerk zu einer Antriebsfeder für Innovation zu verwandeln – es ist offener, programmierbar und anwendungsorientiert.

Mit dem Cisco Open Network Environment kann die Intelligenz des Netzwerks in vollem Umfang genutzt werden, da es umfassenden, programmgesteuerten Zugriff auf die entsprechenden Funktionen ermöglicht. Es umfasst eine Auswahl an Protokollen, Branchenstandards und Bereitstellungsmodellen, die sich an die verschiedenen Anwendungsfälle anpassen lassen, z. B. an neue Trends beim Software-defined Networking (SDN).

Das Cisco Open Network Environment wird anhand der folgenden Komponenten bereitgestellt:

  • onePK, ein umfassendes Entwicklungd-Kit mit einer reichhaltigen Auswahl an Plattform-APIs für Cisco IOS-, IOS-XR- und NX-OS-Software
  • Controller für Machbarkeitsstudien und SDN/OpenFlow-Agenten zu Entwicklungszwecken
  • Overlay-Netzwerklösungen mit dem Cisco Nexus 1000v für skalierbare Multi-Tenant-Cloud-Bereitstellungen

Zu den möglichen Anwendungsbereichen des Cisco Open Network gehören z. B.:

  • Forschungseinrichtungen und Universitäten: Partitionierung von Netzwerken („Campus-Slicing") mithilfe von SDN-Controllern und OpenFlow-Agenten zur Durchführung von Marchbarkeitstests
  • Hyperscale-Rechenzentren: Flow-Management im Netzwerk mit programmgesteuertem Zugriff über APIs
  • Cloud-Anbieter: Automatische Bereitstellung und programmierbares Overlay für skalierbare Multi-Tenant-Fähigkeit
  • Service Provider: Programmgesteuerter Zugriff, Richtlinien und Analysefunktionen zur Optimierung der Servicebereitstellung und schnelleren Umastzgenerierung
  • Unternehmen: Virtualisierung von Workloads, der virtuellen Dateninfrastruktur (VDI) usw. für Private Cloud-Automatisierung

Hier erhalten Sie Hilfe

Empfehlen