Haben Sie bereits einen Account?

  •   Personalisierte Inhalte
  •   Ihre Produkte und Ihr Support

Benötigen Sie einen Account?

Einen Account erstellen

So richten Sie ein Gast-Wi-Fi ein

Erfahren Sie, wie kleinere Unternehmen ihren Kunden mit Gast-Wi-Fi einen bequemen Internetzugang ermöglichen, während diese geschützt im internen Netzwerk bleiben können.

 

Verstehen und Einrichten eines Gast-Wi-Fi 

Jeder Gast ist ein potenzieller Kunde. Und Unternehmen haben erkannt, dass sie mit einer einheitlichen Kundenerfahrung und Ehrlichkeit punkten können. In einigen Fällen kann es ausreichen, Gästen mittels Gast-Wi-Fi einen hervorragenden Internetzugang zu bieten.

Das Konzept „kostenloses Wi-Fi“ hat sich insbesondere im Gastgewerbe rasch ausgebreitet. Mittlerweile wird es auch von anderen kleinen und mittelständischen Unternehmen übernommen. Gast-Wi-Fi ist eine Möglichkeit zur Verbesserung der Kundenerfahrung, für die man sich nicht in Unkosten stürzen muss. 

Gründe für Gast-Wi-Fi 

Das Gast-Wi-Fi ist ein dedizierter Zugriffspunkt zu Ihrem Router, der für Besucher ohne unternehmenseigene Anmeldeinformationen gedacht ist. Gäste erhalten damit unbegrenzten Zugriff auf das Internet sowie auf einige andere mit dem Netzwerk verbundene Peripheriegeräte. Das kostenlose Wi-Fi, das Sie in Ihrem Stammcafé nutzen, ist ein einfaches Beispiel dafür.  

Wir erklären Ihnen, wie Sie ein Gast-Wi-Fi für Ihr Unternehmen einrichten.

So richten Sie ein Gast-Wi-Fi ein

  1. Richten Sie Ihre Verbindung ein.Wählen Sie einen zuverlässigen Internet Service Provider (ISP) aus. Im Normalfall wenden Sie sich dazu an Ihren bevorzugten ISP in Ihrer Region. Je größer die Benutzerzahl, desto besser ist die Netzwerkverbindung und der Kundenservice des ISP.
    Vergleichen Sie verschiedene Servicepläne hinsichtlich Geschwindigkeit und Bandbreite und die Preise und wählen Sie den Plan aus, der für Ihre Anforderungen am besten geeignet ist.
    Um eine optimale Geschwindigkeit zu erzielen, benötigen Sie außerdem den richtigen Access Point oder Router. Stellen Sie sicher, dass Ihre Ausrüstung mit der des ISP kompatibel ist, und beginnen Sie dann unter Anweisung des ISP mit der Wi-Fi-Einrichtung.
  2. Richten Sie Ihr Gast-Netzwerk ein. Ein Gast-Netzwerk wird dann notwendig, wenn Sie Benutzern aus Sicherheitsgründen nicht den Zugang zu Ihrem privaten Netzwerk gestatten können. Schließlich möchten Sie ihnen nicht Zugriff auf bestimmte Dateien gewähren oder sich dem Risiko von Malware aussetzen, die das Gastgerät infizieren könnte.
    Zur Einrichtung des Gast-Netzwerks können Sie es über die Konfigurationsseite des Routers aktivieren und dem Netzwerk einen eigenen Namen und Anmeldeinformationen zuweisen.
    Schalten Sie die Service Set Identifier (SSID) für das private Unternehmensnetzwerk ab, damit für Besucher nur das Gast-Netzwerk sichtbar ist. Das ist übersichtlicher und hilft, bösartige Anmeldeversuche im Netzwerk zu verhindern. Sie können sogar die automatische Übertragung der SSID für das Gast-Wi-Fi deaktivieren. Dann müssten Ihre Gäste bei dieser Einstellung ihre Verbindungen manuell konfigurieren.
    Verwenden Sie als Nächstes eine WPA/WPA2-Verschlüsselung (Wi-Fi Protected Access) und wählen Sie ein sicheres Kennwort für das Gast-Netzwerk aus.
    Das Kennwort für das Gast-Wi-Fi sollte man sich leicht merken und weitergeben können. Denn damit verhält es sich anders als mit Ihrem internen Netzwerk, wo die Sicherheit eine größere Rolle spielt.
  3. Richten Sie das Captive Portal ein. Ein Captive Portal ist die Seite, auf der sich Ihre Gäste anmelden und auf das Gast-Wi-Fi zugreifen. Wenn sie richtig gestaltet ist, informiert sie Besucher über Nutzungsbedingungen oder die von Ihnen angebotenen Services oder zeigt eine beliebige Nachricht an, die Ihnen wichtig ist. Viele neueren Versionen von Wireless Access Points erlauben auch die Nutzung von Anmeldedaten für soziale Medien. Gäste können sich dann ganz unkompliziert mit ihren Facebook- oder Gmail-Anmeldeinformationen in das Portal einwählen.
    Sie können das Portal außerdem nutzen, um den Zugriff auf bestimmte Websites zu begrenzen. Diese Websites können Sie neben den Nutzungsbedingungen im Captive Portal erwähnen. Zur Vermeidung von schädlichen Aktivitäten ist eine Zugriffskontrolle erforderlich.
    Ein weiterer praktischer Anwendungsfall für diese Funktion ist die Blockierung von Streamingdiensten, damit Gäste nicht zu viel Bandbreite nutzen. Das ist eine wichtige Maßnahme, um die Geschwindigkeit im Netzwerk konstant zu halten. Und damit haben Sie die Wi-Fi-Einrichtung abgeschlossen. 

So nutzen Sie das Gast-Wi-Fi 

Das Gast-Wi-Fi stellt ein besonderes Medium dar, mit dem Sie Kunden Produkte und Services vorstellen können, wenn sie Ihr Unternehmen besuchen. Wir zeigen Ihnen einige Möglichkeiten, wie Sie das Gast-Wi-Fi nutzen, um ihnen mehr als nur einen Internetzugang zu bieten:

  1. Verteilen Sie Promotion-Codes über das Captive Portal. Wenn Sie bereits Rabattgutscheine anbieten, können Sie die Gutscheincodes im Captive Portal anzeigen. Auf diese Weise steigern Sie Ihre Verkäufe und bieten die Möglichkeit, Kunden noch vor dem eigentlichen Treffen einzubinden.
  2. Erinnern Sie Gäste daran, Ihre Räumlichkeiten zu bewerten. Empfehlungen sind eine gute Möglichkeit, um neue Kunden anzulocken. Etwa 64 Prozent der Verbraucher geben an, dass sie Bewertungen auf Google lesen, bevor sie ein Geschäft besuchen, und 93 Prozent der Kunden kaufen wiederholt ein, wenn der Kundenservice stimmt. Angesichts dieses Trends sollten Sie Ihren Besuchern die Möglichkeit geben, Sie zu bewerten, während sie gemütlich im Wartebereich sitzen und Ihr Gast-Wi-Fi nutzen.
  3. Gewähren Sie Zugriff auf Lektüre zum Unternehmen. Ihr Serviceportfolio und Produktkatalog sind gutes Lesematerial für Leute, die an Ihrem Unternehmen interessiert sind. Wenn Sie diese Materialien zur Verfügung stellen, bauen Sie ein gutes Verhältnis zu Gästen auf und liefern einen Kontext für Gespräche.
  4. Leiten Sie Benutzer nach der Anmeldung auf Ihre Homepage weiter. In der modernen Geschäftswelt spielt Ihre Website für Ihre Existenz eine entscheidende Rolle. Ihre Markenbotschaft kommt bei potenziellen Kunden mit größerer Wahrscheinlichkeit an, wenn sie diese direkt vor einem Gespräch in Ihren Räumlichkeiten sehen. Sie können Besucher dazu anhalten, mit Ihrer Website zu interagieren und mehr über Ihr Unternehmen zu erfahren, indem Sie sie gleich nach der Anmeldung im Netzwerk zu Ihrer Homepage weiterleiten.
  5. Gewähren Sie Zugriff auf Geräte wie Drucker oder Smart TVs. Wenn jemand aus geschäftlichen Gründen zu Ihnen kommt, können Sie dieser Person über das Wi-Fi Zugriff auf einfache Annehmlichkeiten gewähren. Dadurch vermeiden Sie das lästige Verbinden und Verwalten von neuen Geräten. Ein problemloser Zugriff auf einen Drucker oder Smart TV ist insbesondere für zukünftige Mitarbeiter wie Partner, Service Provider oder Berater nützlich.
  6. Erhalten Sie Feedback und Bewertungen. Neben öffentlichen Bewertungen wurden von Unternehmen interne Feedback- und Bewertungssysteme genutzt, bevor diese zum Trend wurden. Mit einem Gast-Wi-Fi haben Sie die Chance, spezifischere Fragen zu stellen und sich ein besseres Bild von Ihrem Kundenstamm zu machen. 

Ein Wireless-Netzwerk ist heutzutage eine kritische Komponente von kleinen und mittelständischen Unternehmen. Die Wi-Fi-Technologie gibt es mittlerweile in der sechsten Generation und wird sogar noch besser, um für eine verbesserte Verbindungserfahrung zu sorgen. Indem Sie dieses robuste Netzwerk im Rahmen eines Gast-Wi-Fi nutzen, zeigen Sie Ihren Gästen, wie wichtig sie Ihnen sind. Es verleiht Ihnen zudem ein proaktives Image – das Kennzeichen jedes erfolgreichen Teams.

Erste Schritte mit einer kostenlosen Testversion der Cloud-Netzwerklösungen von Cisco Meraki

Möchten Sie mehr erfahren?

Security

Unsere Ressourcen vermitteln Ihnen einen Überblick über die Sicherheitslandschaft und unterstützen Sie bei der Auswahl von Technologien zum Schutz Ihres Unternehmens.

Collaboration

Mithilfe dieser Tools und Produkte können Sie wichtige Entscheidungen im Hinblick auf die Kommunikation treffen, welche die Skalierung und Vernetzung Ihres Unternehmens unterstützen.

Netzwerke

Erfahren Sie, wie Sie die richtigen Entscheidungen im Hinblick auf das Design und die Wartung Ihres Netzwerks treffen, um das Wachstum Ihres Unternehmens anzukurbeln.

Resource Center

Mithilfe von Anleitungen, Checklisten und weiteren Tipps können Sie diese Anforderungen erfüllen und zur Skalierung und zum Wachstum Ihres Unternehmens beitragen.