Informationen zu Cisco
Informationen zum Kauf

Haben Sie bereits einen Account?

  •   Personalisierte Inhalte
  •   Ihre Produkte und Ihr Support

Benötigen Sie einen Account?

Einen Account erstellen

Global Networking Trends Report 2022

Steigende Nutzung von Network-as-a-Service (NaaS)

Willkommen

Willkommen beim Global Networking Trends Report 2022 zur steigenden Nutzung von Network-as-a-Service (NaaS).

Wir leben als Privatmenschen und auch als Netzwerkfachleute in einer bemerkenswerten Zeit. Im Verlauf des letzten Jahres mussten IT-Führungskräfte und Netzwerkfachleute dafür sorgen, dass die Belegschaft remote arbeiten kann, Daten in einer stärker verteilten Computing-Umgebung geschützt bleiben und Benutzern, Kunden und Partnern neue Services zur Verfügung stehen. Viele Unternehmen haben ihre digitale Transformation schneller vorangetrieben, um den neuen Anforderungen gerecht zu werden. Sie setzen auf die Cloud und auf Software-as-a-Service (SaaS), um die Flexibilität und Geschwindigkeit zu erhöhen.

Im Global Networking Trends Report 2021 haben wir dargelegt, wie Netzwerktechnologien eingesetzt werden, um ungeachtet der Umstände die geschäftliche Flexibilität zu verbessern.

Im diesjährigen Global Networking Trends Report konzentrieren wir uns auf einen neuen Trend, der große Auswirkungen auf die Zukunft hat: Network-as-a-Service (NaaS).

NaaS ist vor dem Hintergrund der zunehmend beliebten As-a-Service-Modelle wie SaaS und Infrastructure-as-a-Service (IaaS) entstanden und wird die Beschaffung, Bereitstellung und Verwaltung von Netzwerkfunktionen durch Unternehmen grundlegend verändern. Um mehr zu erfahren, haben wir mit 20 IT-Führungskräfte interviewt und 1.534 IT-Fachleute in 13 Ländern dazu befragt, wie sie NaaS sehen, wo ihrer Meinung nach seine Stärken und Grenzen liegen und ob sie eine Einführung des neuen Netzwerknutzungsmodells planen.

Wir hoffen, dass die Daten, Einblicke und Tipps aus diesem Bericht Ihnen helfen, die Vorteile und Implikationen von NaaS besser zu beurteilen, während Sie Ihre Netzwerkstrategien weiterentwickeln.

– James Mobley, SVP Network Services, Cisco

Wichtigste Ergebnisse

Es ist keine einfache Aufgabe, die Nutzung und den Betrieb Ihres Netzwerks komplett zu transformieren. Sie müssen gute geschäftliche und technologische Gründe haben, um diesen Wechsel zu einem As-a-Service-Modell zu vollziehen. Außerdem benötigen Sie vertrauenswürdige Partner, die Ihr Unternehmen zuverlässig am Laufen halten. Viele Unternehmen sind dennoch äußerst motiviert, diesen Schritt zu wagen. Hier lesen Sie die wichtigsten Ergebnisse unserer NaaS-Studie 2022:      

Wichtiges Ergebnis Nr. 1: Herausforderungen

Wenn es um Widerstandsfähigkeit und Flexibilität geht, setzen viele Unternehmen auf NaaS.

  • Als größte Herausforderungen 2021 im Bereich Netzwerk werden die Reaktion auf Störungen (45 %) und das Eingehen auf neue geschäftliche Anforderungen (40 %) genannt.
  • Gleichzeitig sehen IT-Teams bei NaaS den großen Vorteil, dass es ihnen Zeit für Innovationen und wertschöpfende Aufgaben verschafft (46 %). Weitere 40 % geben an, dass NaaS die Reaktion auf Störungen verbessert, und 34 % erkennen eine Verbesserung der Netzwerkflexibilität.

Wichtiges Ergebnis Nr. 2: Vorteile

Große Erwartungen: Schneller Zugriff auf die neuesten Technologien ist das Hauptziel.

  • Technologie entwickelt sich weiterhin schneller, als Unternehmen darauf reagieren können. Dementsprechend geben 35 % der Teilnehmer als wichtigsten Grund für die Einführung von NaaS an, dass sie kontinuierlich die neuesten Netzwerktechnologien wie Wi-Fi 6, Software-Defined WAN (SD-WAN), Secure Access Service Edge (SASE), 5G und KI bereitstellen müssen.

Wichtiges Ergebnis Nr. 3: Betriebsabläufe

NaaS ist nützlich – allerdings nur, wenn das Netzwerkteam damit Service Level Agreements (SLAs) besser einhalten kann.

  • Die am häufigsten bei NaaS-Anbietern angeforderten Services sind Netzwerklebenszyklusverwaltung (48 %), Ausfallsicherheit für Netzwerke (42 %) sowie Überwachung und Fehlerbehebung für die Einhaltung von SLAs (38 %).

Wichtiges Ergebnis Nr. 4: Bedenken

Unternehmen sehen nicht nur die Vorteile. Es gibt durchaus Bedenken hinsichtlich eines Kontrollverlusts und möglicher Kosten.

  • Die Studienteilnehmer fragen sich unter anderem, ob NaaS ganz neuen Anforderungen gerecht werden kann (30 %) und ob sie die Kontrolle über die Sicherheit verlieren (26 %).
  • Weit oben auf der Liste der Bedenken rangieren auch die mit der Umstellung verbundenen Kosten und Störungen (28 %).

Wichtiges Ergebnis Nr. 5: Rollen

NaaS eröffnet IT-Fachleuten neue Möglichkeiten, doch sie müssen auch ihr Know-how erweitern.

  • Mehr als 75 % der Unternehmen sind davon überzeugt bzw. fest davon überzeugt, dass NaaS den IT-Teams Möglichkeiten zur Erweiterung ihrer Kompetenzen bietet.
  • Derzeit traut jedoch nur ein Viertel der Unternehmen seinen eigenen IT-Mitarbeitern eher als einem Systemintegrator, Managed Services-Anbieter oder NaaS-Anbieter zu, die geschäftlichen Anforderungen in technische Richtlinien umsetzen zu können.

Wichtiges Ergebnis Nr. 6: Einführung

Es gibt verschiedene Möglichkeiten für den Einstieg in NaaS. Eine davon ist SASE.

  • SASE ist ein möglicher Einstiegspunkt für NaaS, da viele Unternehmen angeben, dass Multicloud-Zugriff (40 %) und Sicherheit (34 %) sich gut für NaaS eignen.
  • Immerhin 49 % der Unternehmen planen die Einführung von NaaS im Rahmen eines Aktualisierungs- oder Upgrade-Zyklus, und 34 % haben vor, zunächst einen vorhandenen Standort anzupassen.

Ein anderes Netzwerkmodell

Nach mehr als 18 Monaten mit ständigen Störungen und Anpassungen ist die Rolle der Netzwerktechnologie für das Überleben und den Erfolg von Unternehmen klarer – und wichtiger – denn je. Netzwerke sind eine wichtige Voraussetzung für Remote-Arbeit. Jetzt sollen sie zudem sichere Arbeitsumgebungen, hybride Arbeitsmodelle und den sich weiterentwickelnden Geschäftsbetrieb unterstützen. Zu diesem Zweck müssen sie über lokale, Multicloud- und Edge-Umgebungen hinweg nahtlos funktionieren. Sie müssen allen Benutzern unabhängig von Standort, Gerät und Verbindungsmethode eine sichere, konsistente Erfahrung bieten. Außerdem müssen sie sowohl herkömmliche als auch moderne Microservices-basierte Anwendungen unterstützen.

Da die Ressourcen und die Bandbreite oft begrenzt sind, informieren sich viele Führungskräfte im IT- und Netzwerkbereich derzeit über NaaS als mögliche Alternative für diese Herausforderungen. Doch was genau ist NaaS? 

Als wir IT-Führungskräfte nach ihrer Definition von NaaS fragten, wurde schnell klar, dass der Begriff sehr unterschiedlich interpretiert wird. In der Umfrage gaben zu unserer Überraschung 36 % der Teilnehmer an, sie würden NaaS bereits nutzen. Auf den ersten Blick wirkte dieser Anteil für eine so junge Technologie sehr groß, doch in den Interviews erkannten wir, dass viele Unternehmen schon von NaaS sprechen, sobald ein Teil ihres Netzwerks von einem Drittanbieter verwaltet wird. Wir empfinden diese Definition als zu weit gefasst und halten es für wichtig, sie einzugrenzen.

NaaS ist ein über die Cloud bereitgestelltes, nutzungsbasiertes Modell, bei dem Benutzer Netzwerkfunktionen beschaffen und orchestrieren können, ohne eine eigene Infrastruktur besitzen, erstellen oder unterhalten zu müssen. 

Unternehmen versuchen, die optimale Kombination aus internen und externen, von Partnern bereitgestellten Ressourcen zu finden. Viele investieren in Mitarbeiter, Analysen, Beobachtbarkeit und Automatisierung im Unternehmen und fragen sich, wie sie das Management und die Pflege der Infrastruktur an strategische Anbieter auslagern können.

– Mary Turner, Research Vice President, IDC

NaaS kann als alternatives Nutzungsmodell für viele Netzwerkelemente fungieren, beispielsweise für LAN, WLAN, WAN und VPN sowie Zweigstellen-, Rechenzentrums-, Edge-, Multicloud- und Hybrid Cloud-Umgebungen. Es kann auch für die Bereitstellung neuer Netzwerkmodelle wie SASE. genutzt werden. Es kann Veränderungen in Organisationsmodellen bewirken, zum Beispiel den Übergang zu hybrider Arbeit. Als On-Demand-Service kann NaaS es den IT-Teams ermöglichen, einfacher nach oben oder unten zu skalieren, neue Services schnell bereitzustellen und das Verhältnis zwischen CapEx und OpEx zu harmonisieren.   

Manche der von uns interviewten IT-Führungskräfte sehen in NaaS eine dringend benötigte neuere, bessere Form des Netzwerks. Sie erkennen, dass sie ins Hintertreffen geraten und das Vertrauen ihrer Benutzer verlieren. Und sie denken, dass NaaS ihnen helfen kann, die neuesten Technologien zu erhalten, den wachsenden Anforderungen gerecht zu werden und mit der immer schnelllebigeren Geschäftswelt Schritt zu halten.  

Da Netzwerke heute so komplex sind, Unternehmen sehr schnell auf Marktveränderungen reagieren müssen und die Reichweite moderner Netzwerke enorm ist, wird vielen IT-Mitarbeitern gerade klar, dass sie überfordert sind und Hilfe benötigen.

– Mark Leary, Research Director, Network Analytics, IDC

Fazit:

Für die NaaS-Einführung wird eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate von 40,7 % zwischen 2021 und 2027 erwartet.1

Herausforderungen meistern, Vorteile realisieren

Bei der Frage, ob ein NaaS-Modell eingeführt werden soll, kommt es letztlich darauf an, welche geschäftlichen und technologischen Herausforderungen damit gemeistert werden können und welche Vorteile es bietet.

Den von uns befragten Unternehmen ist Flexibilität immer noch am wichtigsten. Auf die Frage, welche großen geschäftlichen Herausforderungen Einfluss auf die Gestaltung des Netzwerks haben, nannten knapp 50 % der Teilnehmer die Reaktion auf Störungen und 40 % die Einführung neuer Geschäftsanwendungen und -projekte. Mehr als ein Drittel der Befragten gab den Bedarf an Netzwerkflexibilität als wichtigen Faktor für die Einführung von NaaS an, und jeder zweite Teilnehmer erwartet, mit NaaS mehr Innovation und geschäftlichen Wert schaffen zu können. 

Um flexibler zu werden, verlagern viele IT-Abteilungen ihre Anwendungen und Services in die Cloud. Daraus können sich neue Herausforderungen bei Sicherheit, Governance und Compliance ergeben. Laut den von uns befragten IT-Fachleuten betreffen die aktuell größten technologischen Herausforderungen beim Netzwerkmanagement Verbindungen mit mehreren Clouds (36 %), die Sicherheit der Netzwerke, Benutzer und Anwendungen (34 %) sowie die Ursachenermittlung und schnelle Behebung von Sicherheits- oder Leistungsproblemen (31 %).

Was würde Ihr Unternehmen am ehesten dazu bewegen, zu einem NaaS-Modell zu wechseln?

Ein Drittel der Teilnehmer nannte die Anforderung, kontinuierlich die neuesten Netzwerktechnologien (wie Wi-Fi 6, SD-WAN, SASE, 5G und KI) bereitzustellen, als einen wichtigen Motivationsfaktor für den Umstieg auf NaaS. Ebenfalls ein Drittel nannte die Möglichkeit zur Verteidigung gegen Sicherheitsbedrohungen, die immer häufiger und raffinierter werden. (Die Teilnehmer konnten hier bis zu drei Antworten auswählen.)

Unsere Führungskräfte sehen keinen Wert darin, dass meine Mitarbeiter Geräte konfigurieren oder die Infrastruktur betreiben. Sie möchten, dass sich die IT an den geschäftlichen Zielen orientiert. Wenn wir externe Services für grundlegende Betriebsabläufe nutzen, kommen meine Mitarbeiter den geschäftlichen Zielen näher.

– Leiter IT-Infrastruktur bei einem weltweit tätigen Anbieter für Verbraucherprodukte

Auf die Frage, welche Hauptvorteile sich IT-Fachleute von NaaS erhoffen, nannten die primären Entscheidungsträger die Möglichkeit für Mitarbeiter, sich auf die Wertschöpfung statt auf das routinemäßige Infrastrukturmanagement zu konzentrieren.

Ein weiterer oft genannter Vorteil war die Verbesserung der Reaktion auf Störungen im Netzwerk und bei der Sicherheit (45 % der Netzwerktechniker und 40 % der primären Entscheidungsträger). Während die Priorisierung von Verbesserungen bei der Sicherheit nicht weiter überrascht, war es interessant zu sehen, dass mehr als 25 % der Netzwerktechniker und 33 % der primären Entscheidungsträger die Verbesserung der ökologischen Nachhaltigkeit als einen großen Vorteil von NaaS angaben. 

Noch überraschender war die geringe Bedeutung, die die Befragten den finanziellen Vorteilen von NaaS beimessen.

Dank des flexiblen Nutzungsmodells und der abonnementbasierten Preise können IT-Teams mit NaaS von CapEx zu OpEx wechseln und wiederholte große Investitionen in die Netzwerkinfrastruktur umgehen. Die Ausgaben werden konstanter und planbarer, und das Unternehmen muss nur für die tatsächlich genutzten Ressourcen zahlen. Dennoch messen die IT-Führungskräfte und Netzwerkfachleute diesen finanziellen Vorteilen eine deutlich geringere Bedeutung zu als den NaaS-Vorteilen hinsichtlich Flexibilität, Innovation und Auslagerung des Managements.

Was sind Ihrer Meinung nach die drei wichtigsten geschäftlichen Vorteile, die sich aus der Nutzung eines NaaS-Modells ergeben könnten?

Fazit

Die Gesamtbetriebskosten stehen im Zusammenhang mit NaaS relativ weit unten auf der Prioritätenliste, weil es Unternehmen wesentlich wichtiger ist, einen geschäftlichen Wert zu schaffen und schnell auf Störungen zu reagieren. Von den befragten IT-Führungskräften sind 68 % überzeugt bzw. fest überzeugt, dass NaaS ihre Teams von der routinemäßigen Netzwerkverwaltung entlastet und ihnen so mehr Zeit für Innovationen und wertschöpfende Aufgaben verschafft.

So verändert NaaS den Netzwerkbetrieb

Wenn es um Bedenken in Bezug auf NaaS geht, wurde häufig genannt, dass die internen IT-Teams den Netzwerkbetrieb völlig aus der Hand geben und dem NaaS-Anbieter überlassen müssten. So würden keine Aufgaben für das NetOps-Team des Unternehmens übrig bleiben. In Wahrheit liegt bei NaaS gar nicht die gesamte Zuständigkeit für den Betrieb in nur einer Hand.

Bei einem NaaS-Modell übernimmt der Anbieter die Verantwortung für alle Aspekte der Netzwerklebenszyklusverwaltung. Dies umfasst die Bereitstellung, Integration, Kontrolle, Aktualisierung, Überwachung und Korrektur aller Elemente der Netzwerkinfrastruktur (ggf. einschließlich lokaler Systeme der Kunden), die zum Erreichen der vertraglich vereinbarten Ergebnisse erforderlich sind. Diese Ergebnisse können sich auf die Anzahl der verbundenen Benutzer, Standorte, Cloud-Provider und Anwendungen sowie auf die vereinbarten Service Level, Bandbreiten, Sicherheitsmaßnahmen, Compliance-Vorgaben und andere Anforderungen beziehen.

Was muss dann überhaupt noch verwaltet werden? Die NetOps-Teams der NaaS-Kunden können mehr Zeit in wichtige oder wertschöpfende Aktivitäten investieren.

Dazu könnte beispielsweise zählen, die gewünschten Netzwerkergebnisse zu definieren und zu überwachen – etwa in Bezug auf Zugriffsrichtlinien für Benutzer und Anwendungen oder auf die Anwendungsleistung. Wenn das NetOps-Team des Kunden die Netzwerkleistung und die zugehörigen Informationen überwacht, kann es die Netzwerkrichtlinien und das Verhalten in den verschiedenen Domänen kontinuierlich anpassen und optimieren.

Mit APIs kann das NetOps-Team des Kunden auch die Integrationen zwischen NaaS und den vorhandenen Systemen des Unternehmens verwalten, um IT-Workflows und -Prozesse zu straffen. Eine enge Zusammenarbeit mit dem NaaS-Anbieter ist empfehlenswert, um sicherzustellen, dass SLAs und SLOs (Service Level Objectives) eingehalten werden. Ungeachtet der betrieblichen Zuständigkeiten und Übergaben liegt auf der Hand, dass IT-Fachleute den Aufwand beim Infrastrukturmanagement gerne reduzieren möchten. 

Welche der folgenden Services sollten unbedingt in einem NaaS-Modell enthalten sein?

Die Netzwerklebenszyklusverwaltung wurde von 48 % der befragten IT-Fachleute als wichtigster Service genannt, der in einem NaaS-Modell enthalten sein muss. Auf dem zweiten Platz steht die Ausfallsicherheit des Netzwerks (42 %), auf dem dritten stehen Netzwerküberwachung und Fehlerbehebung (38 %). Dies verstärkt den Eindruck, dass die Verwaltung einer immer stärker verteilten und immer komplexeren Kombination aus Standorten, Benutzern, Geräten, Anwendungen und Cloud-Ressourcen den Mitarbeitern zu wenig Zeit für wertschöpfende Aktivitäten und Innovationen lässt.

Der Anbieter übernimmt die alltäglichen Aufgaben. Das interne Team kann sich dann darauf konzentrieren, den Wert des Netzwerks zu erhöhen, indem es auf neue Anforderungen reagiert. Unsere Entwickler und Techniker müssen nicht ihre Arbeit unterbrechen, um Probleme zu beheben. Sie können sich ganz auf neue Projekte konzentrieren.

– Erfahrener Netzwerktechniker bei einem globalen Consulting-Unternehmen

Fazit:

Bei einem NaaS-Modell werden die Zuständigkeiten für den Betrieb aufgeteilt. Der Anbieter übernimmt die aufwendige Netzwerklebenszyklusverwaltung, sodass sich das IT-Team des Kunden stärker auf betriebliche Aktivitäten konzentrieren kann, die den geschäftlichen Wert steigern.

Rollen, Zuständigkeiten und Kompetenzen

Da die Verantwortung für die Infrastrukturwartung und Lebenszyklusverwaltung auf den NaaS-Anbieter verlagert wird, bleibt den internen IT-Teams deutlich mehr Zeit. Das NetOps-Team des Kunden kann sich auf die gewünschten Netzwerkergebnisse statt auf die technischen und betrieblichen Aspekte der Infrastrukturwartung konzentrieren.  

Mit anderen Worten: Die Netzwerktechniker müssen sich nicht mehr um alles selbst kümmern, sondern agieren auf einer höheren Ebene. Doch welche Aufgaben erwarten sie? Von unseren Teilnehmern sind 27 % der Meinung, ihre IT-Mitarbeiter würden ihre technische Kompetenz und ein NaaS-Dashboard nutzen, um geschäftliche Anforderungen in Netzwerkrichtlinien umzusetzen. Überraschenderweise geben 73 % der Befragten an, ihnen wäre es lieber, wenn Drittanbieter diese geschäftskritische Rolle übernehmen würden. Dies ist möglicherweise ein Hinweis auf eine empfundene Knappheit oder einen Mangel an Vertrauen in die intern vorhandenen Kompetenzen. 

 

Wenn der Löwenanteil der Routineaufgaben auf den NaaS-Anbieter übergeht, verlegt sich das NetOps-Team des Kunden vermutlich auf allgemeine Netzwerk- und Sicherheitskompetenzen sowie Design-Know-how, mit dem sich geschäftliche Ziele in übergeordnete Netzwerkkonzepte umsetzen lassen. Eine enge Zusammenarbeit mit dem NaaS-Anbieter ist unverzichtbar, um das Design, die Richtlinien, die Leistung und die SLAs für das Netzwerk zu optimieren. Zudem sind solide Kenntnisse im Bereich Data Science erforderlich, um diese Änderungen zu identifizieren und zu orchestrieren.

– Joe Clarke, Distinguished Engineer, Cisco

Die Einführung eines NaaS-Modells würde den Mitgliedern unseres Netzwerkteams Gelegenheit bieten, Kompetenzen zu erweitern und einen Mehrwert für das Unternehmen zu schaffen.

Mit NaaS bleibt meinem Netzwerkteam mehr Zeit für IT-Innovationen und wertschöpfende Aufgaben, weil es sich nicht mehr um die alltägliche Netzwerkverwaltung kümmern muss.

Fazit:

Mehr als 75 % der Unternehmen sind davon überzeugt bzw. fest davon überzeugt, dass NaaS-Modelle ihren Teams Möglichkeiten zur Erweiterung ihrer Kompetenzen und zur Wertschöpfung bieten.

Bedenken und Vorbehalte

NaaS wirkt sich auf viele Bereiche einer IT-Abteilung aus. Es erfordert neue Betriebsmodelle, neue Integrationen mit bestehenden Prozessen und Technologien, Änderungen bei Rollen und Kompetenzen sowie eine finanzielle Umstellung von CapEx auf OpEx. Angesichts dieser weitreichenden Implikationen waren die Reaktionen der von uns befragten IT-Fachleute auf NaaS gemischt. Die meisten standen an einem der beiden Enden des Spektrums – sie waren entweder begeistert von einer NaaS-Einführung oder lehnten sie völlig ab.

 

Die Einstellung der IT-Führungskräfte gegenüber NaaS schien sich nach ihrer jeweiligen übergeordneten Netzwerkphilosophie zu richten. Die Philosophien wiederum teilten sich überwiegend in zwei Lager: „kontrollierte IT“ und „Lean IT“. Die Unternehmen mit der ersten Philosophie verfügen über sehr kompetente Mitarbeiter und sind zudem der Meinung, dass ihre Teams unbedingt die Verantwortung und Kontrolle über den gesamten Netzwerk-Stack haben sollten. Die zweite Gruppe dagegen strebt danach, die IT zu konsolidieren, wertschöpfende Aufgaben gegenüber Routineabläufen zu priorisieren und die Infrastrukturwartung auszulagern. Es überrascht wenig, dass die Unternehmen mit dem „Lean IT“-Ansatz, die bereits einige ihrer IT-Ressourcen in die Cloud verlagert haben, NaaS-Lösungen sehr aufgeschlossen gegenüberstehen.

Wir stemmen uns gegen NaaS, weil wir glauben, dass das Netzwerk dabei nicht mit der nötigen Sorgfalt und Priorität gehandhabt würde und eine solche Lösung nicht zu unserer Umgebung passen würde.

– IT-Manager im Bereich Netzwerke bei einer US-Militärbehörde

Einige der von uns interviewten IT-Führungskräfte gaben an, ihre Netzwerke und Prozesse seien sehr speziell. Sie glauben nicht, dass NaaS diesem Maß an Komplexität und ihren besonderen Herausforderungen gerecht werden könnte. Andere hatten klare Bedenken, dass NaaS in ihrer IT-Abteilung auf Widerstand stoßen würde.

Viele Bedenken wurden von fast allen Führungskräften gleichermaßen geäußert. Am häufigsten wurde der empfundene Kontrollverlust genannt. Immerhin 30 % der Teilnehmer stellten infrage, ob sie nach der Einführung von NaaS auch künftige Anforderungen erfüllen können. Andere hatten Bedenken hinsichtlich des Kontrollverlusts bei Sicherheit (26 %) und Leistung (20 %). In Wahrheit ist NaaS auf eine hohe On-Demand-Skalierbarkeit und eine schnellere Unterstützung neuer Technologien ausgelegt. Entscheidungen in Bezug auf Sicherheit, Leistung und andere für die Kontrolle wichtige Aspekte werden weiterhin vom IT-Team selbst getroffen und nicht vom NaaS-Anbieter.

Der Anbieter muss auf unsere Sicherheitsrichtlinien eingehen und unseren Anweisungen folgen. Das ist ein wichtiges Differenzierungsmerkmal bei NaaS.

– Leiter Architektur bei einem globalen Technologieunternehmen

Was sind Ihre größten Bedenken hinsichtlich der Bereitstellung eines NaaS-Modells?

Von den Teilnehmern gaben 28 % die mit einer Änderung der vorhandenen Infrastruktur und Betriebsabläufe verbundenen Kosten und Störungen als Hemmnisse an. Viele Unternehmen haben zahlreiche Technologien und Investitionen, für die oft unterschiedliche Abschreibungszeiträume gelten. Andere Unternehmen arbeiten mit Legacy-Technologien und -Anwendungen, die sich nicht gut für NaaS eignen. Und wieder andere möchten das alltägliche Management ihrer Infrastruktur schlicht nicht aus der Hand geben.

Um diese Bedenken und Vorbehalte auszuräumen, können Unternehmen das NaaS-Modell zunächst in einer einzelnen Domäne testen. So können sie sich einen besseren Eindruck der Funktionen und Kontrollpunkte von NaaS verschaffen, ohne die Netzwerkinfrastruktur oder die Betriebsabläufe zu sehr zu verändern. Sie können die geteilte Verantwortung zwischen Anbieter und internem Team ausprobieren und optimieren und zudem lernen, wie sie bei der Zusammenarbeit die besten Ergebnisse erzielen. Sobald die Rollen, Zuständigkeiten und Kontrollpunkte geklärt und alle damit einverstanden sind, kann die Lösung unter Berücksichtigung der bereits vorliegenden Erkenntnisse und Best Practices nach und nach auf weitere Domänen skaliert und erweitert werden.

Fazit:

Bei jedem Transformationsmodell ist anfangs mit Bedenken zu rechnen. IT-Führungskräfte können im Kleinen beginnen, um zunächst die Risiken und Vorteile von NaaS zu evaluieren und herauszufinden, ob die Lösung zu ihrem Unternehmen passt.

Trends bei der Einführung

Aufgrund der Auswirkungen auf den Netzwerkbetrieb und der vielen verschiedenen Einsatzmöglichkeiten gestaltet sich die NaaS-Einführung bei jedem Unternehmen anders. Mit einer Bewertung der NaaS-Bereitschaft und einer Bereitstellungs-Roadmap können Unternehmen mögliche Komplikationen minimieren und für den größtmöglichen Erfolg sorgen.

Für welche der folgenden Szenarien wäre NaaS Ihrer Meinung nach in Ihrem Unternehmen am besten geeignet?

In unserer Studie waren 49 % der IT-Führungskräfte und 57 % der Netzwerktechniker der Meinung, der beste Zeitpunkt und die optimalen Umstände für eine NaaS-Einführung seien bei Netzwerkinfrastruktur-Upgrades und Technologieaktualisierungen gegeben, wenn Zugriff auf neue Technologie (z. B. Automatisierung, 100-Gigabit-Ethernet, Wi-Fi 6, 5G, SD-WAN, SASE) gewünscht sei. Immerhin 34 % der Teilnehmer nannten die Anpassung eines bestehenden Standorts mit schon bereitgestellter Netzwerktechnologie als ideales Szenario für die NaaS-Einführung. Interessanterweise hielten nur 26 % einen bestehenden Standort für den optimalen Ansatzpunkt zur NaaS-Einführung. Gerade einmal 23 % sagten, ein Ansatz mit mehreren Phasen, bei dem NaaS nach und nach in den Domänen eingeführt wird, sei für ihr Unternehmen ideal.

Fazit:

Wie, wann und warum NaaS bereitgestellt wird, variiert je nach Unternehmen. 

Auswählen eines NaaS-Anbieters

Da das Netzwerk für die Mitarbeiterproduktivität, die Kundeneinbindung und die Geschäftsabläufe von entscheidender Bedeutung ist, sollten Unternehmen die Auswahl des NaaS-Anbieters nicht auf die leichte Schulter nehmen. Einige der von uns interviewten IT-Führungskräfte haben große Bedenken, die Kontrolle zu verlieren. Dennoch sind sie bereit, ein gewisses Maß an Kontrolle anzugeben, sofern sie auf einen vertrauenswürdigen Anbieter übergeht. Dabei kann es sich um einen Systemintegrator, einen Anbieter von Managed Services oder einen Value-Added-Reseller handeln. Am wohlsten fühlen sich die Befragten mit etablierten Partnern, die ihre Netzwerkumgebung, die Geschäftsziele und den Supportbedarf bereits gut kennen.

In Bezug auf NaaS-Bereitstellungen hält knapp ein Drittel der IT-Fachleute aus unserer Umfrage Systemintegratoren für vertrauenswürdiger und kostengünstiger als Netzwerkanbieter. Sie gaben außerdem an, bewährtes Fachwissen sei wesentlich wichtiger als eine erstklassige Infrastruktur. 

Aus welchem Hauptgrund würden Sie bei der NaaS-Bereitstellung lieber mit einem Partner zusammenarbeiten statt direkt mit einem Netzwerkanbieter?

Wenn es um das Umsetzen von geschäftlichen Anforderungen in technische Richtlinien geht, haben IT-Fachleute zwei- bis dreimal mehr Vertrauen in einen Systemintegrator oder ihre internen IT-Mitarbeiter als in einen NaaS-Anbieter. Dies unterstreicht, dass Unternehmen bei NaaS nicht einfach nur nach einer Lösung suchen, sondern auch Beratung und Unterstützung von einem vertrauenswürdigen Partner wünschen, der sie gut kennt.

Was sind Ihrer Meinung nach die zwei wichtigsten technischen Merkmale eines NaaS-Angebots?

Was die technischen Merkmale von NaaS-Anbietern und -Lösungen anbelangt, sind den Teilnehmern folgende Punkte am wichtigsten: globale Cloud-Umgebung für Zuverlässigkeit, Leistung und regionale Compliance (31 %) sowie Funktionen im Bereich Machine Learning (ML) und künstliche Intelligenz, die eine kontinuierliche Optimierung des NaaS-Service ermöglichen (30 %). Auch APIs, Automatisierung, integrierte Sicherheit, Netzwerksichtbarkeit und Netzwerkflexibilität stehen weit oben auf der Liste.

Welcher der folgenden Aspekte wäre Ihnen beim Auswählen eines Angebots von einem NaaS-Anbieter am wichtigsten?

Für 41 % der Befragten ist es wichtig, dass ein NaaS-Anbieter eine über verschiedene Domänen (Zugriff, WAN, Rechenzentrum, Cloud etc.) hinweg konsistente NaaS-Plattform bietet. Viele IT-Teams haben Schwierigkeiten mit dem Management mehrerer Umgebungen, Toolsets und Betriebsmodelle. NaaS-Anbieter bieten ihnen die Möglichkeit, Netzwerkressourcen, -richtlinien und -abläufe zu konsolidieren.

Eigentlich suche ich nach jemandem, der die routinemäßigen Managementaktivitäten für unser Netzwerk und unsere Systeme übernimmt, beispielsweise Firmware-Updates, Konfigurationen und Änderungen. Mein Team kann sich dann verstärkt auf Verbesserungen, Neuentwicklungen und Strategieimplementierungen konzentrieren. Vielleicht ist die Aufgabenverteilung auch flexibel. Eventuell übernehme ich diesen Monat bestimmte Aufgaben selbst, hole mir aber für die nächsten Monate Hilfe, um die Nutzung auszudehnen und meine Arbeit zu unterstützen.

– VP Technologie und Sicherheit bei einer gemeinnützigen US-Organisation, Umsatz 100 Mio. USD

Fazit:

Systemintegratoren werden im Vergleich zu NaaS-Anbietern als vertrauenswürdiger, kostengünstiger und serviceorientierter betrachtet. Unabhängig vom Anbieter suchen Kunden nach einer Service- und Betriebserfahrung, die sich über alle Netzwerkdomänen erstreckt.

SASE und die verschiedenen NaaS-Varianten

Die Auswahl an NaaS-Angeboten wird stetig größer. Es gibt beispielsweise Lösungen für LAN, WLAN, WAN, Netzwerksicherheit, Remote- oder Homeoffice-Zugriff, Rechenzentrumsnetzwerke und Cloud-Netzwerke. Laut unserer Studie sind NaaS-Modelle mit Multicloud-Zugriff und Sicherheit am gefragtesten. Demzufolge sollte Secure Access Service Edge (SASE) – eine Lösung, die sicheren Multicloud-Zugriff überall bietet – für viele IT-Abteilungen ein erstrebenswertes As-a-Service-Angebot sein.

Angesichts der mit dem Vernetzen mehrerer separater Clouds verbundenen Herausforderungen überrascht es nicht, dass Multicloud-Zugriff bei NaaS als am wichtigsten genannt wurde (40 %). NaaS-Anbieter können mit SD-WAN-Services eine konsistente, optimierte Möglichkeit zum Vernetzen vieler verschiedener Cloud-basierter Anwendungen (IaaS und SaaS) bieten. 

Zu welchen Aspekten Ihrer Netzwerkgeräte und Ihrer Netzwerkverwaltung würde NaaS gut passen?

Für 34 % der Befragten haben sicherheitsorientierte NaaS-Lösungen Priorität, darunter VPN, Security Information and Event Management (SIEM), Secure Web Gateway (SWG), Firewalls sowie Intrusion Prevention and Detection Services (IPS/IDS.) Diese können Benutzer, Geräte und Anwendungen in verschiedenen Clouds und Computing-Umgebungen konsistent schützen.

NaaS-Anbieter, die eine Kombination aus Multicloud-Zugriff und Sicherheit am Edge bieten, sind für die wachsende Nachfrage nach SASE-Lösungen gut aufgestellt.

Welche der folgenden Funktionen wären am wichtigsten, wenn Ihr Unternehmen SASE-as-a-Service bereitstellen wollte?

Knapp die Hälfte (44 %) der Befragten nannten konsistente Sicherheit mit Bedrohungserkennung und -beseitigung für alle Benutzer und Geräte unabhängig vom Ort des Zugriffs als wichtigen Aspekt von SASE. Angesichts der zunehmenden Abhängigkeit vom Internet für den Zugriff auf Cloud-basierte Anwendungen sind 39 % der Teilnehmer an Transparenz und Einblick in den Netzwerkverkehr über Internet- und Cloud-Infrastrukturen hinweg interessiert. Ganze 36 % wünschen SASE-Lösungen, die sich leicht mit ihren vorhandenen Tools integrieren lassen.

Fazit:

Multicloud-Zugriff und Sicherheit sind bei NaaS die wichtigsten Aspekte. Anbieter, die eine SASE-Option in ihr NaaS-Portfolio aufnehmen, können den wachsenden Bedarf an Abstimmung und Schutz für lokale und Cloud-Ressourcen erfüllen.

Schlussfolgerung

Übersicht

Viele IT-Abteilungen haben Schwierigkeiten, die Netzwerkkomplexität zu verwalten, auf Störungen zu reagieren, Benutzer und Daten zu schützen und mit der schnelllebigen Geschäftswelt Schritt zu halten. Um diese Herausforderungen zu meistern, befassen sich viele Unternehmen derzeit mit neuen Netzwerkmodellen wie NaaS.

NaaS ermöglicht den kontinuierlichen Zugriff auf die neuesten Netzwerktechnologien über ein On-Demand- bzw. abonnementbasiertes Modell Mühsame routinemäßige Netzwerkverwaltungsaufgaben werden an einen Drittanbieter delegiert. Dadurch ermöglicht es NaaS den IT-Teams, sich auf wertschöpfende Aktivitäten zu konzentrieren, welche die Flexibilität und Ausfallsicherheit erhöhen und Innovationen vorantreiben. 

Wie bei jedem anderen Transformationsmodell gibt es Bedenken und Vorbehalte gegenüber NaaS. Der Grundsatz lautet jedoch nicht „alles oder nichts“. IT-Teams können mit zuverlässigen Partnern zusammenarbeiten, um NaaS im kleinen Rahmen zu testen, die Chancen und Risiken zu bewerten und zu ermitteln, ob die Lösung den übergeordneten Geschäfts- und Technologiestrategien entspricht.

Über diesen Bericht

Der Global Networking Trends Report wurde erstmals 2019 veröffentlicht und gibt einen Überblick über die neuesten Strategien und Technologien in der Unternehmensnetzwerk- und Cloud-Branche. Der auf Branchenanalysen basierende Bericht bietet Perspektiven, Einblicke und Unterstützung für IT-Abteilungen und hilft ihnen, aktuelle Technologietrends zu verstehen, ihre Netzwerkmodelle weiterzuentwickeln und dynamische Geschäftsanforderungen zu unterstützen. Für den Global Networking Trends Report 2022 haben wir Interviews mit 20 IT-Führungskräften geführt und 1.534 IT-Fachleute in 13 Ländern dazu befragt, was sie von NaaS halten und ob die Lösung ihren Netzwertstrategien für die nächsten zwei Jahre entspricht bzw. diese sogar fördert.  

Standort des Teilnehmers

Branche des Teilnehmers

Rolle des Teilnehmers

Quellen

1 Report Ocean, Global Network-as-a-Service (NaaS) Market Industry Dynamics, Market Size, and Opportunity Forecast to 2027, März 2021