Haben Sie bereits einen Account?

  •   Personalisierte Inhalte
  •   Ihre Produkte und Ihr Support

Benötigen Sie einen Account?

Einen Account erstellen

Was ist ein Rechenzentrum?

Ein Rechenzentrum ist ein Netzwerk aus Computing- und Speicherressourcen, das die Bereitstellung von gemeinsam genutzten Softwareanwendungen und Daten ermöglicht. In Enterprise-IT-Umgebungen unterstützt das Rechenzentrum geschäftliche Anwendungen. Diese reichen von einfachen E-Mails und Dateifreigaben über Customer Relationship Management (CRM) und Enterprise Resource Planning (ERP) bis hin zu Big Data, Kommunikations- und Collaboration-Services.

 

So funktioniert ein Rechenzentrum

Die Kernkomponenten eines Rechenzentrums sind Folgende:

  • eine Netzwerkinfrastruktur, die Server (einschließlich virtualisierter Server), Rechenzentrumsservices, Speicher und externe Netzwerkverbindungen mit Standorten von Endnutzern verbindet
  • eine Speicherinfrastruktur mit Speicher-Arrays, die den "Kraftstoff" des Rechenzentrums, nämlich Daten, speichern
  • Computing-Ressourcen – die Server, die Verarbeitung, Arbeitsspeicher, lokalen Speicher und Netzwerkverbindungen für die "Motoren" des Rechenzentrums, nämlich Anwendungen, bereitstellen

Rechenzentrumsservices werden in der Regel bereitgestellt, um die Leistung und Integrität der wichtigsten Rechenzentrumskomponenten zu schützen. Diese Schicht kann Folgendes beinhalten:

  • Netzwerksicherheit – wie Firewalls und Schutz vor Sicherheitsrisiken, die den "Kraftstoff" und die "Motoren" des Rechenzentrums schützen
  • Anwendungsbereitstellung – bietet Ausfallsicherheit und Verfügbarkeit der Anwendungen dank automatischem Failover und Lastenausgleich zur Aufrechterhaltung der Anwendungsleistung

All diese Elemente befinden sich an einem Ort, in dem physische Racks und Kabel verwendet werden, um diese Elemente zu organisieren und miteinander zu verbinden.

Die Anlage selbst bietet Leistungsverteilung und Subsysteme, darunter elektrisches Switching, unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) und Notstromgeneratoren sowie eine angemessene Belüftung, Klimasteuerung und Löschanlagen. Darüber hinaus sorgt sie für physische Sicherheit, etwa durch Zugangskontrollen.


Weiterentwicklung der Infrastruktur – von Mainframes zu Cloud-Anwendungen

Die Computing-Infrastruktur hat in den letzten 65 Jahren drei bedeutende evolutionäre Phasen durchgemacht:

  • In der ersten Phase gab es eine Verschiebung von proprietären Mainframes hin zu x86-basierten Servern, die standortgebunden waren und von internen IT-Teams verwaltet wurden.
  • In der zweiten Phase erfolgte eine umfassende Virtualisierung der Infrastruktur, die Anwendungen unterstützte. Dies ermöglichte eine bessere Nutzung von Ressourcen und die Mobilität von Workloads über Pools physischer Infrastruktur hinweg.
  • Im Moment befinden wir uns in der dritten Phase, in der wir eine Verschiebung hin zur Cloud, zur Hybrid Cloud und zu Cloud-nativen Anwendungen beobachten. Darunter versteht man Anwendungen, die speziell für die Cloud konzipiert sind.

Verteiltes Netzwerk aus Anwendungen

Diese Entwicklung hat zum verteilten Computing geführt. Hier werden Daten und Anwendungen auf unterschiedlichen Systemen verteilt, verbunden und durch Netzwerkservices und Interoperabilitätsstandards integriert, damit sie als eine Umgebung funktionieren. Der Begriff "Rechenzentrum" wird heute dazu verwendet, um auf die Abteilung zu verweisen, die für diese Systeme verantwortlich ist. Dabei spielt es keine Rolle, wo sich die Systeme befinden.

Organisationen können entscheiden, ob sie ihre eigenen Hybrid Cloud-Rechenzentren erstellen und pflegen, Räume in Co-Location-Einrichtungen (Colos) anmieten, gemeinsame Computing- und Speicherservices oder Public Cloud-basierte Services nutzen. Das alles hat zur Folge, dass sich Anwendungen heutzutage nicht mehr nur an einem Ort befinden. Sie werden in mehreren Public und Private Clouds, verwalteten Lösungen und herkömmlichen Umgebungen ausgeführt. Im Zeitalter der "Multi-Cloud" ist das Rechenzentrum riesig und komplex geworden und soll Benutzern eine ultimative Benutzerfreundlichkeit bescheren.


Tools für das Infrastrukturmanagement

Erfahren Sie, wie Lösungen und Produkte von Cisco Netzwerkverbindungen und den IT-Betrieb verbessern können.

Weiteres zum Thema Rechenzentrum

Das könnte Sie ebenfalls interessieren …