Guest

Cisco zeigt Softwareplattform für Omnichannel-Handel

  • Softwareplatform „ePOS" verbindet online und offline Shopping
  • Erste echte Omnichannel-Lösung für kanalübergreifende Customer Journey
  • Projekt im Rahmen von der Cisco Initiative „Deutschland Digital"

FRANKFURT AM MAIN, GERMANY--(Marketwired - Jun 30, 2016) - Cisco stellt mit ePOS („electronic Point of Sale") die erste standardisierte Omnichannel-Lösung für den stationären Handel in Deutschland vor. Die Softwareplattform basiert auf den Erfahrungen, die Cisco mit den Kooperationspartnern Serviceplan und Vitrashop gemacht hat. Die Lösung kann im „WeShop", einem nachgebauten Laden, in der Cisco-Niederlassung in Eschborn in Aktion gesehen werden. Die Lösung ist ab sofort verfügbar.

Das gemeinsam mit dem Ladenbauexperten Vitra und der Kommunikationsagentur Serviceplan entwickelte Konzept verknüpft die E-Commerce-Kanäle Online und mobiles Shopping mit stationären Handelsflächen. Dadurch entsteht erstmals eine durchgängige und kanalübergreifende Customer Journey. Der Einzelhandel kann mit dieser Lösung auf die veränderten Kundenerwartungen im digitalen Zeitalter eingehen. Händler können die Lösung ab sofort einsetzen.

„Mit innovativen Lösungen wie ePOS wird Einkaufen für Kunden zu einem echten Erlebnis. Die Grenzen zwischen physischem und virtuellem PoS verschwinden, der Einzelhandel kann damit die Herausforderungen der Digitalisierung zu einem echten Vorteil machen", sagt Oliver Tuszik, Deutschlandchef von Cisco. „Wir haben schon zahlreiche Pilotprojekte im Handel gesehen, aber am WeShop sieht man, dass ePOS live einsatzbereit ist."

Innovative Lösungen

Die Umsetzung umfasst entlang des Patch-to-Purchase eine Vielzahl von Kontaktpunkten mit dem Kunden wie mobile Apps, die Beratung per Telefon, Video und Online, Digital Signage, Beacon-Technologie, CRM (Customer Relationship Management), Content Management Systeme, Bezahllösungen und Logistiksysteme. Das Einkaufserlebnis auf der Fläche wird zusätzlich durch innovative Licht- und Signagelösungen sowie den Magic Mirror verstärkt. In diesem intelligenten Spiegel sieht der Kunde sich in den von ihm ausgewählten Kleidern, ohne sie tatsächlich anprobieren zu müssen.

Nach einer aktuellen Cisco Marktstudie für den deutschen Einzelhandel erfreuen sich Shopping-Apps auch hierzulande steigender Beliebtheit. 26 Prozent der Befragten nutzen unabhängige, 38 Prozent händlerspezifische Apps. Im weltweiten Vergleich hinkt Deutschland allerdings noch hinterher, denn im globalen Durchschnitt liegt die Nutzungsrate bei 40 beziehungsweise 43 Prozent. Die stationären Händler in Deutschland müssen sich auf diese Entwicklungen effektiver einstellen, ihre Online- und Offline-Aktivitäten miteinander verknüpfen und die Digitalisierung ihrer Flächen intensivieren.

Neuer ePOS-Standard

Um die Produkt- und Kundendaten zusammenzuführen, die für das integrierte Shopping-Erlebnis nötig sind, hat WeShop im Auftrag von Cisco den ePOS-Standard entwickelt, der Systeme verschiedener Hersteller vernetzt und Bestandssysteme anbindet. Um die Digitalisierung im Handel voranzutreiben, wird dieser Standard weltweit zur freien Nutzung offengelegt. Interessierte Unternehmen können WeShop und ePOS in Zusammenarbeit mit dem Herrenausstatter Eckerle hautnah im Cisco Customer Briefing Center in Eschborn erleben. Das Projekt ist auch Teil der Initiative „Deutschland Digital", in dessen Rahmen Cisco 500 Millionen US-Dollar in die Beschleunigung der Digitalisierung in Deutschland investiert.

Über Cisco: 

Cisco (NASDAQ: CSCO) ist der weltweit führende Technologie-Anbieter, der das Internet seit 1984 zum Laufen bringt. Unsere Mitarbeiter, Produkte und Partner helfen, die Welt zu vernetzen und die Möglichkeiten der Digitalisierung schon heute zu nutzen. Erfahren Sie mehr unter http://thenetwork.cisco.com und folgen Sie uns auf Twitter unter @Cisco. Aktuelle Informationen zu Cisco finden Sie unter

http://globalnewsroom.cisco.com/de/de
http://gblogs.cisco.com/de 
http://www.facebook.com/CiscoGermany 
https://twitter.com/#!/cisco_germany

Cisco, Cisco Systems und das Cisco Systems-Logo sind eingetragene Marken oder Kennzeichen von Cisco Systems, Inc. und/oder deren verbundenen Unternehmen in den USA und in anderen Ländern. Alle anderen in diesem Dokument enthaltenen Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Die Verwendung des Wortes "Partner" bedeutet nicht, dass eine Partnerschaft oder Gesellschaft zwischen Cisco und dem jeweils anderen Unternehmen besteht. Dieses Dokument ist eine Veröffentlichung von Cisco.

Sitz der Gesellschaft: Am Söldnermoos 17, 85399 Hallbergmoos; Amtsgericht München HRB 102605; WEEE-Reg.-Nr. DE 65286400

Kontakt: 

Cisco Systems GmbH
Lars Gurow
PR Manager Deutschland
Telefon 030-9789-2203
E-Mail lgurow@cisco.com

Fink & Fuchs Public Relations AG
Johanna Fritz
Telefon 0611-74131-949
E-Mail cisco@ffpr.de