Haben Sie bereits einen Account?
  •   Personalisierte Inhalte
  •   Ihre Produkte und Ihr Support

Benötigen Sie einen Account?

Einen Account erstellen

„Charta der digitalen Vernetzung" - Cisco investiert in Deutschland

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel übernimmt Schirmherrschaft

  • Spitzenkräfte rufen zum Dialog über Chancen und Verantwortung der Digitalisierung auf
  • Cisco investiert 500 Millionen US-Dollar in die Digitalisierung in Deutschland

HANNOVER, DEUTSCHLAND--(Marketwired - Mar 15, 2016) -  Zum Start der CeBIT 2016 verkündete Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel im Beisein zahlreicher Spitzenkräfte der Wirtschaft und Wissenschaft die Übernahme der Schirmherrschaft für die „Charta der digitalen Vernetzung". Die Charta ist ein freiwilliges Bekenntnis für eine verantwortungsvolle Gestaltung der Digitalisierung und wurde im Zuge des Nationalen IT-Gipfels der Bundesregierung initiiert. Zu den Mit-Initiatoren gehört Cisco, das im Rahmen seines Programms „Deutschland Digital" 500 Millionen US-Dollar in Deutschland investieren wird, vor allem in die Bereiche Innovation, Sicherheit und Bildung.

Mit zehn Grundsätzen, unter anderem zu gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Potenzialen, zum Umgang mit Daten sowie einer diskriminierungsfreien Teilhabe, bekennen sich die Charta-Unterzeichner dazu, ihren Beitrag für eine zukunftsgerechte digitale Transformation Deutschlands zu leisten. Als erste Schritte sollen gemeinsam aktuelle Fragestellungen der digitalen Transformation aufgegriffen und Antworten erarbeitet werden, die sowohl in Unternehmen als auch in politischen Entscheidungsprozessen nötig sind. Zudem soll ein Erfahrungsaustauch zur Umsetzung einer Corporate Digital Responsibility initiiert werden.

Dazu erklärt Bundeswirtschaftsminister Gabriel: „Die Digitalisierung ist ein entscheidender Standortfaktor für Deutschland. Vertrauen ist enorm wichtig, um die Grundlage für Akzeptanz für die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Veränderungen zu setzen. Ich begrüße es sehr, dass die Wirtschaft mit der Charta der digitalen Vernetzung selbst die Initiative ergreift, um dieses Vertrauen in die Digitalisierung zu gewinnen. Die Übernahme der Schirmherrschaft ist daher Ausdruck meiner persönlichen Unterstützung dieser Initiative."

„Digitalisierung ist kein technologisches, sondern ein gesellschaftliches Thema. Dafür brauchen wir ein gemeinsames Verständnis", sagt Oliver Tuszik, Deutschlandchef von Cisco. „Wir stellen uns dieser Verantwortung und unterstützen die Charta zur diskriminierungsfreien Teilhabe an den neuen Möglichkeiten sowie den Dialog mit allen Beteiligten. Die Digitalisierung bringt einen hohen Nutzen für die Gesellschaft und jeden Einzelnen. Doch dafür müssen wir einen gemeinsamen Rahmen für die sinnvolle und sichere Nutzung von Daten schaffen."

Deutschland Digital

Das Programm „Deutschland Digital" umfasst insbesondere Anschubfinanzierungen für konkrete Digitalisierungsprojekte, Forschungsgelder, den Ausbau des Cisco Networking Academy Programms, direkte Investitionen in einen Venture Fund sowie zusätzliche Personal- und Infrastrukturausgaben. Im Innovationszentrum openBerlin wird Cisco gemeinsam mit mittelständischen Unternehmen regelmäßig Innovationswerkstätten veranstalten. Unter professioneller Leitung werden die Unternehmen dort gemeinsam mit Cisco, ausgewählten Start-ups und anderen Partnern Lösungen für konkrete digitale Herausforderungen und passende Geschäftsmodelle entwickeln.

Cisco wird auch die Investitionen in Start-ups und Venture Funds in Deutschland ausweiten. Die Schwerpunkte werden auf Sicherheit, Cloud Computing und Industrie 4.0/Internet of Things (IoT) liegen. Darüber hinaus sucht Cisco den Dialog mit Politik und Verwaltung, um bei großen Transformationsprojekten wie intelligente Städte und Regionen sowie Gesundheitswesen und Versorgungsnetze einen Beitrag zu leisten. Cisco plant eine Forschungsinitiative, die die rechtlichen Anforderungen in Deutschland in eine Software-Architektur für Cloud-Angebote übersetzt. Ziel ist eine skalierbare Technologie, die automatisch die Anforderungen hinsichtlich Datenschutz erfüllt, aber dennoch alle Vorteile der Cloud bietet. Zusätzlich möchte Cisco ein „Kompetenzzentrum IT-Sicherheit" gründen.

Über die Charta der digitalen Vernetzung

Die Charta der digitalen Vernetzung ist eine Unternehmens-Initiative, hervorgegangen aus dem Nationalen IT-Gipfel. Initiatoren sind namhafte deutsche und internationale Unternehmen, Verbände und wissenschaftliche Institutionen. Dazu gehören u. a. Deutsche Telekom, adidas, Deutsche Bahn, Robert Bosch, Cumulocity, RWE, Cisco, Ericsson, GE, Intel Deutschland, ORACLE, Vodafone, Bitkom, VATM, Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz, Hasso-Plattner-Institut.

Zur Eröffnung der CeBIT wurden als neue Unterzeichner der Charta zudem begrüßt: acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, DATEV, Deutsche Messe, EDASCA, Esri Deutschland Group, Init, Nokia Deutschland sowie SAP Deutschland. 

Weitere Informationen: www.charta-digitale-vernetzung.de

Über Cisco: 

Cisco (NASDAQ: CSCO) ist der weltweit führende Technologie-Anbieter, der das Internet seit 1984 zum Laufen bringt. Unsere Mitarbeiter, Produkte und Partner helfen, die Welt zu vernetzen und die Möglichkeiten der Digitalisierung schon heute zu nutzen. Erfahren Sie mehr unter http://thenetwork.cisco.com und folgen Sie uns auf Twitter unter @Cisco. Aktuelle Informationen zu Cisco finden Sie unter

http://globalnewsroom.cisco.com/de/de
http://gblogs.cisco.com/de 
http://www.facebook.com/CiscoGermany 
https://twitter.com/#!/cisco_germany

Cisco, Cisco Systems und das Cisco Systems-Logo sind eingetragene Marken oder Kennzeichen von Cisco Systems, Inc. und/oder deren verbundenen Unternehmen in den USA und in anderen Ländern. Alle anderen in diesem Dokument enthaltenen Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Die Verwendung des Wortes "Partner" bedeutet nicht, dass eine Partnerschaft oder Gesellschaft zwischen Cisco und dem jeweils anderen Unternehmen besteht. Dieses Dokument ist eine Veröffentlichung von Cisco.

Sitz der Gesellschaft: Am Söldnermoos 17, 85399 Hallbergmoos; Amtsgericht München HRB 102605; WEEE-Reg.-Nr. DE 65286400

Kontakt: 

Cisco Systems GmbH
Lars Gurow
PR Manager Deutschland
Telefon 030-9789-2203
E-Mail lgurow@cisco.com

Fink & Fuchs Public Relations AG
Johanna Fritz
Telefon 0611-74131-949
E-Mail cisco@ffpr.de