Guest

Passende Videolösung für jeden Mitarbeiter

  • Videokonferenzen - nicht mehr nur „Chefsache"
  • 93 Prozent aller Konferenzräume weltweit noch ohne Videolösungen
  • Neue Collaboration-Lösungen vernetzen mobile, virtuelle Teams
  • Neue Kamerasysteme bieten ein aussergewöhnlich reales Meetingerlebnis

MÜNCHEN, DEUTSCHLAND--(Marketwired - Apr 7, 2014) - Cisco hat neue Videolösungen vorgestellt, die sich je nach Unternehmensgröße flexibel an unterschiedliche Anforderungen anpassen lassen. Ob im Unternehmen am Schreibtisch oder im Meetingraum, im Home Office oder unterwegs im Hotelzimmer: mit zuverlässiger, hochwertiger Videokommunikation können Mitarbeiter, Partner und Kunden in virtuellen Teams mobil zusammenarbeiten, ohne auf das Gefühl eines persönlichen Treffens verzichten zu müssen.

"Die Basis für effiziente Videokonferenzen ist eine hochwertige Kameratechnologie, eine hervorragende Bild- und Tonqualität und ganz besonders eine einfache Bedienbarkeit. Jeder, der schon einmal an einer Videokonferenz mit schlechter Bild- und Audioqualität teilgenommen hat, weiß ein professionelles Konferenzsystem zu schätzen", so Hilmar Bald, Managing Director Collaboration Sales Cisco Zentraleuropa „Daher spielen hochwertige, integrierte Videokonferenz-Lösungen, die durchgängig vom Boardroom bis zum Browser auf dem Laptop verfügbar sind, eine zunehmend wichtigere Rolle." Dennoch sind laut einer aktuellen Marktstudie 93 Prozent aller Konferenzräume weltweit noch nicht mit einem Videokonferenz-System ausgestattet.

Videokommunikation für Konferenzräume

Die neue Generation der MX200-G2 oder auch der MX300-G2 bietet eine einfache Out-of-the-Box-Lösung für Videokonferenzen in HD-Qualität. Dank der einfachen Installation innerhalb weniger Minuten eignet sich die Produktlinie besonders für den Einsatz in kleineren Unternehmen oder kleinen Meetingräumen. Die Premiumserien TelePresence MX700und MX800 spielen ihre Stärken in Besprechungsräumen und großen Konferenzräumen aus und verfügen über den neuen Videokodierungsstandard H.265. Durch die wesentlich höhere Datenkomprimierung benötigt das Konferenzsystem zur Übertragung hochaufgelöster Video- und Audiosignale nur die Hälfte der Bandbreite verglichen mit heutigen Lösungen. Alle drei TelePresence-Systeme verbindet ein schlankes, hochwertiges Design mit einer intuitiven Bedienung.

Video löst Telefon als Collaboration-Standard ab

Mit der TelePresence-Integrationslösung SX10 Quick Set profitieren auch kleine und mittlere Unternehmen (KMU) von den Vorteilen einer HD-Videokonferenzlösung. Alles, was Anwender dazu benötigen, ist ein Flachbildschirm: Die All-in-One-Lösung lässt sich innerhalb von zehn Minuten an jedes Display anschließen und ermöglicht überall dort, wo heute noch Telefone genutzt werden, Videokonferenzen in hoher Qualität.

Kompatibel zu den neuen TelePresence-Systemen stellt Cisco zwei neue Kameras, sowie den Codec TelePresence SX80 vor. Die Precision 60 Kamera bietet die derzeit höchstmögliche Datenrate von 1080p60. Dabei passt sie die Bildqualität an unterschiedliche Lichtverhältnisse an und verfügt über einen sehr großen Zoombereich, der den gesamten Konferenzraum erfasst. In Verbindung mit dem SpeakerTrack 60 ist die intelligente Dual-Kamera in der Lage, auf den jeweils Vortragenden im Raum zu fokussieren. Hierfür verfügt das Kamerasystem über eine intelligente Gesichtserkennungsfunktion und Stimm-Triangulation. Dadurch kann das Kamerasystem von einem Redner zum nächsten springen und bildet eine natürliche Gesprächssituation und ein außergewöhnlich reales Meetingerlebnis nach.

Cisco integriert Mobilgeräte in die Videokommunikation

Mit Hilfe der Proximity-Funktionalität werden mobile Endgeräte in die Videokonferenz mit einbezogen: Konferenzteilnehmer, die Smartphones und Tablets mit in den Besprechungsraum bringen, werden gefragt ob die Devices in die Konferenz integriert werden sollen Der Nutzer kann so die geteilten Inhalte, zum Beispiel eine Powerpoint-Präsentation, auf dem Mobilgerät speichern und auf bereits gezeigte Folien zurückspringen ohne den Präsentator darum bitten zu müssen und die Präsentation zu unterbrechen.

Auch die Steuerung der Videosysteme vom mobilen Endgerät aus wird damit möglich: Die Videokonferenz kann aus dem persönlichen Adressbuch auf dem mobilen Endgerät heraus gestartet werden.

Weitere Highlights:

  • Cisco ergänzt die Business Edition 6000, die Kommunikations-Plattform für KMUs um sämtliche Software-Anwendungen, die sie zur Verwaltung von HD-Videosystemen benötigen. Neu ist ein preislich attraktives Einstiegspaket mit 25 Nutzerlizenzen und Managementsoftware. Für größere Unternehmen bietet Cisco die Business Edition 7000 mit über 1.000 Nutzerlizenzen an.

Die neuen Collaboration-Lösungen sind ab Frühjahr 2014 verfügbar.

Bildmaterial gibt es im Flickr-Fotostream von Cisco unter: 
http://www.flickr.com/photos/ciscogermany

Über Cisco

Cisco (NASDAQ: CSCO), der weltweit führende IT-Anbieter, hilft Unternehmen dabei, schon heute die Geschäftschancen von morgen zu nutzen. Durch die Vernetzung von Menschen, Prozessen, Daten und Dingen entstehen unvergleichliche Möglichkeiten.

Aktuelle Nachrichten finden Sie unter:
http://www.cisco.com/web/DE/presse/index.html 
https://www.facebook.com/CiscoSwitzerland 
http://twitter.com/cisco_ch 
http://www.youtube.com/ciscoswitzerland

Cisco, Cisco Systems und das Cisco Systems-Logo sind eingetragene Marken oder Kennzeichen von Cisco Systems, Inc. und/oder deren verbundenen Unternehmen in den USA und in anderen Ländern. Alle anderen in diesem Dokument enthaltenen Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Die Verwendung des Wortes «Partner» bedeutet nicht, dass eine Partnerschaft oder Gesellschaft zwischen Cisco und dem jeweils anderen Unternehmen besteht. Dieses Dokument ist eine Veröffentlichung von Cisco.

Sitz der Cisco Systems (Switzerland) GmbH: Richtistrasse 7, 8304 Wallisellen; General Manager: Chris Martin