Haben Sie bereits einen Account?

  •   Personalisierte Inhalte
  •   Ihre Produkte und Ihr Support

Benötigen Sie einen Account?

Einen Account erstellen

30 Jahre WWW: Infos und Unterhaltung Spitzenreiter der Internetnutzung

  • Umfrage von Cisco zeigt auch positiven Einfluss auf Gesundheitswesen
  • In Zukunft erwarten Nutzer verbesserte Bildungsangebote
  • 40 Prozent kann das Leben ohne Internet gar nicht mehr vorstellen

Wien, 11. März 2019 – Ein Leben ohne Internet – das können sich 40% der Befragten heute gar nicht mehr vorstellen. Dies ergab eine aktuelle Cisco-Umfrage unter 10,000 Teilnehmern aus Europa, dem Mittleren Osten und Afrika. Dabei ist das WWW erst 30 Jahre alt. Bislang hat das Internet schon viele Vorteile für die Gesellschaft erbracht. So glauben 39 Prozent der Leute, dass das Positivste daran die Vernetzung von Menschen ist. Mehr als ein Drittel (jeweils 35%) meinen, dies wäre bessere Kommunikation und die neue Art zu lernen.

Laut der Umfrage haben die Unterhaltungsbranche (39%) sowie das Finanzwesen am meisten vom Internet profitiert. Und in Zukunft wünscht man sich einen besseren Zugang zur Bildung (63%) und Gesundheitswesen (57%) durch das Internet.

Laut der Umfrage verwenden die Leute das Internet hauptsächlich, um sich zu informieren (74%), sich unterhalten zu lassen (71%) sowie in Kontakt mit Familienmitgliedern und Freunden zu bleiben (70%). Aber auch die Arbeitswelt hat es stark beeinflusst.

„Wir feiern den 30. Geburtstag des World Wide Web, der ersten grossen Applikation auf dem Internet. Cisco ist stolz darauf, in den letzten 30 Jahren eine bedeutende Rolle beim Ausbau des Internets gespielt zu haben. 80 Prozent des weltweiten Internetverkehrs nützen in irgendeiner Weise unsereTechnologie. Und so wie sich in den letzten Jahren stets neue Ideen und technische Verbesserungen durchgesetzt haben, steht derzeit mit der Digitalisierung bereits die 4. große Phase in der Evolution des Internets an. Hier sehen wir unsere Verantwortung darin, sowohl bei den Themen wie 5G, Industrie 4.0, IoT und IT-Security ein Vorreiter zu sein als auch bei der Ausbildung dazu beizutragen, Österreich auf die digitalen Jobs der Zukunft vorzubereiten. Dazu werden wir eng mit unseren Kunden und Partnern zusammenarbeiten, um die Möglichkeiten des Internets heute und in der Zukunft weiter umfassend zu nutzen."

Das Internet und Cisco
Im März 1989 erstellte Tim Berners-Lee seinen Vorschlag für ein globales Hypertext-System, das er ein Jahr später „World Wide Web“ nannte. Damit wurden die vielen bereits vorhandenen Informationen im Internet durchsuchbar und ermöglichten die spätere kommerzielle Nutzung.

Bereits im Dezember 1984 wurde das Unternehmen Cisco gegründet, das die Vernetzung von Computern durch Multiprotokoll-Router vereinfachen wollte. Mit dem WWW und dem Siegeszug des Internets entwickelte sich Cisco sogar vorübergehend zum wertvollsten Unternehmen der Welt. Dabei stellte es aber immer die Menschen und ihre Bedürfnisse in den Mittelpunkt. So wollte es auch in der aktuellen Umfrage von den Nutzern wissen, was sie vor allem mit dem Internet verbinden.

Die vier Phasen des Internets
1989 hatte das WWW als die erste grosse Anwendung eine neue Ara des Internets eingeläutet.  Darauf folgten laut  Cisco vier Phasen:

  • Konnektivität – Die Online-Vernetzung ermöglicht einen digitalen Zugriff auf Informationen.
  • Vernetzte Wirtschaft – Geschäftsprozesse werden digitalisiert und führen zu E-Commerce und vernetzten Lieferketten.
  • Alltags-Nutzung – Soziale und geschäftliche Kontakte werden digitalisiert sowie per Social Media und mobil genutzt.
  • Digitalisierung – Objekte werden digitalisiert sowie mit Menschen, Prozessen und Daten vernetzt.

Die aktuelle Entwicklung der Digitalisierung wird auch wird europaweit dazu führen, dass sowohl der Datenverkehr als auch die Anzahl der vernetzten Geräte weiterhin stark ansteigen. Das bestätigt der jährliche Cisco Visual Networking Index (VNI). Das Internet der Dinge (IoT) und damit automatisierte Verbindungen zwischen Geräten und Maschinen – sogenannte M2M-Verbindungen – gewinnen weiterhin an Bedeutung und M2M-Module werden in Westeuropa bis 2022 63 Prozent aller Geräte mit Netzwerkverbindung ausmachen. Allein der mobile Datenverkehr wird sich zwischen 2017 und 2022 in Westeuropa zudem auf 61,4 Exabyte verfünfachen..

Die Studie
Die Studie für Cisco wurde zwischen Ende Februar und Anfang März 2019 von Opinion Matters online durchgeführt. Daran nahmen 11,070 Personen aus 11 Ländern in der Region Europa, Mittlerer Osten und Afrika teil. Alle durchgeführten Untersuchungen entsprechen den MRS Verhaltenskodizes (2010) in Großbritannien und den ICC/ESOMAR World Research Guidelines. Opinion Matters ist beim Information Commissioner's Office registriert und steht in vollem Einklang mit dem Data Protection Act (1998).

Kontakt:

Cisco Systems GmbH
Lars Gurow
PR Manager Deutschland
Telefon 030-9789-2203
E-Mail lgurow@cisco.com

Fink & Fuchs AG
Johanna Fritz
Telefon 0611-741-31949
E-Mail cisco@finkfuchs.de

Über Cisco
Cisco (NASDAQ: CSCO) ist der weltweit führende Technologie-Anbieter, der das Internet seit 1984 zum Laufen bringt. Unsere Mitarbeiter, Produkte und Partner helfen, die Welt zu vernetzen und die Möglichkeiten der Digitalisierung schon heute zu nutzen. Erfahren Sie mehr unter http://thenetwork.cisco.com/ und folgen Sie uns auf Twitter unter @Cisco.

Aktuelle Informationen zu Cisco finden Sie unter
https://www.cisco.com/c/de_at/about/press.html
https://newsroom.cisco.com
http://gblogs.cisco.com/at/
https://www.facebook.com/CiscoAustria/
https://twitter.com/cisco_austria
 
Cisco, Cisco Systems und das Cisco Systems-Logo sind eingetragene Marken oder Kennzeichen von Cisco Systems, Inc. und/oder deren verbundenen Unternehmen in den USA und in anderen Ländern. Alle anderen in diesem Dokument enthaltenen Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Die Verwendung des Wortes "Partner" bedeutet nicht, dass eine Partnerschaft oder Gesellschaft zwischen Cisco und dem jeweils anderen Unternehmen besteht. Dieses Dokument ist eine Veröffentlichung von Cisco.

Cisco kontaktieren