Haben Sie bereits einen Account?
  •   Personalisierte Inhalte
  •   Ihre Produkte und Ihr Support

Benötigen Sie einen Account?

Einen Account erstellen

Cisco Studie: 80 Prozent der Chancen für digitales Business nicht genutzt

WIEN, OSTERREICH--(Marketwired - Apr 26, 2016) -

  • Erfolgreiche Unternehmen besitzen IT-intensive Geschäftsstrategien
  • Effektive Umwandlung von IT in Betriebs-Technologie ist entscheidend
  • Neue weltweite Studie von Cisco

Unternehmen haben im vergangenen Jahr nur 20 Prozent des möglichen digitalen Wertschöpfungspotentials genutzt. Das zeigt eine Studie von Cisco, die 16 Branchen unter die Lupe nahm. Die Studie bewertete den finanziellen Gewinn oder Verlust anhand von zwei Komponenten: 1. neue Umsatzquellen oder Einsparungen durch digitale Investitionen und Innovationen; 2. Mehrwert durch eine Verschiebung innerhalb einer Branche unter Wettbewerbern als Ergebnis einer erfolgreichen Digitalisierungsstrategie.

Achim Kaspar, General Manager Cisco Austria: „Alles wird digitalisiert, was digitalisiert werden kann - dieser Trend schreitet derzeit rasch voran. Der Markt wird sich in den nächsten Jahren dadurch grundlegend verändern. Die Digitalisierung bietet große Chancen für neue und auch traditionelle Unternehmen, die innovative Produkte und Dienstleistungen anbieten. Im Bereich der Digitalisierung entwickelt sich in Österreich jetzt schon eine sehr lebendige Start-up-Szene, die großes Potenzial vorweist, welches aber noch ausbaufähig ist."

Handelsbranche realisiert derzeit nur 15 Prozent vom Geschäftspotenzial

Die Studie „Where to Begin Your Journey to Digital Value in the Private Sector" analysiert mehr als 350 digitale Nutzungsszenarien in 16 Branchen. Sechs davon steuern fast drei Viertel des weltweiten Wertschöpfungspotentials im privaten Sektor in den kommenden zehn Jahren bei, und zwar sind das Produktion, Finanzen, Handel, Service Provider, Gesundheitswesen und Mineralölindustrie.

Demnach sind digital führende Unternehmen wie Apple, Uber und Tesla geschickter bei der Ausschöpfung von Kundenpotential, da sie neue Geschäftsmodelle jenseits von Branchengrenzen erzeugen. Der Einzelhandel kann das Engagement seiner Kunden im Laden sowie die Effizienz ihrer Mitarbeiter durch digitale Investitionen und Analytics deutlich verbessern und mit reinen Online-Konkurrenten mithalten. Alleine dafür beträgt das Geschäftspotenzial rund 285 Milliarden US-Dollar. Cisco schätzt aber, dass die Handelsbranche zur Zeit nur 15 Prozent davon realisiert.

„Unsere Studie zeigt, dass zum Ausschöpfen des digitalen Potenzials Faktoren in Frage zu stellen sind, die bislang für den Erfolg eines Unternehmens entscheidend waren", sagt Michael Ganser,  Senior Vice President Mittel- und Osteuropa bei Cisco. „Dies fordert Unternehmen heraus, da sie ihr Geschäftsmodell, Unternehmenskultur, Technologiereife und ihre Fähigkeiten verändern müssen - auf fundamentale Weise und permanent."

Wichtige Ergebnisse und Empfehlung zum Aufbau einer digitalen Strategie

Gemäß der Studie erhalten Branchen den höchsten Wert durch digitale Lösungen, die zwei Eigenschaften aufweisen: 1. sie sind IT-intensiv, sowohl in Bezug auf das Endprodukt oder die Dienstleistung, als auch in der Art der Bereitstellung; 2. sie ermöglichen eine größere Konvergenz zwischen den Komponenten der IT und Betriebstechnologie (Operational Technology, OT).

Die Studie empfiehlt drei Schritte zum Aufbau einer digitalen Strategie:

  1. Festlegen eines Startpunkts auf Basis aktueller Fähigkeiten und Geschäftsziele
  2. Auswahl von Quick Wins, die stark umsatzwirksam sind und den Ansatz der Eigenfinanzierung fördern 
  3. Entwicklung digitaler Business Agility durch Fokus, fundierte Entscheidungen und schnelle Ausführung

Security ist Grundlage für den Geschäftserfolg

Cybersecurity-Strategien sind ebenfalls für den Erfolg digitaler Unternehmen wichtig, so die Cisco-Studie. Effektive Cybersecurity-Strategien haben in den kommenden zehn Jahren ein Wertschöpfungspotential von 5,3 Billionen US-Dollar im privaten Sektor. 68 Prozent dieses Potentials hängt von der Fähigkeit ab, wie Cybersecurity in die digitale Strategie integriert wird, um Innovationen und Wachstum anzutreiben.

Ebenso hat die Studie herausgefunden, dass Consumer-Technologien wie Wearables zwar großen digitalen Mehrwert bieten. Doch nutzerzentrierte digitale Lösungen am Arbeitsplatz wie Mobility und Video Collaboration helfen ebenfalls bei der Optimierung von Prozessen für schnellere und effektivere Innovationen.

Die vollständige Studie ist als Download verfügbar unter: http://c-cf.link/?S15R12

Über Cisco:

Cisco (NASDAQ: CSCO), der weltweit führende IT-Anbieter, hilft Unternehmen, die Geschäftschancen der Zukunft zu nutzen. Dabei eröffnet die Vernetzung von bislang isolierten Dingen völlig neue und überraschende Optionen. Aktuelle Informationen zu Cisco finden Sie unter: http://www.cisco.com/web/AT/presse/presse_home.html

Cisco, Cisco Systems und das Cisco Systems-Logo sind eingetragene Marken oder Kennzeichen von Cisco Systems, Inc. und/oder deren verbundenen Unternehmen in den USA und in anderen Ländern. Alle anderen in diesem Dokument enthaltenen Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Die Verwendung des Wortes "Partner" bedeutet nicht, dass eine Partnerschaft oder Gesellschaft zwischen Cisco und dem jeweils anderen Unternehmen besteht. Dieses Dokument ist eine Veröffentlichung von Cisco.

Rückfragehinweis:

The Skills Group 
(www.skills.at)
Christiane Fuchs-Robetin
Tel.: 01-505 26 25-66
E-Mail: fuchs-robetin@skills.at