Annual Report 2000

Letter to Shareholders - German


Electronic Enrollment

Click here for online delivery of shareholder materials


John P. Morgridge Im Laufe der kommenden zwei Jahrzehnte wird das Internet die Art und Weise wie wir arbeiten, leben, spielen und lernen mehr beeinflussen als die letzten 200 Jahre der industriellen Revolution. Cisco ist genau richtig positioniert, um unseren Kunden bei den revolutionären Änderungen, die durch das Internet ausgelöst werden, zur Seite zu stehen, und diese Änderungen als Wettbewerbsvorteil zu nutzen. Wir bieten Internetlösungen, die unseren Kunden neue Umsatzmöglichkeiten, die Reduzierung von Kosten, Erhöhung der Produktivität und Förderung der Angestellten ermöglichen.

Cisco hat in den letzten zwei Jahren Regierungschefs und Unternehmensleitern weltweit die Frage gestellt: "Sind Sie bereit?". Am Beispiel von Cisco haben wir Kunden darüber informiert, wie das Internet die Produktivität erhöhen und ein Geschäftsmodell revolutionieren kann. Heute sind unsere Kunden nicht nur bereit, sondern sie wenden sich auch an Cisco, um zu erfahren, wie sie durch die Implementierung von Internet-Geschäftsmodellen mit einer offenen Architektur die vielfältigen Möglichkeiten des Internet nutzen können.

In den letzten zehn Jahren haben wir uns darauf konzentriert, den Anforderungen unserer Kunden gerecht zu werden und den größten oder zweitgrößten Marktanteil in allen Bereichen einzunehmen, in denen wir uns am Wettbewerb beteiligen. Heute hält Cisco eine marktführende Position in 16 unserer 17 Hauptmärkte. Der Erfolg von Cisco stützt sich auf Lösungen, die die Übertragung von Daten, Sprache und Video über ein einziges Netzwerk ermöglichen, und von der Fähigkeit, interne Entwicklung, Akquisitionen und Partnerschaften miteinander zu verschmelzen.

Aufgrund der hohen Kundenzufriedenheit kann Cisco auf herausragende Erträge im vergangenen Jahr zurückblicken. Im Finanzjahr 2000 erzielte Cisco einen Umsatz von 18,93 Milliarden US-Dollar, eine Erhöhung von 55 Prozent im Vergleich zum Umsatz von 12,17 Milliarden US-Dollar im Finanzjahr 1999. Der Proforma-Nettogewinn lag im Finanzjahr 2000 bei 3,91 Milliarden US-Dollar oder 0,53 US-Dollar pro Aktie, im Vergleich zu einem Proforma-Nettogewinn von 2,52 Milliarden US-Dollar oder 0,36 US-Dollar pro Aktie im Finanzjahr 1999. Wir konnten also eine Steigerung von 56 bzw. 47 Prozent verzeichnen. Der effektive Gewinn für das Jahr beläuft sich auf 2,67 Milliarden US-Dollar oder 0,36 US-Dollar pro Aktie, im Vergleich zu einem Nettogewinn für das Finanzjahr 1999 von 2,02 Milliarden oder 0,29 US-Dollar pro Aktie.

Donald T. Valentine Cisco gehört zu den Unternehmen mit dem schnellsten Wachstum und der höchsten Profitabilität in der Geschichte des Computerzeitalters. Wir gelten weithin als DIE Internetexperten und DAS Internetunternehmen, ein offensichtlicher Vorteil bei Gesprächen mit Kunden über die Zukunft ihrer Unternehmen. Unser Erfolg wurde mit einer der weltweit höchsten Marktkapitalisierungen belohnt. Diese Errungenschaft ist das Ergebnis unserer Philosophie, Kunden dabei zu unterstützen, in der heutigen schnellebigen Wettbewerbslandschaft mit ständig neuen Herausforderungen erfolgreich zu sein.

Die Internetwirtschaft ist schneller gewachsen als in unseren optimistischsten Prognosen und ist die Triebfeder der stärksten Konjunktur in der Geschichte der Wirtschaft. Allein in den Vereinigten Staaten wurden durch die Internetwirtschaft im Jahr 1999 650.000 neue Arbeitsplätze geschaffen und Umsätze jenseits von einer halben Billion US-Dollar erwirtschaftet. Im Vergleich: Die Zahl der im Bereich Internetwirtschaft Tätigen ist nun höher als der Personalbestand des gesamten aktiven US-Militärs und der Versicherungsbranche sowie Kommunikations- und Energieversorgungsindustrien und ist doppelt so hoch wie der Personalbestand in den Bereichen Luftfahrt, Chemie, Rechtswesen und Immobilien.

Zwischen dieser Konjunktur und den bisher noch nie dagewesenen Produktivitätssteigerungen von heute besteht ein direkter Zusammenhang. Wir bezeichnen dieses Phänomen als "Netzwerkeffekt", der auftritt, wenn die Informationstechnologie vernetzt und Internetanwendungen zur Neustrukturierung von Geschäftsprozessen verwendet werden. Firmen, die mit dem Netzwerkeffekt vertraut sind, erlangen durch schnelles Erkennen und Reagieren auf Situationen wie Echtzeitänderungen von Kundenanforderungen den entscheidenden Vorsprung vor der Konkurrenz.

Cisco gilt als Partner, dem man vertrauen kann, und als Berater von vielen der größten Unternehmen weltweit. Wir erfüllen allerdings nicht nur die Funktion eines technischen Beraters sondern sind selbst Benutzer von fortschrittlicher Internettechnologie für unsere Geschäftsabläufe. Der Einsatz von Internetanwendungen in allen funktionellen Bereichen von Cisco ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Geschäftsplanung, mit dem eine hohe Produktivität und wesentliche Kosteneinsparungen erzielt werden. Während des letzten Geschäftsjahres wurden zum Beispiel 90 Prozent aller Kundenbestellungen über das Internet abgewickelt. Wir haben erstklassige Anwendungen für den E-Commerce, den Kundensupport und zur Optimierung von Personaloptimierung entwickelt und sind marktführend im Bereich von Lösungen für die virtuelle Fertigung, virtuelle Abschlüsse und das E-Learning (internetgestützte Aus- und Weiterbildung).

Wir unterstützen unsere Kunden bei der Entwicklung von ähnlichen internetgestützten Geschäftsmodellen zur Verbesserung ihrer Produktivität. Hierzu ließen sich die leitenden Angestellten von über 50 Prozent der Fortune-250-Firmen, 45 Prozent aller führenden Firmen in Europa, im Nahen Osten, in Afrika und Asien und 65 Prozent der führenden Dienstanbieter von unserer Internet Business Solutions Group beraten. Dieses Gruppe bietet Beratungsdienste zu Geschäftsstrategien und trägt dazu bei, eine reine Zuliefererbeziehung in eine strategische Partnerbeziehung umzuwandeln.

In den Achtzigern erreichten erfolgreiche Firmen ihre marktführende Position durch ein vertikales Geschäftsmodell und eine interne Schwerpunktsetzung. In den Neunzigern erreichte Cisco die Position des Markführers durch eine Kombination aus interner Entwicklung und Übernahmen. In diesem Jahrzehnt werden sich die führenden Unternehmen im Rahmen eines horizontalen Geschäftsmodells und nicht eines vertikalen Geschäftsmodells intern entwickeln, effizient akquirieren und Partnerschaften bilden.

Die Firmen, die sich an einem Ökosystem dieser Art beteiligen, an einer auf offenen Standards basierenden Gemeinschaft mit gemeinsamen Ziel, werden daraus als Markt- und Branchenführer der Zukunft hervorgehen. Die Kunden ziehen den größten Vorteil aus diesem Ökosystemmodell, durch das wir die erforderliche Flexibilität erlangen, schnell neue Märkte erschließen und ein breitgefächertes Angebot an Lösungen anbieten können.

Zusätzlich zur Erweiterung unseres Ökosystems haben wir unsere Investitionen in die interne Produktentwicklung um 61 Prozent erhöht und unser Wachstum durch weitere Akquisitionen gesteigert. Seit 1993 haben wir die Absicht zur Übernahme von 64 Firmen angekündigt. Unsere technologische Entwicklung ist auf die Zukunft ausgerichtet und wird weiterhin durch die interne Entwicklung, Übernahmen und strategische Partnerschaften angetrieben.

Nach dem Vorbild der Industrie erkennen jetzt auch Regierungen weltweit die Wechselwirkung von Internet und wirtschaftlichem Erfolg. Wir trafen uns im vergangenen Jahr mit führenden Politikern aus zahlreichen Ländern, einschließlich China, Frankreich, Deutschland, Italien, Japan, Korea, Taiwan, Argentinien, Chile, Südafrika, Jordanien und Großbritannien. Sie alle sind sich im klaren darüber, wie wichtig das Internet für die Zukunft ihres Landes ist, und sind sehr an einer effizienteren Nutzung des Internets interessiert.

Die industrielle Revolution vor 200 Jahren hat die Gesellschaft in Arm und Reich gespalten. Die heute stattfindende Internetrevolution besitzt das Potential, die Menschheit mit Hilfe der vielfältigen Möglichkeiten des Internet und entsprechender Bildung und Ausbildung zu vereinen. Wenden wir das aus dem Geschäftsbereich angesammelte Wissen auf die Gesellschaft an, können wir das Internet als Tor nutzen, um die Lebensqualität der Menschen positiv zu verändern.

Cisco befindet sich in der einmaligen Position, die Gelegenheit, die das digitale Zeitalter bietet, zu nutzen und die Brücke zu schlagen. Unsere Förderprogramme konzentrieren sich auf die Bildung/Ausbildung, Personalentwicklung und grundlegende Bedürfnisse. Wir werden weiterhin in das Cisco Networking Academy Program investieren, an dem bereits über 81.000 Schüler in 83 Ländern teilnehmen. In diesen Einrichtungen werden Netzwerkfähigkeiten an eine Vielzahl von Schülern und Studenten in Schulen, Hochschulen, scheidenden Mitarbeitern in der Verteidigung und interessierten Teilnehmern aus Obdachlosen- und Jugendheimen vermittelt.

Im letzten Jahr haben unsere Mitarbeiter über eine Million USD für die Second Harvest Food Bank gestiftet. Cisco hat weltweit über 2,5 Millionen USD an Fördergeldern vergeben und der Einrichtung Habitat for Humanity über einen Zeitraum von fünf Jahren weitere fünf Millionen USD zugesagt. Wir haben außerdem die Website Netaid.org, eine gemeinsame Initiative von Cisco und dem United Nations Development Program, ins Leben gerufen. Hierbei handelt es sich um eine Reihe talentierter Musiker und verschiedener Technologiefirmen, die versuchen, extreme Armut zu bekämpfen. Unsere Mitarbeiter fördern weiterhin Einrichtungen wie die Special Olympics, InnVision, das National Teacher Training Institute und viele andere globale gemeinnützige Programme. Auf diese Weise versucht Cisco, zukünftige Generationen in unterentwickelten Ländern auf die aktive Teilnahme an der Internetwirtschaft vorzubereiten.

Wir sind der Meinung, daß sich der weltweite Wandel in bezug auf Geschäftsstrategien und -abläufe noch beschleunigen wird und Cisco noch mehr Möglichkeiten geboten werden als jemals zuvor. Wir glauben, daß Cisco das Potential besitzt, die einflußreichste und großzügigste Firma aller Zeiten zu werden. Wir haben das Glück, in der Internetwirtschaft eine zentrale Position einzunehmen, müssen jedoch im gleichen Zuge die daraus hervorgehende Zuversicht durch ein gesundes Maß an Paranoia ausgleichen.

Wir sind stolz auf unsere Leistungen und möchten uns bei allen Aktionären, Kunden, Angestellten, Partnern und Zulieferern für ihre fortwährende Unterstützung und ihr Vertrauen bedanken. Wir alle stehen erst am Anfang von dem, was das Internet zu bieten hat.



Back to top