Pressemeldungen 2011

Neue Cisco-Prognose: Weltweiter IP-Datenverkehr steigt von 2010 bis 2015 um das Vierfache

Pressemeldungen

Aktuelle Pressemeldung

01.06.2011

Neue Cisco-Prognose: Weltweiter IP-Datenverkehr steigt von 2010 bis 2015 um das Vierfache

  • Vor allem mobile Nutzung wächst

  • Mehr Geräte, Anwender und übertragene Videos

  • Bandbreite in Deutschland erhöht sich von 12 auf 46 Mbit/s

MÜNCHEN. Der globale IP-Datenverkehr wächst von 2010 bis 2015 um das Vierfache, vor allem über mobile Verbindungen. Insgesamt wird im Jahr 2015 fast ein Zettabyte an Daten über IP-Netze wie das Internet übertragen. Das ist eine Eins mit 21 Nullen und entspricht den Inhalten von 28 Milliarden DVDs pro Stunde. Alleine in Deutschland beträgt der Datenverkehr dann 49 Exabyte (EB), im Vergleich zu 12 EB im vergangenen Jahr. Dies hat der neueste Cisco Virtual Networking Index (VNI) Global IP Traffic Forecast festgestellt. Die hauptsächlichen Wachstumstreiber sind eine steigende Zahl von Geräten, Internetnutzern und Videoübertragungen sowie höhere Bandbreiten. In Deutschland erhöht sich die durchschnittliche High-Speed-Anbindung von 12 auf 46 Mbit/s.

Der mobile Datenverkehr wird in Deutschland von 2010 bis 2015 um das 30-fache von monatlich 11 auf 317 Petabyte (PB) steigen. Damit wächst er dreimal so schnell wie der über feste Leitungen. Der Anteil der mobilen Übertragung am Gesamtvolumen erhöht sich von 1 auf 8 Prozent, der Anteil der Video-Übertragungen von 30 auf 62 Prozent. Während in Deutschland 2010 jeder Einwohner über zwei internetfähige Geräte verfügte, werden es 2015 bereits fünf sein. Und dann wird er monatlich 47 GB über IP-Netze übertragen, das entspricht 11.000 MP3-Dateien oder 337 Millionen SMS.

„Mobile Anbindungen und Internet-Videos sind die klaren Trends in den nächsten Jahren“, sagt Michael Ganser, Senior Vice President Cisco DACH (Deutschland, Österreich, Schweiz). „Entsprechend müssen die Infrastrukturanbieter stabile und sichere Netze aufbauen, die den Ansturm zuverlässig bewältigen. Das Netzwerk ist hierfür die Plattform um diese Anforderungen und den steigenden IP-Traffic erfolgreich zu meistern.“

Datenverkehr durch Unternehmen
Der weltweite IP-Datenverkehr durch Unternehmen wird sich im untersuchten Zeitraum verdreifachen und 2015 monatlich 10,1 EB erreichen. Alleine die Datenübertragungen durch IP-Videokonferenzen werden sich versechsfachen. Davon machen HD-Videokonferenzen 2015 einen Anteil von 41 Prozent aus. In Deutschland verdoppelt sich der IP-Verkehr durch Unternehmen von 311 auf 771 PB pro Monat. Da er langsamer wächst als die Übertragungen durch Konsumenten, verringert sich der Anteil des Business-Verkehrs am Gesamtvolumen von 30 auf 19 Prozent. Allerdings werden auch hier zwei Bereiche deutlich wachsen: der mobile Datenverkehr um das 27-Fache auf 46 PB pro Monat und IP-Videokonferenzen um das Fünffache.

Weitere Ergebnisse
2015 werden weltweit 2,3 Milliarden Menschen mit Hilfe von fast 15 Milliarden Geräten auf das Internet zugreifen. Die durchschnittliche Bandbreite wird sich im Vergleich zu 2010 um das Vierfache erhöhen, vor allem im asiatisch-pazifischen Raum von 5,5 auf 25 Mbit/s (4,6-fach) und in Japan von 15,5 auf 64 Mbit/s (4,1-fach). Die meisten Daten werden dann im asiatisch-pazifischen Raum mit 24,1 Exabyte pro Monat übertragen, gefolgt von Nordamerika (22,3 EB/Monat) und Westeuropa (18,9 EB/Monat). Das größte Wachstum erfolgt jedoch in Nahost und Afrika (52% jährliche Wachstumsrate) vor Lateinamerika (48%) und Mittel-/Osteuropa (39%).

Während jeder Internetnutzer im Jahr 2010 durchschnittlich 7,3 GB pro Monat übertragen hat, werden es 2015 bereits 24,8 GB pro Monat sein. Internetvideos werden dann mit 56,85 Prozent für den überwiegenden Verkehr verantwortlich sein. Entsprechend wächst der Datenverkehr der Privatanwender mit einer jährlichen Rate von 34 Prozent auch schneller als der von beruflichen Nutzern (19%). Bei letzteren steigt vor allem der Traffic durch Videokonferenzen mit jährlich 41 Prozent.

Über die Studie
Der seit 2007 jährlich erhobene Cisco VNI Global IP Traffic Forecast ermittelt die Wachstumsaussichten und Trends des weltweiten Datenverkehrs über das Internet-Protokoll (IP). Er basiert auf unabhängigen Vorhersagen von Analysten, realen Messwerten zur Datenübertragung von Service-Providern sowie auf eigenen Erhebungen von Cisco.

Die vollständige Studie gibt es unter: http://www.ciscovni.com


Über Cisco:

Cisco Systems, Inc. (NASDAQ: CSCO) mit Hauptsitz in San Jose (CA) ist mit 40 Milliarden US-Dollar Umsatz (11. August 2010) weltweit führender Anbieter von Networking-Lösungen für das Internet. Die deutsche Niederlassung Cisco Systems GmbH hat ihren Sitz in Hallbergmoos bei München und Büros in Eschborn bei Frankfurt am Main, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart und Berlin. Cisco-Produkte werden in Europa von der Cisco International Ltd. geliefert, eine Tochtergesellschaft im vollständigen Besitz der Cisco Systems, Inc.

Cisco, Cisco Systems und das Cisco Systems-Logo sind eingetragene Marken oder Kennzeichen von Cisco Systems, Inc. und/oder deren verbundenen Unternehmen in den USA und in anderen Ländern. Alle anderen in diesem Dokument enthaltenen Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Die Verwendung des Worts "Partner" bedeutet nicht, dass eine Partnerschaft oder Gesellschaft zwischen Cisco und dem jeweils anderen Unternehmen besteht. Dieses Dokument ist eine Veröffentlichung von Cisco.

Sitz der Gesellschaft: Am Söldnermoos 17, 85399 Hallbergmoos; Amtsgericht München HRB 102605; Geschäftsführer: Carlo Wolf, Iris Slaby, Norbert Spinner; WEEE-Reg.-Nr. DE 65286400

Weitere Informationen:

Cisco Systems GmbH

Sabine Lobmeier
Am Söldnermoos 17
85399 Hallbergmoos
presse@info.cisco.de
Telefon 0800 – 187 36 52
www.cisco.de


Fink & Fuchs
Public Relations AG

Fink & Fuchs Public Relations AG
Alexandra Jordans
alexandra.jordans@ffpr.de
Telefon 0611 – 74131 966
www.ffpress.net


RSS-Feeds

RSS-Feed Icon   Bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand und abonnieren die aktuellen Cisco Presse-
meldungen als RSS-Feed.

Hier erhalten Sie Hilfe

Empfehlen