Pressemeldungen

Aktuelle Pressemeldung

31.03.2010

Collaboration-Technologien als Wertschöpfungsfaktor für Unternehmensprozesse immer wichtiger


  • Nur 32 Prozent der deutschen Unternehmen setzen auf vernetzte Collaboration-Infrastrukturen

  • China und USA nehmen Vorreiterrolle ein

  • Produktivitäts- und Effizienzsteigerung als grundlegende Vorteile


Wertschöpfungsfaktor Colloaboration

MÜNCHEN. Eine aktuelle Studie im Auftrag von Cisco zeigt, dass europäische, chinesische und US-amerikanische Unternehmen die Vorteile von Collaboration-Lösungen für sich erkannt haben. China mit 73 Prozent und die USA mit 58 Prozent messen Video- und Web-Konferenzsystemen, der Einbindung von mobilen Endgeräten, Instant Messaging oder IP-Telefonie als Wertschöpfungsfaktor für Geschäftsprozesse eine hohe Bedeutung zu. Deutschland fällt beim Ländervergleich mit 32 Prozent auf den letzten Platz. Dies zeigt ein enormes Potenzial, bei innovativen Arbeitsweisen oder neuen Einsatzbereichen von Informations- und Kommunikationstechnologien nachhaltig im globalen Wettbewerb aufzuholen.

Die drei Kernelemente der Borderless Network-Architektur

Collaboration: Treiber für Unternehmensprozesse
Befragte IT-Entscheider bestätigen länderübergeifend, dass Unternehmen mittels Collaboration-Technologien ihre Produktivität sowie Effizienz steigern. Entscheidungen könnten in einem Video – oder Web-Meeting schneller herbeigeführt und getroffen werden. Ein Großteil der Befragten gibt die Reduzierung der Reisekosten durch Collaboration-Tools als weiteren Vorteil an. Die zentrale Plattform von Collaboration-Technologien sind intelligente, sichere Netzwerke.

Die Studie „Collaboration Nations“ wurde unter mittelständischen Firmen und Großunternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitern durchgeführt. Befragt wurden über 1.000 IT-Entscheider und 2.000 IT-Anwender in den Ländern USA, England, Frankreich, Deutschland, Spanien, Italien, China, Russland, Indien und Japan.

 

Über Cisco:

Cisco Systems, Inc. (NASDAQ: CSCO) mit Hauptsitz in San Jose (CA) ist mit 36,1 Milliarden US-Dollar Umsatz (25. Juli 2009) weltweit führender Anbieter von Networking-Lösungen für das Internet. Die deutsche Niederlassung Cisco Systems GmbH hat ihren Sitz in Hallbergmoos bei München und Büros in Eschborn bei Frankfurt am Main, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart und Berlin. Cisco-Produkte werden in Europa von der Cisco Systems International BV geliefert, eine Tochtergesellschaft im vollständigen Besitz der Cisco Systems, Inc.

Cisco, Cisco Systems und das Cisco Systems-Logo sind eingetragene Marken oder Kennzeichen von Cisco Systems, Inc. und/oder deren verbundenen Unternehmen in den USA und in anderen Ländern. Alle anderen in diesem Dokument enthaltenen Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Die Verwendung des Worts "Partner" bedeutet nicht, dass eine Partnerschaft oder Gesellschaft zwischen Cisco und dem jeweils anderen Unternehmen besteht. Dieses Dokument ist eine Veröffentlichung von Cisco.

Weitere Informationen:

Cisco Deutschland

Sabine Lobmeier
presse@info.cisco.de
Telefon 0800 - 187 36 52
www.cisco.de

Sitz der Gesellschaft:
Am Söldnermoos 17,
85399 Hallbergmoos;
Amtsgericht München
HRB 102605;
Geschäftsführer: Michael Ganser, Andreas Dohmen, Norbert Spinner;
WEEE-Reg.-Nr. DE 65286400


Fink & Fuchs
Public Relations AG

Susanne Ugarte
susanne.ugarte@ffpr.de
Telefon 0611 – 74131 921
www.ffpress.net

RSS-Feeds

RSS-Feed Icon   Bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand und abonnieren die aktuellen Cisco Presse-
meldungen als RSS-Feed.

Hier erhalten Sie Hilfe

Empfehlen