Pressemeldungen

Aktuelle Pressemeldung

07.10.2010

Cisco ergänzt sein Borderless Network Portfolio


  • Mehr Performance und höhere Portdichte bei sinkenden Kosten und Stromverbrauch

  • Höhere Sicherheit für Endpunkte und Anwendungen

  • Preiswerter Einstieg in schnelles IEEE 802.11n-Wireless LAN


MÜNCHEN. Cisco erweitert sein Borderless Network Portfolio quer durch die Bereiche Switching, Routing, Security und Wireless LAN. Zu den wichtigsten Innovationen zählen:

  • High-Performance Switch Catalyst 4500-E
  • Firewalling mit mehr Bandbreite: neue Cisco Adaptive Security Appliance ASA 5585-X
  • hochkompakter Edge-Router Cisco ASR 1001
  • Access Points Aironet 1040: IEEE 802.11n-Geschwindigkeit wird erstmals auch für kleine und mittelständische Anwender erschwinglich

Mit der aktuellen Portfolio-Erweiterung reagiert Cisco auf stark wachsende Ansprüche an Performance, Durchsatz, Sicherheit und Verfügbarkeit im Netzwerk. Hintergrund ist insbesondere die fortschreitende RZ-Konsolidierung, wobei sich IT-Kapazitäten oftmals auf weniger RZ-Standorte konzertieren. In der Folge muss jedes einzelne Rechenzentrum entsprechend mehr mobile und festverkabelte Endpunkte mit Applikationen versorgen. Die Borderless Network Innovationen verbessern in diesem Kontext außerdem die Ressourcenauslastung im Rechenzentrum – und tragen somit dazu bei, Kosten, Energieverbrauch und IT-bedingte CO2-Emissionen nachhaltig zu senken.

Portfolio-Erweiterungen im Überblick
Mit 848 Gigabit pro Sekunde (Gbps) und seiner hohen Portdichte von 384 PoEP-fähigen Ports und der neuen Supervisor 7E Engine, legt der neue modulare Catalyst 4500-E Series Switch erneut die Messlatte für Campus-Switching höher. Darüber hinaus bietet Cisco Catalyst 4500-E umfassende Unterstützung inklusive Hardware-Beschleunigung für innovative Borderless-Network-Funktionen – zum Beispiel Medianet, EnergyWise und TrustSec. Parallel dazu vereinfacht die Software Cisco IOS-XE die Einbindung von Drittanbieter-Diensten. Mit Failover-Zeiten von weniger als 10 Millisekunden sind die Switches extrem reaktionsschnell bei etwaigen Störungen, auch für geplante Software-Aktualisierungen sind dank In-Service-Software-Upgrade (ISSU) Funktion keinerlei Betriebsunterbrechungen nötig. Das IOS-Feature Flexible NetFlow bietet Administratoren zudem vertiefte Einblicke in Zusammenhänge zwischen Traffic und Applikationen. Der Managementaufwand sinkt; die Steuer- und Planbarkeit verbessern sich. Nicht zuletzt sorgt technische Auf- und Abwärtskompatibilität innerhalb der Catalyst 4500-Familie für umfassenden Investitionsschutz.

Bei der Performance von Sicherheits-Operationen legt Cisco mit dem neuen Modell Cisco ASA 5585-X neue Maßstäbe für Firewalling vor. Die ASA 5585-X unterstützt Geschwindigkeiten bis zu 20 Gbps bei 10.000 VPN-Anbindungen, bei 350.000 neuen Verbindungen pro Sekunde – und dies bei garantiertem Intrusion Prevention-Schutz. Insgesamt liegt die Performance von Cisco ASA 5585-X etwa achtmal höher als die sonst am Markt verfügbarer Lösungen mit 2-Rack-Unit-Formfaktor. Damit eignet sich die kompakte ASA 5585-X-Appliance besonders auch für Hochleistungs-Rechenzentren.

Für steigende Performance in Außenstellen sorgt der neue Cisco Aggregation Services Router ASR 1001: Die 1-Rack-Unit-Lösung bietet bis zu 5 Gbps Durchsatz und ist damit der schnellste Router seiner Größenklasse. Cisco ASR 1001 erlaubt einfache On-Demand-Skalierung von 2,5 auf 5 Gbps – auch am WAN-Edge also passt sich das Borderless Network flexibel an steigende Bandbreitenanforderungen an.

Mehr Bandbreite wird nicht zuletzt auch in drahtlosen Borderless-Network-Bereichen benötigt: Mit den neuen Access Points Cisco Aironet 1040 gelangt IEEE-802.11n-Performance jetzt erstmals auf besonders kostengünstige Weise ins Wireless LAN – bei gleichzeitig vereinfachtem Management der drahtlosen Infrastruktur.

Zwei weitere Cisco-Innovationen verbessern die Endgeräte-Sicherheit im Borderless Network und bieten zusätzliche Energiesparmöglichkeiten: AnyConnect 3.0 unterstützt ab sofort neben SSL-VPN auch IPSec und ermöglicht die Nutzung von  Funktionen aus der Cisco Security-Cloud ScanSafe. Für Sicherheit im lokalen Netz integriert der AnyConnect 3.0 Client auch einen 802.1X Supplicant der auch 802.1AE MACSEC unterstützt, womit sich Endgeräte mit dem Borderless Network Service TrustSec verbinden lassen, welcher beispielsweise die Verschlüsselung der Daten auf der Linkebene zwischen Endgerät und Access-Switch realisiert und so das Sicherheitsniveau stark verbessern hilft.

Dank immer neuer Partnerschaften im Cisco Developer Network (CDN) wächst die Auswahl an intelligenten Smart Energy-Lösungen verschiedener Hersteller. Einer von vielen Effekten: Die Lösung Cisco EnergyWise kann immer mehr vernetzte Geräte erfassen, auch Drucker, Kopierer und digitale Displays – der Energieverbrauch all dieser Geräte wird damit künftig gemeinsam vom Rechenzentrum aus gesteuert und optimiert.

Über Cisco:

Cisco Systems, Inc. (NASDAQ: CSCO) mit Hauptsitz in San Jose (CA) ist mit 40 Milliarden US-Dollar Umsatz (11. August 2010) weltweit führender Anbieter von Networking-Lösungen für das Internet. Die deutsche Niederlassung Cisco Systems GmbH hat ihren Sitz in Hallbergmoos bei München und Büros in Eschborn bei Frankfurt am Main, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart und Berlin. Cisco-Produkte werden in Europa von der Cisco International Ltd. geliefert, eine Tochtergesellschaft im vollständigen Besitz der Cisco Systems, Inc.

Cisco, Cisco Systems und das Cisco Systems-Logo sind eingetragene Marken oder Kennzeichen von Cisco Systems, Inc. und/oder deren verbundenen Unternehmen in den USA und in anderen Ländern. Alle anderen in diesem Dokument enthaltenen Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Die Verwendung des Worts "Partner" bedeutet nicht, dass eine Partnerschaft oder Gesellschaft zwischen Cisco und dem jeweils anderen Unternehmen besteht. Dieses Dokument ist eine Veröffentlichung von Cisco.

Weitere Informationen:

Cisco Deutschland

Sabine Lobmeier
presse@info.cisco.de
Telefon 0800 - 187 36 52
www.cisco.de

Sitz der Gesellschaft:
Am Söldnermoos 17,
85399 Hallbergmoos;
Amtsgericht München
HRB 102605;
Geschäftsführer: Carlo Wolf, Iris Slaby, Norbert Spinner;
WEEE-Reg.-Nr. DE 65286400


Fink & Fuchs
Public Relations AG

Alexandra Jordans
alexandra.jordans@ffpr.de
Telefon 0611 – 74131 966
www.ffpress.net


RSS-Feeds

RSS-Feed Icon   Bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand und abonnieren die aktuellen Cisco Presse-
meldungen als RSS-Feed.

Hier erhalten Sie Hilfe

Empfehlen