Pressemeldungen

Aktuelle Pressemeldung

19.02.2008

Berlin nutzt Cisco-Plattform zur Einführung des Bürgerservice D-115


  • MPLS-Technologie von Cisco ermöglicht Sprach-, Daten- und Videokommunikation über ein Netzwerk

  • Landesweite IP-Telefonie-Plattform auf Basis von Cisco CallManager

  • Integration von Fachverfahren für durchgängige Verwaltungsprozesse


MÜNCHEN. Die Hauptstadt Berlin vertraut auch bei der Einführung der einheitlichen Behördenrufnummer ‚115’ auf Cisco-Technologie. Das neue Landesnetz des IT- Dienstleistungszentrums Berlin (ITDZ Berlin) auf Basis der MPLS-Technologie von Cisco bildet die intelligente Plattform für die Sprach-, Daten- und Videokommunikation sowie die Integration der Fachverfahren. Mit dem Aufbau einer landesweiten Cisco Unified Communications-Plattform auf Basis des Cisco CallManagers können IP-Telefone sowie einheitliche Dienste vom kompletten Telefonverzeichnis bis hin zur Videotelefonie auf jedem Schreibtisch in der Berliner Verwaltung zur Verfügung gestellt werden. Damit können durchgängige Prozessketten, ausgehend vom Bürger, über das Callcenter bis in alle betreffenden Behörden in Berlin ohne speziellen Aufwand oder Arbeitsplatzausstattung aufgebaut werden.


Über die Telefonnummer 115 erhalten die Bundesbürger demnächst einen einheitlichen Zugang zu den Dienstleistungen der öffentlichen Verwaltung. Die Hauptstadt Berlin gehört zu den Pilotregionen für deren Einführung. Zur Vorbereitung hat das ITDZ Berlin bereits im vergangenen Jahr gemeinsam mit dem Lösungspartner T-Systems auf Basis der Cisco MPLS-Technologie ein neues Verwaltungsnetz aufgebaut. Die intelligente Plattform versorgt alle Teile der Berliner Verwaltung mit dem kompletten Serviceportfolio des ITDZ Berlin.


Das neue Berliner Landesnetz wurde als serviceorientierte Netzwerkarchitektur (SONA) aufgebaut und bildet die Integrationsplattform für die Standard-Applikationen marktführender Unternehmen wie Oracle, T-Systems, SAP oder Siemens, aber auch für die verschiedenen Fachverfahren der öffentlichen Verwaltung. Das Netz bildet damit die Plattform für die Schaffung durchgängiger Verwaltungsprozesse zwischen Bürger und Behörde aber auch innerhalb der verschiedenen Verwaltungseinheiten. Durch die Zusammenfassung aller Kommunikations- und Informationsdienste auf einem konvergenten IP-Netz genügt ein Standort-Anschluss für Sprach-, Daten- und Videoübertragung. Über diesen Anschluss kann die Kompetenz aller Mitarbeiter der Berliner Verwaltung in ein virtuelles Bürgertelefon eingebunden werden. Neben den wirtschaftlichen Vorteilen sind diese Integrationsmöglichkeiten für den erfolgreichen Aufbau des Service 115 entscheidend.


Mit Cisco Unified Communications stellt das ITDZ Berlin einen standardisierten Behörden-Arbeitsplatz bereit. Damit werden neue, flexible und bürgerfreundliche Strukturen geschaffen. Zudem erzielt die Berliner Verwaltung durch den zentralen Betrieb in einem Shared Service Center erhebliche Einsparungen im IT-Betrieb.


Dipl.-Ing Konrad Kandziora, Vorstand des ITDZ Berlin, blickt in die Zukunft: „Der hohe Standard des Berlin Telefons ist im Bereich Technik und Infrastruktur einmalig in Deutschland. Und so wie das Berlin Telefon Bezirk für Bezirk erweitert wird, kann auch der bundesweite Service aufgebaut werden. Servicecenter in Kommunen und Ländern, aber auch bundesweite Einrichtungen wie Ministerien oder die Agentur für Arbeit können nach und nach angeschlossen und mit der bestehenden Technik in die übergeordnete Infrastruktur integriert werden. Damit ist das Berlin Telefon ein Modell für ganz Deutschland.“


Diese Meldung finden Sie auch unter www.ffpress.net

Über Cisco:

Cisco Systems, Inc. (NASDAQ: CSCO) mit Hauptsitz in San Jose (CA) ist mit 34,9 Milliarden US-Dollar Umsatz (28. Juli 2007) weltweit führender Anbieter von Networking-Lösungen für das Internet. Die deutsche Niederlassung Cisco Systems GmbH hat ihren Sitz in Hallbergmoos bei München und Büros in Eschborn bei Frankfurt am Main, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart und Berlin. Cisco-Produkte werden in Europa von der Cisco Systems International BV geliefert, eine Tochtergesellschaft im vollständigen Besitz der Cisco Systems, Inc.


Cisco, Cisco Systems und das Cisco Systems-Logo sind eingetragene Marken oder Kennzeichen von Cisco Systems, Inc. und/oder deren verbundenen Unternehmen in den USA und in anderen Ländern. Alle anderen in diesem Dokument enthaltenen Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Die Verwendung des Worts "Partner" bedeutet nicht, dass eine Partnerschaft oder Gesellschaft zwischen Cisco und dem jeweils anderen Unternehmen besteht. Dieses Dokument ist eine Veröffentlichung von Cisco.

Weitere Informationen:

Cisco Deutschland

Anne Wennmann
presse@info.cisco.de
Telefon 0800 - 187 36 52
www.cisco.de

Sitz der Gesellschaft:
Am Söldnermoos 17,
85399 Hallbergmoos;
Amtsgericht München
HRB 102605;
Geschäftsführer: Michael Ganser, Andreas Dohmen, Norbert Spinner;
WEEE-Reg.-Nr. DE 65286400


Fink & Fuchs
Public Relations AG

Dr. Kirsten Wiese
kirsten.wiese@ffpr.de
Telefon 089 - 589787- 0
www.ffpress.net

RSS-Feeds

RSS-Feed Icon   Bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand und abonnieren die aktuellen Cisco Presse-
meldungen als RSS-Feed.

Hier erhalten Sie Hilfe

Empfehlen