Pressemeldungen

Aktuelle Pressemeldung

16. März 2007

Cisco stellt neue TelePresence-Technologien für virtuelle Konferenzen vor


CeBIT 2007: Cisco und T-Systems demonstrieren erstmals B-2-B-Multipoint-Meeting mit Cisco TelePresence


HANNOVER. Auf der CeBIT 2007 zeigt Cisco neue Technologien für seine Meeting-Lösung Cisco TelePresence: Virtuelle Konferenzen lassen sich jetzt problemlos über mehrere Standorte hinweg initiieren. Unternehmen gewinnen dadurch Spielraum für Meetings mit Partnern und Kunden - jenseits der Firewalls des eigenen Firmennetzwerks. Neue Tools für Cisco TelePresence verbessern außerdem die Zusammenarbeit während einer Konferenz. Beispielsweise wird es für Teilnehmer deutlich einfacher, Textdokumente, Tabellen und Bilder gemeinsam zu bearbeiten. Überdies sorgt der neue Cisco TelePresence Virtual Agent für die nahtlose Integration virtueller Contact-Center-Agenten in netzwerkbasierte Lösungen zur Kundenbetreuung.


Standort- und organisationsübergreifende Meetings


Der neue Cisco TelePresence Multipoint Switch bringt Teilnehmer von bis zu 36 physischen Standorten an einem virtuellen Konferenztisch zusammen. An- und Abmeldungen sind auf komfortable Weise auch bei laufendem Meeting möglich.


Virtuelle Zusammenkünfte außerhalb der firmeneigenen Firewall sind genauso einfach und unkompliziert wie unternehmensinterne Meetings, etwa zwischen Sales Team und Geschäftsführung. Mit der heute gleichfalls angekündigten Technologie Cisco Secure Business to Business TelePresence dehnt sich die Reichweite der innovativen Meetingplattform von Cisco entscheidend aus. Somit profitieren auch Kunden und Partner von beschleunigter Entscheidungsfindung und von beträchtlichen Einsparungen bei den Reisekosten.


Verbesserte Kundenkontakte


Der neue Cisco TelePresence Virtual Agent integriert die Ein-Screen-Version Cisco TelePresence 1000 direkt in die Contact-Center-Lösung Cisco Unified Contact Center Express. Damit können beispielsweise Vertriebsprofis oder auch Technikexperten ad hoc und in Echtzeit die Kundenbetreuung unterstützen - unabhängig vom momentanen Aufenthalt in einer bestimmten Zweigstelle und wiederum ohne Reisekosten zu verursachen. Vor allem aber verbessert die neue Integrationslösung die Qualität der Kundenkontakte. Gleichzeitig steigt die Produktivität, insbesondere bei hochqualifiziertem Personal. Für virtuelle Kundenmeetings stehen ausgefeilte Call-Center-Features zur Verfügung - etwa um Anwahlprozeduren und die Termindisposition zu automatisieren.


Investitionsschutz, Service-Offerte und CeBIT-Premiere


Cisco gibt heute außerdem bekannt, dass TelePresence künftig die Integration von Videokonferenzlösungen von Drittanbietern auf der Basis von H.323 unterstützt. Unternehmen erhalten damit die Option, die einzigartige Erlebnisqualität von Cisco TelePresence zu nutzen, ohne früher geleistete Investitionen zu gefährden.


Schließlich kündigt Cisco heute den Cisco TelePresence Select Operate Service an: Kunden und Partner können hierbei Monitoring und Management ihres Netzwerks und von Lösungen aus dem Cisco Unified-Communications- beziehungsweise Cisco TelePresence-Portfolio per Fernwartung in Anspruch nehmen. Ergänzend dazu wird der optionale Cisco TelePresence Remote Assistance Service angeboten, der Administrationsunterstützung in Echtzeit gewährt.


"Auf der CeBIT 2007 zeigen wir eine hochinnovative Konferenzlösung. Es handelt sich um die erste öffentliche Demonstration des neuen Multipoint TelePresence Systems von Cisco", sagt Ulrich Kemp, COO Business Services bei T-Systems. "T-Systems bietet strategische Unterstützung für Organisationen, die Cisco TelePresence rund um den Globus an vielen Standorten ausrollen wollen. Wir sind dafür ein idealer Realisierungspartner, denn unsere informations- und kommunikationstechnologische Kompetenz umfasst insbesondere IP-Netzwerke sowie tiefgehendes Verständnis von Quality-of-Service-Implementierungen."


Das Netzwerk als Plattform


Cisco TelePresence wird am besten über eine von Cisco zertifizierte TelePresence-Verbindung eingesetzt. Die Meetinglösung profitiert dann von der innovativen Architektur des Cisco Internet Protocol Next Generation Network (IP NGN) und aller darauf fußenden Technologien - darunter das Cisco Carrier Routing System und die Cisco XR 12000 Serie, die zusammen für maximale Sicherheit und Skalierbarkeit der Lösung sorgen. Die Betreiber von TelePresence-zertifizierten Netzwerken arbeiten daran, Unternehmen ein quasi lebensechtes Kommunikationserlebnis zur Verbesserung ihrer globalen Zusammenarbeit zu ermöglichen. Inzwischen haben etliche weltweit führende Provider angekündigt, Cisco TelePresence zu testen und in das eigene Service-Portfolio zu integrieren. Unter ihnen: AT&T, die Deutsche Telekom, NTT und Verizon Business.


Cisco TelePresence ist die einzige Meetinglösung am Markt, die hochauflösende Bilder (gemäß 1080p) in Lebensgröße mit natürlichem Raumklang und effizienten Plug-and-Play Kollaborationstools kombiniert. Dabei kommt die Handhabung von Cisco TelePresence mit minimalem Trainingsaufwand aus. In der Bedienung ist die Lösung kaum komplizierter als ein Telefon, und die Termindisposition ist so einfach wie die Anberaumung eines Meetings über einen Gruppenkalender.


Weitere Informationen auf cisco.com:


Media-Saturn-Unternehmensgruppe nutzt als erster Anwender den neuartigen Videokonferenz-Service von BT

Bildmaterial zur Meldung finden Sie hier.


Diese Meldung finden Sie auch unter www.ffpress.net

Cisco Expo 2007:

Unter dem Motto "Das Netzwerk ist die Plattform, die ihr Business verändert" veranstaltet Cisco Deutschland am 8. und 9. Mai 2007 zum zweiten Mal die Kundenveranstaltung Cisco Expo im Berliner Estrel Hotel. Der Netzwerk- und Kommunikationskongress bietet auch dieses Mal wieder hochkarätige Redner, Expertendialoge, Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Medien, Workshops, Podiumsdiskussionen sowie eine begleitende Technologie-Ausstellung. Die Besucher der Cisco Expo 2007 werden erleben, wie das Netzwerk zur Plattform für Unified Communications, Videokommunikation, Rechenzentrumsarchitekturen sowie zukunftsorientierte Geschäftsstrategien und -modelle wird und damit zum integralen Bestandteil einer erfolgreichen Unternehmensstrategie.

Über Cisco:

Cisco Systems, Inc. (NASDAQ: CSCO) mit Hauptsitz in San Jose (CA) ist mit 28,5 Milliarden US-Dollar Umsatz (29. Juli 2006) weltweit führender Anbieter von Networking-Lösungen für das Internet. Die deutsche Niederlassung Cisco Systems GmbH hat ihren Sitz in Hallbergmoos bei München und Büros in Eschborn bei Frankfurt am Main, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart und Berlin. Cisco-Produkte werden in Europa von der Cisco Systems International BV geliefert, eine Tochtergesellschaft im vollständigen Besitz der Cisco Systems, Inc.


Cisco, Cisco Systems und das Cisco Systems-Logo sind eingetragene Marken oder Kennzeichen von Cisco Systems, Inc. und/oder deren verbundenen Unternehmen in den USA und in anderen Ländern. Alle anderen in diesem Dokument enthaltenen Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Die Verwendung des Worts "Partner" bedeutet nicht, dass eine Partnerschaft oder Gesellschaft zwischen Cisco und dem jeweils anderen Unternehmen besteht. Dieses Dokument ist eine Veröffentlichung von Cisco.

Weitere Informationen:

Cisco Deutschland

Ernst Engelmann
Am Söldnermoos 17
85339 Hallbergmoos
presse@info.cisco.de
Telefon 0800 - 187 36 52
www.cisco.de
Geschäftsführer: Michael Ganser, Marion Schneider
Amtsgericht München, HRB 102605


 

Fink & Fuchs
Public Relations AG

Thorsten Hecking
thorsten.hecking@ffpr.de
Telefon 0611/74131-58
www.ffpress.net