07. Mai 2004

Cisco stellt industrieweit einziges Wireless-System für die Catalyst 6500er Multilayer-LAN-Switch-Serie vor

Neue Netzwerkkomponenten für das Cisco Structured Wireless-Aware Network

MÜNCHEN. Als neue Bestandteile seiner Structured-Wireless-Aware-Network-Lösung (SWAN) stellt Cisco das Wireless-LAN-Service-Modul (WLSM) für den Catalyst 6500, die Aironet 1300er 802.11g-Outdoor-Access-Point/Bridge-Serie und Ergänzungen der CiscoWorks Wireless LAN Solution Engine 2.7 für integrierte drahtlose und festverkabelte Unternehmensnetzwerke vor. Der Catalyst 6500 ist der erste Switch für Unternehmen, der umfangreiche Skalierbarkeit, Performance, Verwaltung und Sicherheit im gesamten Netzwerk bietet, ohne dass eine zusätzliche Infrastruktur für ein Wireless-LAN aufgebaut werden muss.

Schnelle und einfache Implementierung

Ein einziges Catalyst 6500 WLSM ermöglicht innerhalb eines Netzwerks eine schnelle und zentrale Konfiguration und Inbetriebnahme von Diensten und unterstützt bis zu 300 Cisco Aironet Access Points (AP) und bis zu 6.000 Nutzer. Das neue WLSM ermöglicht Anwendern schnellstmögliches und sicheres Roaming, sodass sie sich trotz hoher Netzwerkauslastung unterbrechungsfrei auf dem Unternehmensgelände bewegen können.

Mit der Integration des Catalyst 6500 WLSM in die Catalyst 6500er Serie können Kunden ihre bestehende Infrastruktur für die Implementierung eines großen, skalierbaren Wireless-LANs nutzen, um die Gesamtbetriebskosten (TCO) zu senken. Der Einsatz eignet sich somit in Unternehmen, Universitäten, Gesundheitseinrichtungen und Service-Provider-Netzen. Mit dem neuen Catalyst 6500 WLSM ist die Installation schnell und einfach durchzuführen. Änderungen an der zugrunde liegenden Infrastruktur sind nicht notwendig. Eine zentralisierte Konfiguration, Policy Enforcement und Layer 3 Supervisor Non-Stop Forwarding/Stateful Switchover (NSF/SSO) optimieren das Management und die Verfügbarkeit des festverkabelten und drahtlosen Netzwerks.

Festnetz-Services im Wireless-LAN

In Verbindung mit der nativen Supervisor Engine 720 und Service-Modulen wie dem Firewall-Services-Modul, dem Intrusion-Detection-Services-Modul und dem VPN-Services-Modul sind die Funktionalitäten des Catalyst 6500 transparent in Wireless-LANs verfügbar. Die Trennung unterschiedlicher Mobility-Gruppen und Policy-Anwendungen des Catalyst 6500 WLSM ermöglichen den Einsatz dieser Services auf verschiedene Gruppen wie drahtlos angebundene Mitarbeiter, Gäste oder Zeitarbeiter. Es können bis zu 16 logische Mobility-Gruppen in verschiedenen Subnetzen eingerichtet werden. Netzwerkadministratoren gewinnen dadurch eine bessere Kontrolle über den Zugriff auf Netzwerk-Ressourcen. Services im festverkabelten Netz wie Firewall, Intrusion Detection, Rate Limiting und Filtering können auf einzelne Mobility-Gruppen angewendet werden. Da die Funktionalitäten der Catalyst 6500er Serie kontinuierlich erweitert werden, zahlen sich die Investitionen der Kunden in ihre Netzwerke auch weiterhin aus.

Vereinfachter Netzwerkbetrieb mit der CiscoWorks Wireless LAN Solution Engine 2.7

Die CiscoWorks Wireless LAN Solution Engine 2.7 (WLSE) ist ein zentralisiertes Wireless-LAN-Management-System, das die Betriebskosten durch eine vereinfachte Verwaltung der drahtlosen Infrastruktur senkt. Die neuen selbstheilenden WLAN-Funktionen der CiscoWorks WLSE 2.7 identifizieren ausgefallene Access Points und ersetzen diesen Abdeckungsbereich durch automatische Konfigurationsänderung im Wireless-LAN. Zudem hält die WSLE Security Policies aufrecht, indem sie Switch Ports schließt, über die unautorisierte Access Points angeschlossen werden. Die Implementierung eines Wireless-Intrusion-Detection-Systems (IDS) überwacht und schützt automatisch die Radio-Frequency-Umgebung (RF) vor unautorisiertem Zugriff. Die Auto-RF-Optimization-Funktion automatisiert zudem die bisher manuelle sowie kosten- und zeitaufwändige Ausrichtung der AP Radio Transmit Power und die Kanalwahl, um eine optimale RF-Abdeckung zu erzielen. Zu den weiteren Neuerungen zählen Warm Standby Redundancy sowie ein Endgeräte-Tracking und -Reporting in Echtzeit.

Wireless-Funktionen im Außenbereich: Cisco Aironet 1300er Outdoor AP/Bridge Serie

Die Cisco Aironet 1300er IEEE802.11g Outdoor AP/Bridge ermöglicht die Implementierung von Wi-Fi-Netzwerkinfrastrukturen im Außenbereich und hat die erforderliche Zertifizierung (IP56) für die Montage. Die Hochleistungs-Bridge Cisco Aironet 1300er Serie ist Bestandteil der Cisco SWAN-Lösung und bietet die vollen Cisco-Wireless-LAN-Sicherheitsmechanismen. Sie kann in der herkömmlichen Gebäude-zu-Gebäude-Kopplung eingesetzt werden. Aufgrund ihres Formfaktors und ihrer Robustheit ist sie auch für den Aufbau von temporären Wireless-LAN-Infrastrukturen geeignet.

Weitere Cisco-kompatible Geräte ab sofort verfügbar

Um Kunden den Einsatz zahlreicher mobiler und IEEE-kompatibler Wi-Fi-Geräte und Endgeräte sowie Standards und wichtigen Bestandteilen der Cisco Aironet-Infrastruktur zu ermöglichen, hat Cisco Anfang 2003 das Cisco Compatible-Extensions-Programm (CCX) eingeführt. CCX ist nicht nur mit Chipherstellern sondern auch mit Anbietern von 802.11-Endgeräten erfolgreich angelaufen. Bisher wurden über 130 Geräte in Testumgebungen als CCX-kompatibel eingestuft. Nach unabhängigen Kompatibilitäts-Tests mit der Cisco Aironet-Infrastruktur stellte Cisco neue Cisco Compatible-Geräte, darunter ein USB Client Adapter und weitere Notebooks, vor. Unterstützung für die zweite Version der Cisco Compatible Extensions mit neuen Funktionen wie Wi-Fi Protected Access (WPA) und Cisco SWAN-RF-Mess-Funktionen werden in der zweiten Hälfte des laufenden Kalenderjahres erwartet. Weitere Informationen erhalten Sie unter:
www.cisco.com/go/ciscocompatible/wireless


Preise und Verfügbarkeit

Die Catalyst 6500 WLSM ist voraussichtlich ab Juni 2004 verfügbar und kann bei einem US-Listenpreis von 18.000 US-Dollar für das Basismodul mit einer Lizenz für 150 Access Points ab sofort bestellt werden. Die Cisco IOS Softwarelizenz für bis zu 300 Access Points pro Catalyst 6500 WLSM kostet 8.000 US-Dollar. CiscoWorks WLSE 2.7 ist für SmartNet-Maintenance-Kunden frei verfügbar. Die Cisco Aironet 1300er Outdoor AP/Bridge Serie ist voraussichtlich noch in diesem Monat verfügbar und kostet 1.299 US-Dollar pro Gerät.

Die SWAN-Lösung umfasst vier Kernbereiche: Cisco IOS-Software-basierte Aironet Access Points, zentralisiertes Management und Security Server, Wireless-LAN-Endgeräte und Geräte für festverkabelte Infrastrukturen wie die Catalyst 6500er WLSM Serie. Weitere Informationen über SWAN erhalten Sie unter:
http://www.cisco.com/go/swan


Cisco Systems GmbH Fink & Fuchs Public Relations AG
Christoph Plur
presse@info.cisco.de
Telefon 06196-773-9616
http://www.cisco.de

Thorsten Hecking
thorsten.hecking@ffpr.de
Telefon 0611/74131-(0) 58
www.ffpress.net



Cisco Systems, Inc. (NASDAQ: CSCO) mit Hauptsitz in San Jose (CA) ist mit 18,9 Milliarden US-Dollar Umsatz (26. Juli 2003) weltweit führender Anbieter von Networking-Lösungen für das Internet. Die deutsche Niederlassung Cisco Systems GmbH hat ihren Sitz in Hallbergmoos bei München und Büros in Eschborn bei Frankfurt am Main, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart und Berlin. Cisco-Produkte werden in Europa von der Cisco Systems International BV geliefert, eine Tochtergesellschaft im vollständigen Besitz der Cisco Systems, Inc.