Zusammenarbeit zwischen Bildung und Wirtschaft kommt voran

Schuljahresende 2002/2003: Positive Bilanz für die Cisco Bildungsinitiative Networking

München, 27. Juni 2003 - Zum Abschluss des Schuljahres 2002/2003 zieht Cisco Systems Deutschland eine positive Bilanz zur Entwicklung seiner Bildungsinitiative Networking. Mit 300 Akademien, 18.000 registrierten Schülern, 850 Instruktoren und 3.000 Absolventen kann die 1999 gegründete Bildungsinitiative Networking auf eines ihrer bisher erfolgreichsten Jahre zurückblicken. Nachdem auch Bremen und Berlin Anfang des Schuljahres Kooperationsverträge mit Cisco Systems unterschrieben haben, bestehen inzwischen Rahmenvereinbarungen mit 12 Bundesländern.

Die Bildungsinitiative Networking wird innerhalb der IT-Ausbildungsberufe an berufsbildenden, sowie an allgemein bildenden Schulen und Hochschulen unterrichtet und bietet den Schülern eine wichtige Zusatzqualifikation. Die IT-Spezialausbildung zielt darauf ab, dass die Lehrkräfte Schülerinnen und Schülern aktuelle Kenntnisse für Entwurf, Einrichtung, Betrieb und Wartung von kleineren und mittleren Netzwerken vermitteln können sowie praktische Fertigkeiten im Bereich der Internet-Technologien. Der Kurs schließt mit dem weltweit anerkannten Cisco Certified Network Associate (CCNA)-Zertifikat ab.

"Im vergangenen Schuljahr haben wir für Deutschland 6,3 Mio. Euro in die Bildungsinitiative Networking investiert," resümiert Cisco Deutschlandchef Andreas Dohmen das Engagement. "Mit den steigenden Teilnehmerzahlen haben wir einen wichtigen Meilenstein hin zu einem flächendeckenden Angebot der Bildungsinitiative Networking in Deutschland erreicht".

Der Start der weltweiten Initiative lag in den Stunden der rasant steigenden Internetnutzung, in der sich die IT-Industrie aber auch besonders der Mittelstand mit einem ersten Mangel an qualifizierten Netzwerktechnikern konfrontiert sahen. Um dem Wachstumshemmnis des gesamten Marktumfeldes entgegen zu wirken entwickelte Cisco eine praxisnahe Zusatzausbildung, um Schüler zu zertifizierten Netzwerktechnikern auszubilden. "Natürlich hätten wir im Sinne eines sozialen Engagements auch einfach nur Netzwerkgeräte an Schulen verschenken können. Aber damit schließt sich der Kreis eines gezielten Förderprogramms noch lange nicht", so Dohmen.

Teilnehmende Schulen und Hochschulen erhalten von Cisco Systems ein professionelles Computerlabor zu Sonderkonditionen, das zum praktischen Unterricht der Netzwerktechnik befähigt. Interessierte Lehrer können sich durch die Zusammenarbeit von Cisco Systems und den Kultusministerien der Bundesländer in speziellen Trainingskursen zu Cisco Certified Networking Associates (CCNA) schulen lassen, um sich für die Vermittlung der Netzwerktechnik praxisnah zu qualifizieren. Cisco Systems stellt auch die Lehrmaterialien für die Vermittlung der IT-Ausbildung, des sogenannten Curriculums, zur Verfügung.

Cisco Bildungsintiative Networking

Cisco Systems Deutschland hat 1999 das Programm "Bildungsinitiative Networking", zur Ausbildung von qualifizierten Netzwerktechnikern in Deutschland etabliert, um einen Beitrag zur Behebung des Fachkräftemangels in der Netzwerktechnik zu leisten. 18.000 Schüler und Studenten, 300 Akademien und ca. 850 Lehrkräfte deutscher Bildungseinrichtungen, sogenannte Instruktoren, belegen anschaulich den Erfolg des internationalen Programms, das aktuell fest in zehn deutschen Bundesländern läuft und zeitnah in Zusammenarbeit mit den Kultusministerien der Bundesländer gesamtdeutsch etabliert werden soll. Die Instruktoren der Cisco Bildungsinitiative Networking tragen dazu bei, den Fachkräften von morgen alle wichtigen Schlüsselqualifikationen für das Internet zu vermitteln. Weltweit zählt die Bildungsinitiative Networking bereits 10.200 Akademien, 430.000 Studenten und 170.040 Absolventen.


Pressekontakt:
Cisco Systems GmbH Weber Shandwick München
Sabine Lobmeier
Manager Public Relations
Lilienthalstr. 9
85399 Hallbergmoos
Tel.: 08 11-55 95-6 28
E-Mail: presse@info.cisco.de
http://www.cisco.de

Stefanie v. Beöczy
Account Director
Infanteriestr. 19/Haus 4b
80797 München
Tel.: 0 89-38 01 79- 31
E-Mail: svonbeoeczy@webershandwick.com
http://www.webershandwick.de


Cisco Systems
Cisco Systems, Inc. (NASDAQ: CSCO) mit Hauptsitz in San Jose (CA) ist mit 18,9 Milliarden US-Dollar Umsatz (27. Juli 2002) weltweit führender Anbieter von Networking-Lösungen für das Internet. Die deutsche Niederlassung Cisco Systems GmbH hat ihren Sitz in Hallbergmoos bei München und Büros in Eschborn bei Frankfurt am Main, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart und Berlin. Cisco-Produkte werden in Europa von der Cisco Systems International BV geliefert, eine Tochtergesellschaft im vollständigen Besitz der Cisco Systems, Inc.