Long-Reach-Ethernet-Technologien von Cisco für Metro-Ethernet-Services über Telefonkabel

Breitband-Services über ETSI-997-kompatibles Long Reach Ethernet für Privat- und Geschäftskunden

MÜNCHEN. Cisco Systems erweitert sein Metro-Ethernet-Switching-Portfolio um den Cisco Catalyst Switch 2950 Long Reach Ethernet 997 (LRE) und das Cisco 576 LRE Customer Premise Equipment (CPE). Mit den Technologien können europäische Service Provider ihre Ethernet-basierenden Breitband-Dienste auf bestehende Infrastrukturen aus Kupfer-leitungen ausdehnen. Die Produkte ermöglichen es ihnen, kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie Privatkunden Dienste mit symmetrischen Bandbreiten anzubieten.

Die neuen Metro-Ethernet-Technologien sind zu den Frequenz-Band-Zuordnungen nach Plan 997 des European Telecommunications Standards Institute (ETSI) kompatibel. Sie ermöglichen die Ausdehnung hoch-qualitativer Video-, Voice-over-IP- (VoIP) und Virtual-Private-Network-Services (VPN) von bestehenden Metro-Area-Network-Infrastrukturen (MAN) auf Sprach-übertragende Kupferleitungen auf der letzten Meile.

Einfache Migration auf Glasfaser-Infrastrukturen

Mit Cisco LRE 997 können Service Provider die bestehende Lücke zwischen Kupfer-basierender xDSL-Konnektivität und Glasfaser-basierenden Ethernet-to-the-Business-Diensten (ETTB) in ihrem Service-Portfolio überbrücken. Steigen die Anforderungen der Kunden an ihre Anbindung, kann der Upgrade-Prozess von Kupfer-basierendem LRE auf ETTB über Glasfaser erheblich vereinfacht werden, wenn die Aggregations-schicht bereits sowohl Ethernet- als auch IP-basierend ist.

Technische Neuerungen nach europäischen Standards

Die Cisco 2950-LRE-997-Lösung umfasst den Switch Cisco Catalyst 2950 LRE 997 mit 24 LRE-Ports und zwei Gigabit-Ethernet-Ports sowie das Cisco 576 LRE CPE für den Standort des Endkunden. Der Catalyst 2950 LRE 997 wird mit Gleichstrom betrieben. Der Frequenz-Band-Plan 997 der ETSI wurde für symmetrische Datenraten über VDSL (Very High Data Rate Digital Subscriber Line) entworfen und eignet sich für Service Provider, die kommerzielle Dienste anbieten wollen, die über den reinen Internetzugang beispielsweise über VPN hinausgehen.

Der Catalyst 2950 LRE 997 umfasst die Catalyst 2950 Enhanced Image Software, die die gleichen Merkmale hinsichtlich QoS (Quality of Service), Hochverfügbarkeit und Sicherheit wie bestehende Switches der 2950-Serie und das gesamte Metro- Ethernet-Portfolio von Cisco aufweisen.

Referenzen

Telecom Italia hat bereits auf ein IP/MPLS-Core-Netzwerk (Multiprotocol Label Switching) von Cisco migriert und bietet seinen Unternehmenskunden mit Hyperway ETHernity Metro-Ethernet-Services über Glasfaser mit hohen Bandbreiten wie IP VPN und Managed Voice. Bredbandsbolaget (B2), ein schwedischer Metro-Ethernet-Service-Provider, hat ein ausgedehntes Glasfasernetzwerk mit einer Breitband-Konnektivität von 10 Mbit/s ausgerollt. B2 bietet über sein Netzwerk zudem SIP-basierende (Session Initiation Protocol) Voice-over-IP-Dienste, Streaming TV und Video-on-Demand.


Weitere Informationen zur Catalyst-2950-LRE-Lösung finden Sie unter http://www.cisco.com/go/lre.


Weitere Informationen:
Cisco Systems GmbH Fink & Fuchs Public Relations AG
Martin Weinbrenner
presse@info.cisco.de
Telefon 0041/1-878 9328
http://www.cisco.de

Stefanie Wegner
stefanie.wegner@ffpr.de
Telefon 0611/74131-(0) 66
www.ffpress.net
Telefonnummer für Leseranfragen: 00800 - 99 99 05 22

Cisco Systems, Inc. (NASDAQ: CSCO) mit Hauptsitz in San Jose (CA) ist mit 18,9 Milliarden US-Dollar Umsatz (27. Juli 2002) weltweit führender Anbieter von Networking-Lösungen für das Internet. Die deutsche Niederlassung Cisco Systems GmbH hat ihren Sitz in Hallbergmoos bei München und Büros in Eschborn bei Frankfurt am Main, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart und Berlin. Cisco-Produkte werden in Europa von der Cisco Systems International BV geliefert, eine Tochtergesellschaft im vollständigen Besitz der Cisco Systems, Inc.