Vielversprechendes Cisco-Engagement bei der EPFL

Download Pressemitteilung: (PDF Download) (PDF 30KB)

  • Die beiden führenden Informatik- bzw. Pharmaunternehmen Cisco (USA) und Debiopharm (Schweiz) ziehen ins Quartier de l'Innovation der EPFL ein. Diese originelle Einrichtung an der Schnittstelle zwischen Privatwirtschaft und wissenschaftlichen Institutionen verzeichnet trotz der allgemeinen Wirtschaftsflaute erfreuliche Erfolge.

Zürich-Wallisellen, 26. April 2010 - Zwei grosse Namen aus der Industrie haben offiziell ihren Einzug ins Quartier de l'Innovation der EPFL bekannt gegeben: Debiopharm SA ist ein weltweit bekanntes Schweizer Pharmaunternehmen, das sich insbesondere mit der Entwicklung neuer Krebstherapien befasst, während der amerikanische Konzern Cisco zu den international führenden Firmen im Bereich Computernetzwerke zählt. Ab Oktober 2010 werden Cisco und Debiopharm 800 bzw. 400 Quadratmeter Büro- und Laborfläche belegen. Mehr als 60 Ingenieure und Forscher der beiden Unternehmen werden auf den EPFL-Campus ziehen.


Adrienne Corboud Fumagalli, Vizepräsidentin für Innovation und Valorisation an der EPFL, ist für die Förderung des Quartier de l'Innovation verantwortlich. Sie möchte hier einen Ort schaffen, an dem Fachleute aus Wissenschaft und Industrie Beziehungen knüpfen und ihre Kreativität entfalten können. «Diese beiden Welten treffen sich nicht von allein. Das Quartier de l'Innovation schafft zahlreiche Kontaktmöglichkeiten», erklärt sie. Geografische Nähe zur Förderung der Zusammenarbeit: So lautet das Motto der EPFL. «Die Aufgabenbereiche müssen klar getrennt sein: Forschung und Entdeckungen für die Universitäten, Entwicklung und Vermarktung für die Industrie.»


Debiopharm: Molekül-Design
Für den Debiopharm-Präsidenten Rolland-Yves Mauvernay «zeigt diese Vereinbarung die tiefe Verwurzelung von Debiopharm in der Region Lausanne. Die EPFL steht am Anfang zahlreicher bedeutender wissenschaftlicher Fortschritte und kann die im Genferseegebiet angesiedelten Unternehmen nur anspornen.» Debiopharm arbeitet schon länger mit der EPFL zusammen. Das Unternehmen finanziert einen nach ihm benannten Lehrstuhl und verleiht jährlich einen gleichnamigen Wissenschaftspreis. Ausserdem arbeitet die Waadtländer Firma bei der Entwicklung neuer Moleküle aktiv mit EPFL-Forscherteams zusammen.


Cisco: Internet und Videoanwendungen
Cisco rückt neu ins engere Umfeld der EPFL vor. Diese Initiative ist im Übrigen eine Premiere für den amerikanischen Grosskonzern, der somit über seinen ersten Ableger in einer Universität verfügt. «Eine solche Präsenz stellt ein wichtiges Beispiel für die enge Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Industrie dar», erklärt Eric Waltert, Gerneral Manager von Cisco Schweiz. «Unser Ansatz unterstreicht das strategische Engagement von Cisco in der Schweiz und insbesondere im Kanton Waadt. Auf diese Weise fördern wir die Entwicklung der für die Schweiz äusserst wichtigen Lösungen, Technologien und Produkte wie Fibre-To-The-Home (FTTH) und Cisco TelePresence


Die Ankunft von Debiopharm und Cisco stärkt das Quartier de l'Innovation. Noch vor der für diesen Sommer geplanten Eröffnung des ersten Gebäudes haben sich folglich drei grosse Namen der Industrie angekündigt, da 2009 auch Logitech ihren Einzug bekannt gegeben hatte. Für Adrienne Corboud Fumagalli fördert das Quartier de l'Innovation die Entwicklung der Forschungsarbeit: «Die Unternehmen sind in der Lage, das Potenzial einer Idee zu erkennen. Mit dieser Nähe wird verhindert, dass bestimmte hervorragende Entdeckungen in einem Stapel Papier oder auf einem Friedhof für Industrieprototypen enden.»

 

Debiopharm
Maurice Wagner
Director Corporate Affairs & Communication
Tel. +41 (0)21 321 01 11
E-Mail: mwagner@debiopharm.com

EPFL
Jérôme Grosse
Medien- und Kommunikationsdienst
Tel.: +41 79 434 73 26
E-Mail: jerome.grosse@epfl.ch

Cisco

Cisco Systems, Inc. (NASDAQ: CSCO), mit Hauptsitz in San Jose (CA), ist mit 36,1 Milliarden US-Dollar (Ende Juli 2009) Umsatz weltweit führender Anbieter von Networking-Lösungen für das Internet. Die Schweizer Tochtergesellschaft Cisco Systems (Switzerland) GmbH hat ihren Hauptsitz in Zürich-Wallisellen sowie Niederlassungen in Rolle und Bern. In Rolle betreibt Cisco zudem ein Innovationszentrum mit einem speziellen Fokus auf Forschung und Entwicklung von Video-Anwendungen, Virtualisierungslösungen sowie Produkten für Privatanwender.

Weitere Informationen zu Cisco Schweiz finden Sie unter www.cisco.ch wie auch www.twitter.com/cisco_ch

Cisco, Cisco Systems und das Cisco-Systems-Logo sind eingetragene Marken oder Kennzeichen von Cisco Systems, Inc., und/oder deren verbundenen Unternehmen in den USA und in anderen Ländern. Alle anderen in diesem Dokument enthaltenen Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Die Verwendung des Worts «Partner» bedeutet nicht, dass eine Partnerschaft oder Gesellschaft zwischen Cisco und dem jeweils anderen Unternehmen besteht. Dieses Dokument ist eine Veröffentlichung von Cisco.

Pressekontakt

Cisco Systems (Switzerland) GmbH
Edgar Rotzer
Country Marketing
Richtistrasse 7
8304 Wallisellen / Zürich
Telefon +41 44 878 9373
erotzer@cisco.com
www.cisco.ch


Medienstelle Cisco (Switzerland)
Prime
Stefan Köppli
Staffelstrasse 12
8045 Zürich
Tel. +41 44 287 36 95
Fax +41 44 287 36 99
cisco@prime.ch
www.prime.ch


 

Hier erhalten Sie Hilfe

Empfehlen