Pressemitteilungen

"Prozess-TV" an der Universität Zürich mit Cisco-Technologie

  • Im Unternehmens- und Business to Business (B2B)-Bereich hat sich die 2006 eingeführte Video-Collaboration-Lösung TelePresence von Cisco bereits etabliert. Jetzt werden die Vorteile dieses Systems auch für die breite Öffentlichkeit immer deutlicher: Aktuelles Beispiel ist die weitherum beachtete Übertragung von Prozessen aus dem Zürcher Obergericht mittels Cisco TelePresence.
     

Zürich-Wallisellen, 24. August 2009 – “Prozess-TV ist besser als eine Strafrechtsvorlesung“ titelte der Zürcher Tages-Anzeiger. In Zürich ist letzte Woche erstmals ein Strafprozess in voller Länge per Full-HD Video über das Netzwerk in ein mehrere Kilometer entferntes Gebäude übertragen worden. Ab Dienstag, 25. August können Interessierte in einem Hörsaal der Universität Zürich den Strafprozess um den so genannten „Todesschützen von Höngg“ verfolgen. Er wird ebenfalls mit Cisco TelePresence übertragen.

Die Video-Übertragung eines Gerichtsprozesses zeigt den Wandel bei der Verwendung von Cisco TelePresence: Bisher waren vor allem global tätige B2B-Unternehmen die Kunden von Cisco. Jetzt wird Cisco TelePresence immer häufiger im öffentlichen Raum verwendet. Weitere Beispiele in diesem Jahr sind das World Resources Forum vom 14./15. September in Davos und Nagoya sowie die globale Klimakonferenz Cop 15 vom Dezember in Kopenhagen. Für beide Anlässe ist Cisco der Technologie-Partner für die Videoübertragung in Full-HD Qualität.

Seit der Markteinführung im Dezember 2006 nutzen bereits mehr als 400 globale Unternehmen mit über 3000 installierten Räumen die Cisco-TelePresence-Lösung. Bei Cisco selbst sind weltweit schon über 500 Konferenzräume mit Cisco TelePresence ausgerüstet und 162 Metropolen in 45 Ländern miteinander vernetzt. In der Schweiz wurden bisher etwa 40 Systeme für Firmen wie zum Beispiel Swisscom, Procter&Gamble und Baxter installiert. Vielleicht kommen bald Gefängnisse als Kunden hinzu. Denn noch einfacher und sicherer als im Gerichtssaal wäre eine Befragung der Angeklagten direkt im Gefängnis, dank Cisco TelePresence kein Problem.

Weitere Informationen über TelePresence finden Sie unter www.cisco.ch/telepresence

Cisco

Cisco Systems, Inc. (NASDAQ: CSCO) mit Hauptsitz in San Jose (CA) ist mit 39,5 Milliarden US-Dollar Umsatz (28. Juli 2008) weltweit führender Anbieter von Networking-Lösungen für das Internet. Die Schweizer Tochtergesellschaft Cisco Systems (Switzerland) GmbH hat ihren Hauptsitz im Glattzentrum in der Nähe von Zürich sowie Niederlassungen in Gland und Bern. Cisco-Produkte werden in Europa von der Cisco Systems International BV geliefert, eine Tochtergesellschaft im vollständigen Besitz der Cisco Systems, Inc.

Cisco, Cisco Systems und das Cisco Systems-Logo sind eingetragene Marken oder Kennzeichen von Cisco Systems, Inc. und/oder deren verbundenen Unternehmen in den USA und in anderen Ländern. Alle anderen in diesem Dokument enthaltenen Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Die Verwendung des Worts "Partner" bedeutet nicht, dass eine Partnerschaft oder Gesellschaft zwischen Cisco und dem jeweils anderen Unternehmen besteht. Dieses Dokument ist eine Veröffentlichung von Cisco.

Pressekontakt

Cisco Systems (Switzerland) GmbH
Edgar Rotzer
Country Marketing
Richtistrasse 7
8304 Wallisellen / Zürich
Telefon +41 44 878 9373
erotzer@cisco.com
www.cisco.ch


Medienstelle Cisco (Switzerland)
Prime
Gregor Ingold
Staffelstrasse 12
8045 Zürich
Tel. +41 44 287 36 40
Fax +41 44 287 36 99
gregor.ingold@prime.ch
www.prime.ch


 

Hier erhalten Sie Hilfe

Empfehlen