Pressemitteilungen

Cisco hat den Arbeitsplatz der Zukunft bereits heute

  • Wer regelmässig den Arbeitsplatz wechselt, ist produktiver und kreativer
     
  • Cisco-Mitarbeitende gestalten ihren Arbeitsalltag und wählen ihren Arbeitsstil
     
  • Kopfarbeiter leisten mehr an Orten, an denen sie sich wohlfühlen
     

Zürich-Wallisellen, 17. Juni 2009 – Cisco hat den Umzug vom Glattzentrum in die neuen Büroräumlichkeiten in Zürich-Wallisellen genutzt, um bei der Arbeitsplatzgestaltung komplett neue Wege zu beschreiten. Die neuen Büros sind sowohl in der technischen Ausstattung als auch bei der baulichen Umsetzung und betrieblichen Organisation konsequent auf Mobilität, Flexibilität, Individualität und Kreativität hin gestaltet. Die Mitarbeitenden verlieren zwar ihren festen Arbeitsplatz, erhalten aber im Gegenzug Raum für neue, individualisierte Arbeitsmodelle. Mit diesem Schritt nimmt Cisco die wichtigsten Veränderungen in der Arbeitswelt des letzten Jahrzehnts auf und integriert modernste Informations- und Kommunikationstechnologien auf neuartige Weise in den Arbeitsalltag. Erfreulicher Nebeneffekt: Die Produktivität der Mitarbeitenden steigt bei gesamthaft tieferen Kosten.

Das Bürokonzept, das Cisco weltweit erstmals in derartiger Form am Schweizer Hauptsitz in Zürich-Wallisellen umsetzt, basiert auf fünf zentralen Pfeilern:

Flexibilität

Wer regelmässig den Arbeitsplatz wechselt, ist produktiver und kreativer. Cisco hat in den neuen Büros daher den festen Arbeitsplatz weitgehend abgeschafft. Für den geselligen Austausch gibt es das eCafé. In den trendigen Telefonsesseln ist man akustisch und visuell abgeschirmt. Der so genannte Audio Privacy Room bietet eine ruhige Atmosphäre für konzentrierte Brainstormings. Oder man wechselt ganz einfach zu einem anderen Arbeitsplatz am gegenüberliegenden Ende des Büros. Eine persönliche Hotbox bietet genügend Raum, um Laptop, Dokumente, Schreibutensilien und andere Dinge des persönlichen Gebrauchs zu verstauen.

Mobilität

Im Wissen darum, dass Bewegung im Büro dazu beiträgt, Verspannungen zu vermeiden, laden die neuen Cisco-Räumlichkeiten in Zürich-Wallisellen dazu ein, sich zu bewegen. Nach dem konventionellen Bürostuhl tut ein Fachaustausch im Stehen an der Bar-Workstation gut. Für Abwechslung sorgen auch die Schalensitze mit integrierten Strom- und Netzwerkanschlüssen oder der Wechsel an ein höhenverstellbares Pult. So bleiben Körper und Geist fit, während gleichzeitig Produktivität und Arbeitsqualität steigen.

Zusammenarbeit

Die zunehmende Mobilität und Flexibilität stellt neue Anforderungen an die Zusammenarbeit. Cisco hat dafür die Büros mit den neusten Technologielösungen ausgestattet. Cisco TelePresence, Cisco WebEx und Digital Media System schaffen die technischen Voraussetzungen, um über Raum- und Zeitgrenzen hinweg gemeinsam an Projekten zu arbeiten – sowohl in den Büros als auch von unterwegs oder zu Hause. Im Wissen darum, dass in einer Welt der hohen Mobilität und Individualität das physische Büro immer mehr zur Plattform für Kommunikation und Austausch wird, hat Cisco die neuen Räumlichkeiten mit vielfältigen Möglichkeiten für kleinere und grössere Besprechungen ausgestattet. Der bunt gestreifte Rückzugssessel für die Telefonkonferenz findet sich neben allen möglichen Formen von Sitzgruppen und konventionellen Sitzungszimmern, die an die Stube zu Hause erinnern. Neben Sitzschalen für eine Besprechung von Angesicht zu Angesicht stehen schalldichte Glaskojen und mehrere Möblierungen für Stehsitzungen.

Individualität

Bei Cisco Schweiz geniessen die Mitarbeitenden eine grosse Freiheit bei der Ausgestaltung ihres Arbeitsalltages und der Wahl ihres Arbeitsstils. In den neuen Büros finden sich Zonen, die sich in Materialien und Farben klar voneinander unterscheiden. Je nach Stimmung und Tageszeit können die Mitarbeitenden in andere Umgebungen wechseln. Oder sie passen das Licht und dessen Intensität an ihre persönliche Stimmung und Bedürfnisse an. Wer das Büro bereits um drei Uhr nachmittags verlässt, wird deswegen nicht schräg angeschaut. Diese Qualitäten haben wesentlich dazu beigetragen, dass Cisco in der Schweiz den Platz zwei bei der Umfrage «Great Place To Work» belegt.

Wohlgefühl

Kopfarbeiter leisten mehr an Orten, an denen sie sich wohlfühlen. Cisco hat daher die neuen Büros nach dem Motto gestaltet «Was zu Hause gut tut, kann bei der Arbeit nicht schaden». Mitarbeitende haben die Möglichkeit, eine private Atmosphäre bei der Arbeit zu schaffen. Sie spielen zwischendurch eine Runde Tischfussball in einem eigens dafür hergerichteten Raum oder gönnen sich in einem der überdimensionierten Ohrensessel eine ruhige Minute.

Einige Impressionen finden Sie unter http://www.cisco.ch/expo/de/#~Gallery.

Cisco

Cisco Systems, Inc. (NASDAQ: CSCO) mit Hauptsitz in San Jose (CA) ist mit 39,5 Milliarden US-Dollar Umsatz (28. Juli 2008) weltweit führender Anbieter von Networking-Lösungen für das Internet. Die Schweizer Tochtergesellschaft Cisco Systems (Switzerland) GmbH hat ihren Hauptsitz im Glattzentrum in der Nähe von Zürich sowie Niederlassungen in Gland und Bern. Cisco-Produkte werden in Europa von der Cisco Systems International BV geliefert, eine Tochtergesellschaft im vollständigen Besitz der Cisco Systems, Inc.

Cisco, Cisco Systems und das Cisco Systems-Logo sind eingetragene Marken oder Kennzeichen von Cisco Systems, Inc. und/oder deren verbundenen Unternehmen in den USA und in anderen Ländern. Alle anderen in diesem Dokument enthaltenen Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Die Verwendung des Worts "Partner" bedeutet nicht, dass eine Partnerschaft oder Gesellschaft zwischen Cisco und dem jeweils anderen Unternehmen besteht. Dieses Dokument ist eine Veröffentlichung von Cisco.

Pressekontakt

Cisco Systems (Switzerland) GmbH
Edgar Rotzer
Country Marketing
Richtistrasse 7
8304 Wallisellen / Zürich
Telefon +41 44 878 9373
erotzer@cisco.com
www.cisco.ch


Medienstelle Cisco (Switzerland)
Prime
Gregor Ingold
Staffelstrasse 12
8045 Zürich
Tel. +41 44 287 36 40
Fax +41 44 287 36 99
gregor.ingold@prime.ch
www.prime.ch


 

Hier erhalten Sie Hilfe

Empfehlen