Cisco engagiert sich für eine nachhaltige Stärkung des Innovationsstandortes Schweiz

  • Cisco Networking Academy für Berufsschulen
     
  • Aktiver Austausch zwischen Technologiewirtschaft und Lehrkräften
     
  • Neueste Technologien für den Schulunterricht
     

Basel, 6. November 2008 – Cisco verstärkt sein Engagement in der Nachwuchsförderung in Naturwissenschaften, Mathematik und Technik. Das gab der weltweit führende Anbieter von Networking-Lösungen für das Internet anlässlich der Innovationskonferenz 2008 im Rahmen des 3. Swiss Innovation Forum in Basel bekannt. Die Innovationskonferenz, zu der rund ein Dutzend ausgewählte Vertreter der Wirtschaft – darunter Eric Waltert, General Manager, Cisco Schweiz – eingeladen waren, diskutierten unter der Leitung von Bundesrätin Doris Leuthard Möglichkeiten und Massnahmen, um in der Schweiz den Mangel an qualifizierten Arbeitskräften in Naturwissenschaften, Mathematik und Technik (NMT) zu beheben. Der von der Innovationskonferenz 2008 verabschiedete Massnahmenplan bündelt bestehende Kräfte, schafft Transparenz und Synergien und gibt neue nachhaltige Impulse für die Nachwuchsförderung im Bereich NMT.

«Qualifizierte Arbeitskräfte sind eine zentrale Voraussetzung, um die Wettbewerbs- und Wachstumsfähigkeit des Innovationsstandortes Schweiz und damit unserer Volkswirtschaft zu erhalten», kommentiert Eric Waltert den neuartigen Vorstoss von Bund, Kantonen und Wirtschaft. «Es bedarf daher besonderer Anstrengungen, um Jugendliche in der Schweiz frühzeitig für Naturwissenschaften und Technik zu begeistern. Im Wissen darum, dass eine hohe fachliche Bildung und vielseitige Persönlichkeiten zentrale Voraussetzungen sind, um Innovationen auch morgen zu ermöglichen, engagiert sich Cisco in der Schweiz auf verschiedenen Ebenen in der Aus- und Weiterbildung.»

Cisco an Gewerbeschulen

Im Hinblick auf den nach wie vor erheblichen Fachkräftemangel und im Wissen darum, dass eine gezielte Förderung des Informatiknachwuchses im Interesse eines nachhaltigen Wirtschaftswachstums liegt, hat Cisco die Initiative «Cisco an Gewerbeschulen» gestartet. Sie bietet Informatiklehrkräften von öffentlichen Berufsfachschulen eine kosten- und zeiteffiziente fachspezifische Weiterbildung. Lehrkräfte können dabei ihre Kompetenzen im Netzwerkdesign und -betrieb sowohl konzeptionell als auch praxisorientiert aufbauen und vertiefen. Die Initiative ist Teil des Programms Cisco Networking Acedemy.

Mit der Cisco Networking Academy hat Cisco bereits in den 90er Jahren eine Aus- und Weiterbildungsinitiative gestartet, die wertvolle Netzwerk- und IT-Kenntnisse vermittelt und dadurch Anschluss und Zutritt zur globalen Wirtschaft sicherstellt. In der Schweiz ist das Networking-Academy-Programm an 21 Schulen und Fachhochschulen in allen Landesregionen vertreten. An diesen Bildungsinstituten unterrichten derzeit rund 40 Instruktoren über 1000 Studierende. Seit das Programm der Cisco Networking Academy in der Schweiz angeboten wird, haben rund 1250 Studierende einen Abschluss mit Zertifikat gemacht.

Fortbildung für Lehrkräfte

Cisco hat im Sommer 2008 im Rahmen einer Referatsreihe zur Lehrerfortbildung in Solothurn das Thema «Innovation und Technologie» übernommen, mit dem Ziel, den Teilnehmenden die zentralen Technologietrends und deren Relevanz für den Denk- und Innovationsplatz Schweiz zu vermitteln, die Bedürfnisse der Wirtschaft und der Technologieindustrie aufzuzeigen und die Faszination an Technologie, Natur- und Ingenieurwissenschaften zu fördern.

Aufgrund der durchwegs positiven Rückmeldungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer wie auch aufgrund der intensiven Diskussionen und Austauschs im Anschluss an die Veranstaltung, hat man entschieden, das Thema «Innovation und Technologie» als festen Bestandteil in die Weiterbildung der Lehrkräfte aufzunehmen. Cisco wird sein Wissen in die Aufbereitung und Vermittlung dieses Themas einbringen und aktiv den Wissensaustausch zwischen Technologiewirtschaft und Lehrkräften fördern. Die konkrete Ausgestaltung erfolgt mit den Stellen und Organisationen, die in der Lehrerfortbildung tätig sind. Eric Waltert ist überzeugt, «dass durch dieses Engagement die Lehrkräfte noch besser in der Lage sein werden, bei Schülerinnen und Schülern das Interesse für Technologie zu wecken und zu fördern».

Schule im Netz

Cisco gehörte Ende 2000 zu den Lancierungspartnern der Initiative «Public Private Partnership – Schule im Netz» (PPP-SiN) und engagierte sich innerhalb der Partnerschaft mit Bund und Kantonen für eine bessere ICT-Infrastruktur in den Schulen der Primar- und Sekundarstufe I und II. Der grosse Erfolg der Initiative – über 3000 Schulen wurden ans Internet angeschlossen – hat Cisco nun bewogen und motiviert, einen Schritt weiter zu gehen und im Rahmen von PPP SiN neueste Technologien für den Schulunterricht zu erschliessen. Dazu gehören Technologielösungen für die virtuelle Zusammenarbeit wie Cisco Webex, die neue Formen des Lehrens und Lernens ermöglichen. Beispiele dafür sind die Bildung von (thematischen) Communities für den Wissensaustausch oder der Online-Beizug von Experten, lebensecht und in Echtzeit. In der Überzeugung, dass solche Lösungen die Qualität von Schule und Lehre verbessern, wird Cisco ein Pilotprojekt mit Webex an ausgewählten Schulen unterstützen.

«Mit der Mission ‹changing the way we work, live, play and learn› haben wir uns vorgenommen, einen aktiven Beitrag zur Förderung des Werkzeugs Internet bei der lernenden Bevölkerung zu leisten», sagte Eric Waltert an der Innovationskonferenz 2008. «Ich bin überzeugt, dass wir mit diesen Massnahmen und Engagements dazu beitragen, dass die Schweiz in Sachen Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit an der Weltspitze bleibt.»

 

Cisco

Cisco Systems, Inc. (NASDAQ: CSCO) mit Hauptsitz in San Jose (CA) ist mit 39,5 Milliarden US-Dollar Umsatz (28. Juli 2008) weltweit führender Anbieter von Networking-Lösungen für das Internet. Die Schweizer Tochtergesellschaft Cisco Systems (Switzerland) GmbH hat ihren Hauptsitz im Glattzentrum in der Nähe von Zürich sowie Niederlassungen in Gland und Bern. Cisco-Produkte werden in Europa von der Cisco Systems International BV geliefert, eine Tochtergesellschaft im vollständigen Besitz der Cisco Systems, Inc.

Cisco, Cisco Systems und das Cisco Systems-Logo sind eingetragene Marken oder Kennzeichen von Cisco Systems, Inc. und/oder deren verbundenen Unternehmen in den USA und in anderen Ländern. Alle anderen in diesem Dokument enthaltenen Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Die Verwendung des Worts "Partner" bedeutet nicht, dass eine Partnerschaft oder Gesellschaft zwischen Cisco und dem jeweils anderen Unternehmen besteht. Dieses Dokument ist eine Veröffentlichung von Cisco.

Pressekontakt

Cisco Systems (Switzerland) GmbH
Edgar Rotzer
Country Marketing
Richtistrasse 7
8304 Wallisellen / Zürich
Telefon +41 44 878 9373
erotzer@cisco.com
www.cisco.ch


Medienstelle Cisco (Switzerland)
Prime
Gregor Ingold
Staffelstrasse 12
8045 Zürich
Tel. +41 44 287 36 40
Fax +41 44 287 36 99
gregor.ingold@prime.ch
www.prime.ch


 

Hier erhalten Sie Hilfe

Empfehlen