Cisco integriert VFrame Data Center mit der VMware Infrastruktur

Weiterer Meilenstein in der Umsetzung der Data Center 3.0-Technologievision – Verbesserte Virtualisierungs-Kompetenz für das Netzwerk – Flexible und dynamische IT, Sicherstellung reibungsloser Geschäftstätigkeit

Glattzentrum, 17. Sept. 2007 – Im Zuge der Umsetzung der Technologievision für das Data Center 3.0 hat Cisco heute die Integration von Cisco VFrame Data Center mit der virtuellen Infrastruktur von VMware angekündigt. Die Integration mit der VMware Infrastruktur 3 offeriert Unternehmen verbesserte Möglichkeiten für die Automatisierung der IT, inklusive von On-Demand Kapazitätserweiterungen für VMware ESX Server, einer Software zur Partitionierung, Konsolidierung und Verwaltung von Systemen in unternehmenskritischen Umgebungen. Ausserdem wird die dynamische Orchestrierung von Netzwerk-Services unterstützt. Unternehmen profitieren von einer leichteren Handhabung der Data-Center-Ressourcen, einer erhöhten IT-Flexibilität sowie der schnellen Provisionierung von Speicher- und Netzwerk-Ressourcen. Zudem wird der reibungslose Ablauf der Geschäftsprozesse ermöglicht und die Datensicherheit erhöht.

Virtualisierungstechnologien sind auf dem Vormarsch. Der zunehmende Bedarf auf Kundenseite, die VMware Technologie stärker mit den Cisco Catalysts und der MDS-Technologie zu verzahnen, um die Skalierung der VMware-Infrastrukturen zu unterstützen, hat zur technischen Zusammenarbeit von Cisco und VMware geführt. Mit dem zusätzlichen Service für die Orchestrierung stellt Cisco VFrame Data Center über eine einzige graphische Benutzeroberfläche alle Netzwerk-Services für Anwendungen bereit, die auf der VMware-Infrastruktur betrieben werden. Dies beinhaltet Firewalls, Load Balancer, Switches und Server.

Durch diese Integration kann die gesamte Infrastruktur für die Datenverarbeitung, Netzwerk, Server und Storage in einem Pool virtueller Services zusammengefasst werden. Anwender können über eine gemeinsame Schnittstelle darauf zugreifen und diese dynamisch verwalten. Ressourcen lassen sich so besser nutzen und die IT insgesamt agiler gestalten.

Cisco

Cisco Systems, Inc. (NASDAQ: CSCO) mit Hauptsitz in San Jose (CA) ist mit 34,9 Milliarden US-Dollar Umsatz (28. Juli 2007) weltweit führender Anbieter von Networking-Lösungen für das Internet. Die Schweizer Tochtergesellschaft Cisco Systems (Switzerland) GmbH hat ihren Hauptsitz im Glattzentrum in der Nähe von Zürich sowie Niederlassungen in Gland und Bern. Cisco-Produkte werden in Europa von der Cisco Systems International BV geliefert, eine Tochtergesellschaft im vollständigen Besitz der Cisco Systems, Inc.

Cisco, Cisco Systems und das Cisco Systems-Logo sind eingetragene Marken oder Kennzeichen von Cisco Systems, Inc. und/oder deren verbundenen Unternehmen in den USA und in anderen Ländern. Alle anderen in diesem Dokument enthaltenen Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Die Verwendung des Worts "Partner" bedeutet nicht, dass eine Partnerschaft oder Gesellschaft zwischen Cisco und dem jeweils anderen Unternehmen besteht. Dieses Dokument ist eine Veröffentlichung von Cisco.

Pressekontakt

Cisco Systems (Switzerland) GmbH
Ingo Buse
Manager Marketing & Kommunikation
Glatt-Com
8301 Glattzentrum ZH
Telefon +41 44 878 92 00
Telefax +41 44 878 92 92
ibuse@cisco.com
www.cisco.ch


Medienstelle Cisco (Switzerland)
sensus pr
Peter Kuster
Bederstrasse 51
8002 Zürich
Telefon +41 43 366 55 11
Telefax +41 43 366 55 12
pkuster@sensus.ch
www.sensus.ch


 

Hier erhalten Sie Hilfe

Empfehlen