Cisco NAC-Modul für Integrated Services Router

Network Admission Control als Modul für die Integrated Services Router 2800 und 3800 - Umfassender Schutz vor Sicherheitsbedrohungen durch automatische Authentifizierung und Autorisierung - Neuer NAC Profiler erweitert Zugriffskontrolle für Drucker, IP-Telefone, Wireless Access Points und andere Endgeräte

Glattzentrum, 11. Sept. 2007 - Die Sicherheitslösung Network Admission Control (NAC) von Cisco steht ab sofort als Modul für die Integrated Services Router (ISR) der 2800er und 3800er Serien von Cisco zur Verfügung. Das NAC-Modul sorgt für die Erkennung, Authentifizierung und Autorisierung von Computern, die sich über drahtgebundene oder drahtlose Netze mit dem Unternehmensnetzwerk verbinden wollen, und entscheidet, ob die Verbindung zustande kommen darf. Es ist für den Einsatz in Zweigstellen gedacht, wo es potenzielle Sicherheitsbedrohungen identifiziert, bevor diese sich über das Weitverkehrsnetz verbreiten können.

Mit dem in den ISR integrierten Dienst reduzieren Netzwerkadministratoren die Komplexität des Netzwerks und halten gesetzliche Sicherheitsbestimmungen ein. Mit dem Einsatz des NAC-Moduls wird die Sicherheitsrichtlinie des Unternehmens auf alle Netzwerkgeräte über jegliche Verbindungsart angewendet, darunter Computer mit Windows-, Mac- oder Linux-Betriebssystemen, Personal Digital Assistants, Drucker, IP-Telefone und andere. Das NAC-Modul arbeitet nahtlos mit anderen Sicherheits-Technologien wie Firewalls, Intrusion-Prevention-Systemen und Virtual Private Networks zusammen und hilft damit, Zweigstellen jeder Größe umfassend abzusichern.

Effektive Zugriffsregelung für Endgeräte
Darüber hinaus bringt Cisco den NAC Profiler auf den Markt. Diese Sicherheits-Technologie dient der Erfassung und Prüfung von Endgeräten wie Druckern, IP-Telefonen, Wireless Access Points, Gebäudesensoren oder medizinischen Geräten. Der NAC Profiler sucht das Netzwerk nach Endgeräten ab und teilt dem NAC Management mit, dass diese sich im Netzwerk befinden, und sorgt somit dafür, dass sie in die Richtlinienkontrolle aufgenommen werden. Er entscheidet, ob der Netzwerkzugriff erlaubt wird oder nicht und untersucht kontinuierlich, ob diese Geräte die Sicherheitsrichtlinien einhalten, nachdem der Zugriff gewährt wurde. Der NAC Profiler adressiert ein wesentliches Problem der Unternehmen, die mit einer ständig wachsenden Anzahl von Endgeräten kämpfen, da diese immer neue Angriffspunkte im Netzwerk darstellen. Er behebt dieses Problem und hilft, Implementierungs- und Betriebskosten zu senken.

Cisco

Cisco Systems, Inc. (NASDAQ: CSCO) mit Hauptsitz in San Jose (CA) ist mit 34,9 Milliarden US-Dollar Umsatz (28. Juli 2007) weltweit führender Anbieter von Networking-Lösungen für das Internet. Die Schweizer Tochtergesellschaft Cisco Systems (Switzerland) GmbH hat ihren Hauptsitz im Glattzentrum in der Nähe von Zürich sowie Niederlassungen in Gland und Bern. Cisco-Produkte werden in Europa von der Cisco Systems International BV geliefert, eine Tochtergesellschaft im vollständigen Besitz der Cisco Systems, Inc.

Cisco, Cisco Systems und das Cisco Systems-Logo sind eingetragene Marken oder Kennzeichen von Cisco Systems, Inc. und/oder deren verbundenen Unternehmen in den USA und in anderen Ländern. Alle anderen in diesem Dokument enthaltenen Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Die Verwendung des Worts "Partner" bedeutet nicht, dass eine Partnerschaft oder Gesellschaft zwischen Cisco und dem jeweils anderen Unternehmen besteht. Dieses Dokument ist eine Veröffentlichung von Cisco.

Pressekontakt

Cisco Systems (Switzerland) GmbH
Ingo Buse
Manager Marketing & Kommunikation
Glatt-Com
8301 Glattzentrum ZH
Telefon +41 44 878 92 00
Telefax +41 44 878 92 92
ibuse@cisco.com
www.cisco.ch


Medienstelle Cisco (Switzerland)
sensus pr
Peter Kuster
Bederstrasse 51
8002 Zürich
Telefon +41 43 366 55 11
Telefax +41 43 366 55 12
pkuster@sensus.ch
www.sensus.ch


 

Hier erhalten Sie Hilfe

Empfehlen