Cisco ergänzt Integrated Services Router um 3G

Cisco ergänzt Integrated Services Router um 3G-Mobilfunk-Funktionalitäten

Erweitertes Portfolio von Cisco ISR bereits bei weltweit führenden Providern im Test, darunter AT&T, Sprint, Telefónica Móviles und Verizon Wireless

Zürich, 27. März 2007 - Cisco kündigt weit reichende Erweiterungen im Bereich der drahtlosen Kommunikation für die Cisco Integrated Services Router (ISR) an. Für Mobilfunknetze der dritten Generation (3G-Netzwerke) stehen damit zusätzliche Konnektivitätsoptionen bereit und die Skalierbarkeit der integrierten Wireless-LAN-Unterstützung verdoppelt sich. Die neue Lösung ist Bestandteil der Cisco IP NGN-Architektur (Internet Protocol Next Generation Network). Diese befähigt Service Provider, Unternehmenskunden 3G-basierende Anbindungen von Aussenstellen anzubieten, die allerhöchste Ansprüche an den Zugriff und die Verfügbarkeit ihrer geschäftskritischen Anwendungen über das WAN hinweg stellen.

Mittlerweile haben vier der weltweit führenden Mobilfunkbetreiber, AT&T, Sprint, Telefónica Móviles España und Verizon Wireless, die neue 3G Wireless WAN High-Speed Interface Card (HWIC) von Cisco für ihre Kunden getestet, wobei verschiedene Modelle zur Verfügung stehen: Einmal für den Mobilfunkstandard GSM und andererseits für das UMTS-Übertragungsverfahren CDMA (Code Division Multiple Access). Durch die Kombination von Cisco ISR und 3G Wireless WAN HWIC können Service Provider die Einführung profitabler 3G-Dienste entscheidend vorantreiben und sich somit zusätzliche Umsatzquellen erschliessen.

Mehr als 2 Millionen Cisco ISR sind in Aussenstellen von Grossunternehmen und bei Mittelständlern rund um den Globus installiert. Damit repräsentiert Cisco ISR ein breites Marktsegment für innovative 3G-Services, dem jetzt folgende neue Features zugute kommen:

  • automatisches WAN-Failover sichert die Geschäfts-Kontinuität
  • zusätzliche Bandbreite, falls der primäre WAN-Link ausgelastet ist
  • schnelle Bereitstellung primärer WAN-Verbindungen für temporäre Standorte und für Geschäftsmodelle mit extrem hohem Portabilitätsbedarf
  • sehr schnelle WAN-Integration, auch von Aussenstellen mit unzureichender Kabelinfrastruktur

Cisco Wireless LAN Controller Modul

Cisco kündigt zudem zusätzliche Fähigkeiten von Cisco ISR an, mit denen Geschäftsanwendungen jetzt deutlich flexibler über drahtlose und/oder kabelgebundene Infrastrukturen bereitgestellt werden können. Diese Fähigkeiten zeigen erneut, dass Cisco ISR weit mehr und tiefer integrierte Wireless-Features bietet als andere am Markt verfügbare Router. Das neue Wireless-LAN-Controller-Modul (WLCM) erhöht die Skalierbarkeit der Anzahl von Access Points, die von einem Router versorgt werden. Ein einzelnes WLCM unterstützt acht oder zwölf Access Points. Damit ist der Grundstein gelegt für erweiterte Sicherheits- und Sprachdienste ebenso wie für Gastzugriff und Location-Services. Die gestiegene Skalierbarkeit von Access Points sorgt zudem für höhere Effizienz bei der Administration und vereinfacht das Management entfernter Standorte. Überdies ermöglicht das WLCM Voice-over-WLAN (VoWLAN), und zwar sicher und unterbrechungsfrei über das gesamte Firmengelände hinweg. Die ansonsten für VoWLAN typischen Latenzprobleme minimiert WLCM dabei durch das Survivable Local Authentication Access Protocol (LEAP).

Unified Wired-Wireless Lösung

Die Cisco ISR bieten in einer Plattform integrierte Routing-, Switching- und Sicherheitsfunktionalitäten sowie hochsichere Wireless-LAN-, Virtual Private Networks- (VPN) und Voice-over-WLAN-Optionen (VoWLAN) und nun auch drahtlose WAN-Anbindung. Cisco offeriert damit Dienst-Integration, Effizienz im Betrieb bei gleichzeitigem Investitionsschutz und Beschleunigung der Installationszeiten mit einhergehender Reduktion von Komplexität und Betriebskosten.

Preise und Verfügbarkeit

Cisco 3G Wireless WAN HWIC wird voraussichtlich ab Sommer 2007 zu einem Listenpreis von 850 US-Dollar ausgeliefert. Das neue Cisco Wireless LAN Controller Modul wird voraussichtlich ab Mai 2007 verfügbar sein, zu einem Listenpreis von 4'750 beziehungsweise 6'500 US-Dollar, je nachdem, ob acht oder zwölf Access Points unterstützt werden. Ebenfalls voraussichtlich ab Mai 2007 kommt der Nokia Intellisync VoWLAN-Client für Nokia Handys der E-Serie auf den Markt. Der Listenpreis beträgt hier 200 US-Dollar.

Cisco

Cisco Systems, Inc. (NASDAQ: CSCO) mit Hauptsitz in San Jose (CA) ist mit 28,5 Milliarden US-Dollar Umsatz (29. Juli 2006) weltweit führender Anbieter von Networking-Lösungen für das Internet. Die Schweizer Tochtergesellschaft Cisco Systems (Switzerland) GmbH hat ihren Hauptsitz im Glattzentrum in der Nähe von Zürich sowie Niederlassungen in Gland und Bern. Cisco-Produkte werden in Europa von der Cisco Systems International BV geliefert, eine Tochtergesellschaft im vollständigen Besitz der Cisco Systems, Inc.

Cisco, Cisco Systems und das Cisco Systems-Logo sind eingetragene Marken oder Kennzeichen von Cisco Systems, Inc. und/oder deren verbundenen Unternehmen in den USA und in anderen Ländern. Alle anderen in diesem Dokument enthaltenen Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Die Verwendung des Worts "Partner" bedeutet nicht, dass eine Partnerschaft oder Gesellschaft zwischen Cisco und dem jeweils anderen Unternehmen besteht. Dieses Dokument ist eine Veröffentlichung von Cisco.

Pressekontakt

Cisco Systems (Switzerland) GmbH
Ingo Buse
Manager Marketing & Kommunikation
Glatt-Com
8301 Glattzentrum ZH
Telefon +41 44 878 92-00
Telefax +41 44 878 92-92
ibuse@cisco.com
www.cisco.ch


Medienstelle Cisco (Switzerland)
sensus pr
Peter Kuster
Seestrasse 90
8002 Zürich
Telefon +41 43 366 55 11
Telefax +41 43 366 55 12
pkuster@sensus.ch
www.sensus.ch


Hier erhalten Sie Hilfe

Empfehlen