Cisco kündigt neue Funktionalitäten für Integrated Services Router an

Cisco kündigt neue Funktionalitäten für Integrated Services Router an

Gebündelt in einem Gerät: Noch mehr innovative Anwendungen für Aussenstellen

Glattzentrum, 5. Dez. 2006 - Beim weltweiten Verkauf der Cisco Integrated Services Router (ISR) ist die Zwei-Millionen-Grenze überschritten. Gleichzeitig kündigt Cisco die Einführung neuer Kerntechnologien für Cisco ISR an. Unter anderem:

  • Revolutionäre tunnellose VPN-Lösungen (Virtual Private Network), die auf der Group Encrypted Transport-Technologie (GET VPN) basieren.
  • High Performance Services Engine.
  • Zwei neue Service-Module, die eine umfassende Lösung zur WAN-Optimierung (Wide Area Network) und Applikationsbeschleunigung bereitstellen.

Die neuen Funktionalitäten erweitern das bestehende Service-Portfolio der Cisco ISR signifikant. Den Kunden stehen dadurch zusätzliche Optionen offen, um konvergente Daten-, Sprach- und Video- sowie Sicherheits- und Mobilitätsfunktionen sehr kosteneffizient in ihre bestehende Zweigstelleninfrastruktur zu integrieren.

VPN-Innovation: Abschied von der Tunnelverbindung

GET VPN ist eine von Cisco entwickelte Technologie, die fundamental die Art und Weise verändert, wie VPNs aufgebaut werden. Denn GET überwindet den bisher notwendigen Kompromiss zwischen Verschlüsselung und Routing-Intelligenz. „Bei Unternehmen hat sich ein hoher Bedarf aufgestaut, den Datenverkehr beim Transport über MPLS VPNs (Multi-Protocol Label Switching) zu verschlüsseln, auch um den wachsenden Compliance-Anforderungen zu entsprechen“, sagt Neil Rickard, Vice President of Research bei Gartner. „Mit existierenden Tunnel-basierten Verschlüsselungstechniken war dies nur möglich unter Preisgabe von Quality-of-Service-Funktionalität und spezieller Routing-Fähigkeiten wie etwa Meshing.“

Demgegenüber bietet Cisco GET VPN skalierbare und sichere Any-to-Any-Konnektivität ohne jede Einschränkung bei der Nutzung intelligenter Routing-Funktionen. Unternehmen können Cisco GET VPN in verschiedenen Umgebungen einsetzen, insbesondere in MPLS-Netzen. Sie brauchen hierfür keine Punkt-zu-Punkt-Tunnel mehr aufzubauen. Dadurch verringern sie Latenzzeiten, was die Performance von Voice- und Video-Anwendungen auch über grosse Entfernungen erheblich verbessert.

WAN-Optimierung

Die neuen Service-Module für Cisco ISR stellen eine überaus robuste integrierte Lösung zur WAN-Optimierung und Applikationsbeschleunigung dar und bieten zugleich leistungsfähige Tools zur Netzwerkanalyse. Aussenstellen profitieren von deutlich höherer, stabilerer Performance beim Zugriff auf Anwendungen und Daten, die via WAN von einem zentralen Data Center bereitgestellt werden.

Je mehr Zweigstellen und Niederlassungen auf diese Weise zentral mit Applikationen versorgt werden, desto eher waren bislang Endanwender und IT-Abteilungen von Performanceeinbrüchen aufgrund von Latenzen im WAN oder sonstigen Gründen betroffen. Durch die Integration der Cisco Wide Area Application Acceleration Services (WAAS) in Cisco ISR können Unternehmen solche negativen Einflüsse von Server- und Speicher-Konsolidierungen deutlich zurückdrängen. WAAS-Module für Cisco ISR funktionieren nach demselben Modus wie die bisher verfügbaren WAAS-Appliances. Sie arbeiten daher nahtlos mit bestehenden ISR-Services zusammen, zum Beispiel mit Quality-of-Service, Firewall Access Control Lists (ACLs) oder NetFlow.

Höhere Sicherheit und Verfügbarkeit

Weiterhin kündigt Cisco neue ISR-Funktionalitäten an, mit denen sich Voice-, Video-und kollaborative Anwendungen nun noch sicherer, kosteneffizienter und mit höherer Verfügbarkeit einsetzen lassen. Dazu zählen unter anderem:

  • SIP Trunking (Session Initiation Protocol)
  • die Konsolidierung von Daten, Sprache und Video auf einem Primary Rate Interface (PRI)
  • die Integration von Survivable Remote Site Telephony (SRST) und des CallManager Express (CME)
  • Voice XML (Extensible Markup Language)
  • der Session Border Controller

Innovation fördert Marktakzeptanz

Das mehrfach preisgekrönte ISR-Portfolio umfasst die Router-Serien Cisco 800, 1800, 2800 und 3800. Sie gehören zu den erfolgreichsten Produkten in der Geschichte von Cisco: Eine Million ISR-Modelle wurden innerhalb von 18 Monaten verkauft, die zweite Million in den darauf folgenden neun Monaten. Ein wachsender Anteil von Routern wird dabei mit optionalen Serviceerweiterungen ausgeliefert. Daran wird deutlich, wie hoch die Kunden die breite Auswahl der angebotenen Serviceoptionen einschätzen.

Cisco macht mit bei „Second Life“

Ergänzend zu den heutigen Produktankündigungen teilt Cisco ausserdem die Einrichtung eines virtuellen Cisco Campus in „Second Life“ mit. Bei Second Life handelt es um eine 3D-Plattform im Web, die mit rasantem Tempo zu einer virtuellen Gemeinschaft wächst. Diese globale Cyber-Community bietet Unternehmen neue, kreative Interaktionsmöglichkeiten, bei denen auch der Faktor Spass nicht zu kurz kommt.

Preise und Verfügbarkeit

Das WAAS Service Modul für Cisco ISR ist ab sofort erhältlich, der Listenpreis beginnt bei 3'750 US-Dollar. Das Cisco ISR Network-Analysis-Modul kommt voraussichtlich im ersten Quartal 2007 auf den Markt und soll ab 4'495 US-Dollar kosten. Cisco GET VPN steht erstmals ab Dezember 2006 zur Verfügung, und zwar als Feature von Cisco IOS 12.4(11)T für die Cisco ISR, den Cisco 7301 Router und die Cisco 7200- Serie.

Weiterführende Informationen: www.cisco.com/go/isr

Über Cisco Systems

Cisco Systems, Inc. (NASDAQ: CSCO) mit Hauptsitz in San Jose (CA) ist mit 28,5 Milliarden US-Dollar Umsatz (29. Juli 2006) weltweit der führende Anbieter von Netzwerktechnologien für das Internet. Die Schweizer Tochtergesellschaft Cisco Systems (Switzerland) GmbH hat ihren Hauptsitz im Glattzentrum in der Nähe von Zürich sowie Niederlassungen in Gland und Bern. Informationen über Cisco finden sich unter http://www.cisco.com. Aktuelle Mitteilungen sind unter http://newsroom.cisco.com erhältlich.

Pressekontakt

Cisco Systems (Switzerland) GmbH
Ingo Buse
Manager Marketing & Kommunikation
Glatt-Com
8301 Glattzentrum ZH
Telefon +41 44 878 92-00
Telefax +41 44 878 92-92
ibuse@cisco.com
www.cisco.ch


Medienstelle Cisco (Switzerland)
sensus pr
Peter Kuster
Seestrasse 90
8002 Zürich
Telefon +41 43 366 55 11
Telefax +41 43 366 55 12
pkuster@sensus.ch
www.sensus.ch

Hier erhalten Sie Hilfe

Empfehlen