Cisco bietet neue IP-Lösungen zur organisationsübergreifenden Kopplung von Funk

Cisco bietet neue IP-Lösungen zur organisationsübergreifenden Kopplung von Funk- und Sprachfestnetzen für eine effizientere Kommunikation

Neue Produkte und Funktionen ermöglichen Triple Play und IP-Geschäftskundendienste

Glattzentrum, 27. Oktober 2005 - Cisco Systems erweitert sein Carrier-Ethernet-Portfolio. Mit neuen Produkten und Funktionalitäten für Cisco IP Next Generation Networks (IP NGNs) können Service Provider jetzt zusätzliche Marktsegmente erschliessen und sich zugleich mit neuen Diensten von Wettbewerbern differenzieren. Der Portfolioausbau zielt sowohl auf weitere Umsatzquellen als auch auf Effizienzsteigerung bei bestehenden Serviceprozessen. Zu den neuen Produkten zählen unter anderem der Ethernet Access Switch ME 3400, die Supervisor Engine 32 für Catalyst 6500er Switches und 7600er Router sowie Module für die optische Transport-Plattform ONS 15454.

Die neuen Carrier Ethernet-Angebote unterstützen diverse Netzwerkarchitekturen auf Basis von IP beziehungsweise MPLS (Multi-Protocol Label Switching) und bieten eine Vielzahl von Dienstoptionen. Service Provider können ihren Kunden damit marktfähige VPNs (Virtual Private Networks) auf Layer 2 und 3 genauso anbieten wie integrierte Daten-, Sprach- und Video-Dienste, so genannte Triple-Play-Dienste. Aus dem Carrier- Ethernet-Portfolio von Cisco lassen sich zudem Produkte und Technologien für Routing, Switching und optische Übertragung gezielt kombinieren.

Für zehn seiner Carrier Ethernet-Produkte erhielt Cisco kürzlich die Metro Ethernet Forum Certifications - mehr als jeder andere Netzwerkhersteller. Carrier-Ethernet-Produkte von Cisco werden weltweit unter anderem von den Service Providern BellSouth, neuf telecom, SBC, Softbank BB Corporation, Swisscom, Tata VSNL und TeliaSonera eingesetzt.

Auf Cisco IP NGN zugeschnitten

Einer aktuellen Studie des Marktforschungsunternehmens Infonetics zufolge ist Cisco Systems globaler Marktführer im Bereich Carrier Ethernet Switches und Router (Metro Ethernet Equipment Biannual Worldwide Market Share and Forecasts, Infonetics, 30. Sept., 2005).

Das Cisco-Portfolio für dieses Segment unterstützt IP NGN, Cisco's Architektur, Strategie und Roadmap, die Service Providern die vollständige Migration auf ein durchgängig IP-basiertes Netzwerk ermöglicht. Dadurch können innovative Dienstleistungen nicht nur wesentlich schneller, sondern auch mit geringerem Investitionsbedarf und deutlich niedrigeren laufenden Kosten auf den Markt gebracht werden. Cisco ME 3400 Ethernet Access Switches

Cisco ME 3400 Ethernet Access Switches

Die Ethernet Access Switches der Serie Cisco ME 3400 adressieren exakt den Bedarf von Service Providern. Sie sind die ersten Access Switches im Markt, die sowohl Triple-Play-Dienste für Privatkunden als auch VPN-Dienste für Unternehmen mit ein und demselben Gerät unterstützen. Die Cisco ME 3400 Access Switches ermöglichen damit hochsichere Metro-Ethernet-Lösungen inklusive flexibler Abrechnungsverfahren, die sich exakt auf das jeweilige Geschäftsmodell zuschneiden lassen.

Weitere Hard- und Software für Ethernet Access und Aggregation

Zusätzlich bietet Cisco neue Hard- und Softwareprodukte, die Service Providern mehr Optionen für Zugriff und Aggregation zur Verfügung stellen und damit die Flexibilität von Ethernet-Netzwerken erhöhen:

  • Die Supervisor Engine 32 für Catalyst 6500er Switches und Router der Serie Cisco 7600. Das Gerät bringt Ethernet-over-MPLS-Funktionalität auf kostengünstige Weise näher an den Rand eines Server-Provider-Netzwerks heran.
  • Das ONS 15454 ML 100Base Fiber Modul erhöht die Reichweite von Ethernet durch das Protokoll RPR (Resilient Packet Ring) sowie erweiterte QoS (Quality of Service) für eine Aufrechterhaltung der Dienste bei einer Netzwerkstörung über 50 Millisekunden.
  • Das ONS 15454 CE 10/100 Mbps Modul bietet Private Line Ethernet und nutzt Bandbreiten sehr viel effizienter aus, unter anderem dank GFP (Generic Framing Procedure), VCAT (Virtual Concatenation) und LCAS (Link Capacity Adjustment Scheme).

Weiterhin bietet Cisco neue Hardware-Produkte für die Aggregation im Ethernet:

  • Die Supervisor II Engine mit 10 Gigabit Ethernet Uplinks für die Catalyst 4500 Switch-Serie
  • Den 10-Gigabit SPA (Shared Port Adapters) Interface Processor SIP-600 für die Cisco 7600er Router
  • Eine Serie modularer Multi-Rate SPA Interface-Prozessoren (2,5-, 5 und 10 Gigabit) SIP-401, SIP-501 beziehungsweise SIP-601 für die Router-Serien Cisco 12000 und Cisco XR12000.
  • Das Catalyst 4500 48-Port 100BASE-X Switching Modul mit steckbaren SFP Modulen (Small Formfactor Pluggable) für eine maximale Flexibilität bei der Implementierung.
  • Die angekündigten Softwareerweiterungen betreffen unter anderem die Catalyst 3750 Metro Switches, Cisco 7600 Router, Catalyst 6500 Switches, Cisco 12000 Router und Cisco ONS 15454/15310 CL-Plattformen.

Über Cisco Systems
Cisco Systems, Inc. (NASDAQ: CSCO) mit Hauptsitz in San Jose (CA) ist mit 24,8 Milliarden US-Dollar Umsatz (30. Juli 2005) weltweit der führende Anbieter von Netzwerktechnologien für das Internet. Die Schweizer Tochtergesellschaft Cisco Systems (Switzerland) GmbH hat ihren Hauptsitz im Glattzentrum in der Nähe von Zürich sowie Niederlassungen in Gland und Bern. Informationen über Cisco finden sich unter http://www.cisco.com. Aktuelle Mitteilungen sind unter http://newsroom.cisco.com erhältlich.

Pressekontakt

Cisco Systems
(Switzerland) GmbH

Ingo Buse · Manager Marketing & Kommunikation

Glatt-Com
CH-8301 Glattzentrum ZH
Telefon +41-44-878-92-00
Telefax +41-44-878-92-92
Info-e-mail ibuse@cisco.com
Web: http://www.cisco.ch

sensus pr
Peter Kuster
Seestrasse 90
8002 Zürich
Telefon +41 43 366 55 11
Telefax +41 43 366 55 12
Mail pkuster@sensus.ch
www.sensus.ch

Hier erhalten Sie Hilfe

Empfehlen