Pressemitteilungen

Swisscom wählt CRS-1 Carrier Routing System von

Swisscom wählt CRS-1 Carrier Routing System von Cisco für sein IP-Netz der nächsten Generation

CRS-1 von Cisco bildet die Grundlage für ein konvergentes „Triple-Play"-Netz der Carrier-Class

Bern / Glattzentrum, 11. Mai 2005 — Cisco Systems gab heute den Abschluss eines Vertrages mit einem Volumen von mehreren Millionen Dollar über die Umgestaltung des kompletten Kernnetzes der Swisscom bekannt. Hiermit sollen Ethernet-Dienste für Geschäftskunden sowie „Triple Play" (Daten, Video, Sprache) der nächsten Generation über Breitbanddienste für Privat- und Wholesale-Kunden unterstützt werden. Swisscom wird an allen Core- und Aggregation-Points-of-Presence in der gesamten Schweiz, die über 10-Gigabit-Ethernet- WAN-Strecken miteinander verbunden sind, Carrier Routing Systems CRS-1 von Cisco implementieren, auf denen die Carrier-Class-Software Cisco IOS XR läuft.

Das Engineering-Team der Swisscom hat die Implementierung der Netzumgestaltung zusammen mit Cisco konzipiert, um die technischen und geschäftlichen Anforderungen von Swisscom Fixnet zu erfüllen, wobei der Schwerpunkt auf Kundenzufriedenheit und der noch für dieses Jahr geplanten Einführung von Triple-Play-Diensten lag. Das neue Kernnetz ist für höhere Kapazität, mehr Leistung, Vorhersehbarkeit und unterbrechungsfreien Betrieb ausgelegt, um der Swisscom zu ermöglichen, eine Reihe von IP-basierten Multimedia-Diensten für Privat- und Geschäftskunden bereitzustellen. Dazu gehören hoch entwickelte Audio-und Videotelefonie-Dienste, Home-Entertainment-Dienste und Datendienste mit hoher Priorität. Swisscom möchte die Kapazität für die Abwicklung von Verkehr um das Achtfache steigern, so dass eine Plattform entsteht, die in Zukunft sowohl Festnetz- als auch Mobilfunkdienste verarbeiten kann und skalierbar ist, um den Wachstumszielen des Unternehmens für die nächsten fünf Jahre Rechnung zu tragen.

Patrice Haldemann, Direktor Network Development and Operations bei Swisscom Fixnet, sagte hierzu: „Mit einer Breitbandversorgung von 40 Prozent aller Haushalte liegt die Schweiz in Europa ganz vorn. Der Hunger nach Breitband in diesem Land wird weiter anhalten. Internetzugang, Videokonferenzen, Video-on-Demand und File Sharing (Videos und Fotos) treiben die Zugangsgeschwindigkeiten immer weiter in die Höhe. Doch einen wirklichen Schub beim Bedarf an Bandbreite werden IP-TV und das künftige hochauflösende TV bringen. Darüber hinaus wird die Konvergenz von Festnetz und Mobilfunk in den kommenden Jahren eine entscheidende Triebfeder sein."

„Selbst wenn künftige Dienste noch nicht vollständig modelliert sind, steht eines bereits fest: Auf Grund der technologischen Entwicklungen, der Senkung der Produktionskosten und des zunehmenden Marktanteils an IP-Multimedia-Diensten wird es zu einer Explosion der Bandbreite im Teilnehmeranschlussbereich kommen. Unsere grundlegende Netzinfrastruktur ist auf diesen Bedarf im Hinblick auf Kapazität, Dienstgüte und Zuverlässigkeit eingestellt. Ein zuverlässiges Kernnetz mit hoher Bandbreite wird von ganz entscheidender Bedeutung für unseren Erfolg sein. Cisco CRS-1 wird uns eine Führungsposition bei Zuverlässigkeit, Leistung und Kapazität verschaffen, so dass wir stark medial geprägte Kommunikation und Unterhaltungsdienste für jeden Haushalt in der Schweiz anbieten können," ergänzte Patrice Haldemann.

„Die Swisscom erfreut sich in der Branche einer breiten Anerkennung für ihre technologische und kommerzielle Führungsposition," sagte Michael Ganser, Vice President für die Region Mittel- und Osteuropa bei Cisco. „Die Swisscom hat immer marktführende Entscheidungen über Strategien der nächsten Generation für Geschäft, Dienste und Technologie getroffen. Deshalb ist die Entscheidung der Swisscom, die Grundlage für ihre Zukunft mit CRS-1-Technologie von Cisco aufzubauen, besonders bedeutsam. Abgesehen von der Rekord-Kapazität von CRS-1 im Bereich mehrerer Terabit sorgen wir auch dafür, dass das auf unterbrechungsfreien Betrieb und unvergleichliche Skalierbarkeit ausgelegte CRS-1 einen hervorragenden Schutz der Investitionen von Service-Providern der nächsten Generation bietet".

Globale Carrier und Forschungsnetze implementieren und testen das Carrier Routing System CRS-1 von Cisco als ein zentrales Element ihrer Next Generation-IP-Netzstrategie, um anspruchsvolle Multimedia-Dienste bereitzustellen. Weitere Informationen über Implementierungen und Versuchsprojekte können auf folgender Seite abgerufen werden.

Über Cisco Systems

Cisco Systems, Inc. (NASDAQ: CSCO) mit Hauptsitz in San Jose (CA) ist mit 24,8 Milliarden US-Dollar Umsatz (30. Juli 2005) weltweit der führende Anbieter von Netzwerktechnologien für das Internet. Die Schweizer Tochtergesellschaft Cisco Systems (Switzerland) GmbH hat ihren Hauptsitz im Glattzentrum in der Nähe von Zürich sowie Niederlassungen in Gland und Bern. Informationen über Cisco finden sich unter http://www.cisco.com. Aktuelle Mitteilungen sind unter http://newsroom.cisco.com erhältlich.

Pressekontakt

Cisco Systems
(Switzerland) GmbH

Ingo Buse · Manager Marketing & Kommunikation

Glatt-Com
CH-8301 Glattzentrum ZH
Telefon +41-44-878-92-00
Telefax +41-44-878-92-92
Info-e-mail ibuse@cisco.com
Web: http://www.cisco.ch

Jenni Kommunikation
Urs Jenni
Südstrasse 85, Postfach
8034 Zürich
Telefon +41-44-388 60 80
Telefax +41-44-388 60 88
E-Mail urs.jenni@jeko.com

Über Swisscom Group und Swisscom Fixnet

Swisscom Fixnet steht für das Basisgeschäft der Swisscom in der Schweiz, nämlich die Kommunikation über das Festnetz. Hierzu gehört der Vertrieb von Diensten und Produkten für Privat-und KMU-Kunden, das Management der Netzinfrastruktur sowie der Verkauf von nationalen und internationalen Netzdiensten. Bluewin bietet umfangreiche Internet-Dienste an. http://www.swisscom-fixnet.ch/

Hier erhalten Sie Hilfe

Empfehlen