Pressemitteilungen

Cisco Systems gibt Ergebnisse für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2005 bekannt

Cisco Systems gibt Ergebnisse für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2005 bekannt

Umsatzsteigerung um 10,1 Prozent gegenüber Vorjahresquartal

Glattzentrum, 12. Mai 2005 - Cisco Systems, weltweit führender Anbieter von Networking-Lösungen für das Internet, hat im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2005 (Ende: 30. April 2005) einen Umsatz von 6,2 Milliarden US-Dollar erzielt. Dies entspricht einer Steigerung von 10,1 Prozent gegenüber dem Vergleichsquartal im Vorjahr mit einem Umsatz von 5,6 Milliarden US-Dollar und einer Steigerung von 2,1 Prozent im Vergleich zum zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2005 mit einem Umsatz von 6,1 Milliarden US-Dollar.

Der Nettogewinn im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2005, bilanziert auf Basis von GAAP (Generally Accepted Accounting Principles), beträgt 1,4 Milliarden US-Dollar oder 0,21 US-Dollar pro Aktie. Im Vorjahresquartal erreichte Cisco einen Nettogewinn von 1,2 Milliarden US-Dollar oder 0,17 US-Dollar pro Aktie. Im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2005 lag der Nettogewinn bei 1,4 Milliarden US-Dollar oder 0,21 US-Dollar pro Aktie.

Der Pro-Forma-Nettogewinn beträgt im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2005 1,5 Milliarden US-Dollar oder 0,23 US-Dollar pro Aktie im Vergleich zu 1,4 Milliarden US-Dollar oder 0,19 US-Dollar pro Aktie im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2004 und 1,5 Milliarden US-Dollar oder 0,22 US-Dollar pro Aktie im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2005.

Ergebnisse der ersten neun Monate

In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2005 erzielte Cisco einen Umsatz von 18,2 Milliarden US-Dollar. Dies entspricht einer Steigerung von 13,0 Prozent im Vergleich zu den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2004 mit einem Umsatz von 16,1 Milliarden US-Dollar.

Der Nettogewinn der ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2005, bilanziert auf Basis von GAAP, liegt bei 4,2 Milliarden US-Dollar oder 0,63 US-Dollar pro Aktie im Vergleich zu 3,0 Milliarden US-Dollar oder 0,43 US-Dollar pro Aktie in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2004. Der Nettogewinn auf Basis von GAAP für die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2004 beinhaltet eine nicht ausgabewirksame kumulative Ausgleichszahlung in Form von Aktien in Höhe von 567 Millionen US-Dollar oder 0,08 US-Dollar je Aktie. Diese Ausgleichszahlung wurde in Folge der Umsetzung der "Financial Accounting Standards Board Interpretation No. 46 (R)" verbucht. Der Pro-Forma-Nettogewinn in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2005 beträgt 4,4 Milliarden US-Dollar oder 0,67 US-Dollar pro Aktie im Vergleich zu 3,9 Milliarden US-Dollar oder 0,54 US-Dollar pro Aktie in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2004.

Im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2005 schloss Cisco die Übernahme von Airespace, Inc. und Protego Networks, Inc. ab.

„Die aktuellen Geschäftsergebnisse sind ein eindeutiger Indikator dafür, dass unsere Strategie der integrierten Technologien angenommen wird - die Kunden erkennen die Vorteile einer intelligenten Netzwerkarchitektur", sagt John Chambers, President und CEO von Cisco Systems. „Die anhaltende Dynamik, die wir bei Produktfamilien, in den regionalen Märkten und den Marktsegmenten sehen, weist deutlich auf den starken Wettbewerbsvorteil von Cisco hin".

Chambers weiter: "Da wir weiterhin ein langfristiges Wachstum unseres Geschäfts verfolgen, sind wir mit unseren sehr soliden Ergebnissen in diesem saisonal üblicherweise schwierigen Quartal sehr zufrieden. Kunden erfahren den enormen Wertzuwachs, den das Netzwerk zu ihrem Geschäft beiträgt. Insbesondere Service Provider erkennen die wahre Kraft von IP-Networking, da sie auf dessen Basis ihren Endkunden umfangreiche Produkt- und Service-Angebote liefern können. Cisco ist dabei ein wichtiger Geschäftspartner in jeder Phase ihrer Entwicklung."

Weitere Finanzinformationen

Der Cash-Flow aus dem operativen Geschäft betrug 1,9 Milliarden US-Dollar im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2005 im Vergleich zu 2,4 Milliarden US-Dollar im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2004 und 1,8 Milliarden US-Dollar im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2005.

Cash-Positionen sowie Kapitalanlagen belaufen sich am Ende des dritten Quartals des Geschäftsjahres 2005 auf 16,1 Milliarden US-Dollar im Vergleich zu 19,3 Milliarden US-Dollar am Ende des vierten Quartals des Geschäftsjahres 2004 sowie 16,5 Milliarden US-Dollar am Ende des zweiten Quartals des Geschäftsjahres 2005.

Im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2005 hat Cisco 114 Millionen Aktien zu einem durchschnittlichen Preis je Aktie von 17,91 US-Dollar zurückgekauft. Dies entspricht einem Gesamtbetrag von 2,0 Milliarden US-Dollar. Seit dem Beginn des Aktienrückkaufprogramms bis zum 30. April 2005 hat Cisco 1,4 Milliarden Aktien zu einem durchschnittlichen Preis je Aktie von 18,06 US-Dollar zurückgekauft. Dies entspricht einem Gesamtbetrag von 24,7 Milliarden US-Dollar.

Die durchschnittliche Zeit bis zum Zahlungseingang lag am Ende des dritten Quartals im Geschäftsjahr 2005 bei 33 Tagen im Vergleich zu 28 Tagen am Ende des vierten Quartals im Geschäftsjahr 2004 und im Vergleich zu 34 Tagen am Ende des zweiten Quartals im Geschäftsjahr 2005.

Der Lagerumschlag lag im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2005 bei einem Wert von 6,5 im Vergleich zu 6,4 im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2004 und im Vergleich zu 6,5 zum zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2005.

Neue Produkte und Ankündigungen

British Telecom gab bekannt, dass sie Cisco als einen bevorzugten Ausrüster für ihr Netzwerk des 21. Jahrhunderts ausgewählt hat. Zudem kündigte Cisco ein definitives Abkommen über den Kauf des in Privatbesitz befindlichen Unternehmens Sipura Technology, Inc. an. Sipura ist ein führendes Unternehmen bei Voice-over-IP-Technologien (VoIP) für Privatkunden und ein wichtiger Technologielieferant für die Cisco-Division Linksys.

Im dritten Quartal kündigte Cisco zudem ein definitives Abkommen über den Kauf des in Privatbesitz befindlichen Unternehmens Topspin Communications, Inc. an, einem führenden Hersteller von Server Fabric Switches.

Cisco hat die Router-Serie XR 12000 vorgestellt. Sie vereint die Software Cisco IOS XR mit den Funktionalitäten der Router-Serie Cisco 12000. Darüber hinaus erweiterte Cisco sein Security-Produktportfolio um zehn neue Produkte, Software-Erweiterungen und Services. Dazu zählen Innovationen in den Bereichen Intrusion Prevention, Application Firewall, SSL VPN (Secure Socket Layer/Virtual Private Network) und Endpunkt-Sicherheit.

Über Cisco Systems

Cisco Systems, Inc. (NASDAQ: CSCO) mit Hauptsitz in San Jose (CA) ist mit 24,8 Milliarden US-Dollar Umsatz (30. Juli 2005) weltweit der führende Anbieter von Netzwerktechnologien für das Internet. Die Schweizer Tochtergesellschaft Cisco Systems (Switzerland) GmbH hat ihren Hauptsitz im Glattzentrum in der Nähe von Zürich sowie Niederlassungen in Gland und Bern. Informationen über Cisco finden sich unter http://www.cisco.com. Aktuelle Mitteilungen sind unter http://newsroom.cisco.com erhältlich.

Pressekontakt

Cisco Systems
(Switzerland) GmbH

Ingo Buse · Manager Marketing & Kommunikation

Glatt-Com
CH-8301 Glattzentrum ZH
Telefon +41-44-878-92-00
Telefax +41-44-878-92-92
Info-e-mail ibuse@cisco.com
Web: http://www.cisco.ch

Jenni Kommunikation
Urs Jenni
Südstrasse 85, Postfach
8034 Zürich
Telefon +41-44-388 60 80
Telefax +41-44-388 60 88
E-Mail urs.jenni@jeko.com

Original-Pressemitteilung

Die Original-Pressemitteilung in englischer Sprache finden Sie hier.

Hier erhalten Sie Hilfe

Empfehlen