Cisco Systems auf der CeBIT 2005

Cisco Systems auf der CeBIT 2005

Die Evolution des intelligenten Informationsnetzwerks

Glatt-Com, 16. Februar 2004 - Cisco Systems zeigt auf der CeBIT 2005 vom 10. bis 16. März in Hannover auf 1.415 Quadratmetern die Weiterentwicklung des intelligenten Informationsnetzwerks. Das Konzept des intelligenten Informationsnetzwerks demonstriert Cisco anhand von Technologieneuheiten aus IP-Kommunikation, Netzwerksicherheit, Wireless-LAN, Routing und Switching,Storage Networking und der Cisco-Division Linksys. Cisco stellt bei seinem diesjährigen Messeauftritt die aktuellen Anforderungen seiner Kunden in den Mittelpunkt. Konzernen und kleinen und mittleren Unternehmen zeigt Cisco Netzwerktechnologien für ihre individuellen Anforderungen. Das Unternehmen demonstriert auf der Messe ausserdem den mit einer Kapazität von 92 Terabit/s weltweit schnellsten Router, das Carrier-Routing-System Cisco CRS-1. Service Providern präsentiert Cisco den Aufbau von Netzwerken der nächsten Generation und Lösungen für die Breitband-Aggregierung. Besucher finden Cisco Systems und seine Partner auf dem Messegelände in Halle 13, Stand C58.

Rundum-Sicherheit mit dem Self-Defending Network

Cisco zeigt auf der CeBIT das gesamte Spektrum der Sicherheitsprodukte, die Sicherheitsfunktionen für Netzwerke und intelligenten Endgeräteschutz für Server und PCs bieten und dabei als Self-Defending Network zusammenarbeiten. Besucher sehen, wie ein Netzwerk selbständig Angriffe identifizieren und mit Hilfe der Cisco Traffic Anomaly Detectors und Guards verhindern kann. Das Self-Defending Network von Cisco ist ein umfassender Ansatz für die Absicherung von IT-Infrastrukturen. Es agiert als vielschichtiges und integriertes Abwehrsystem und setzt sich aus den vier Bereichen Endgeräte-Schutz, Netzwerk-Absicherung, Content Inspection und sichere Übertragung zusammen. Jeder Bereich und jede Anwendung im Netzwerk ist vor aktuellen und zukünftigen Gefahren geschützt.

Zu den gezeigten Produkten zählen integrierte Application-aware Firewalls (PIX 7.0), Intrusion-Prevention-Systeme (IDS 5.0), integrierte Sicherheitsfunktionen in Routern und Switches sowie der Cisco Security Agent (CSA 4.5) für den Schutz von Endgeräten. Darüber hinaus präsentiert Cisco die Lösung Network-Admission-Control (NAC 2.0) mit Authentifizierungs- und Autorisierungsmassnahmen für die unternehmensweite Durchsetzung von Sicherheitsrichtlinien. Cisco stellt auch vor, wie die Anbindung von Standorten und Niederlassungen durch sichere IPSec- (IPSe-curity) und SSL-VPNs (Secure Socket Layer Virtual Private Networks) realisiert wird, die sich durch einen integrierten SecureDesktop problemlos und sicher von jedem PC aus einsetzen lassen.

Höhere Kapazitäten schaffen mit Netzwerken der nächsten Generation

Der Messeauftritt im Bereich der High-end-Technologien für Carrier und Service Provider stellt die aktuellen Anforderungen der Unternehmen in den Mittelpunkt, Netzwerke der nächsten Generation auf IP-/MPLS-Basis (Multiprotocol Label Switching) aufzubauen, um Kosten zu senken und neue Umsatzmöglichkeiten zu generieren. Treiber hierfür sind Breitband, Konvergenz, Managed Services und Mobilitätskonzepte. Die Grundlage für solche Dienste, hochperformante Plattformen, demonstriert Cisco auf der CeBIT. Dazu zählen:

  • Das weltweit leistungsfähigste Carrier-Routing-System CRS-1. Es hat mit Cisco IOS XR ein eigenes Betriebssystem und wurde für Kapazitäten bis zu 92 Terabit/s entwickelt.
  • Die optische Transportplattform ONS 15454.
  • Die Multiservice-Provisioning-Plattform ONS 15300.
  • Die Breitband-Remote Access Server (B-RAS) 10008 und 7301 zur Breitband-Aggregierung.
  • Die Service Control Engines SCE 1000 und SCE 2000 des kürzlich akquirierten Unternehmens P-Cube.

Mit den Aggregierungsprodukten von Cisco können Service Provider ihre Kosten für Teilnehmer-Breitband-Dienste deutlich reduzieren und sich gleichzeitig durch die Einführung von neuen, innovativen Diensten von ihren Wettbewerbern differenzieren.

IP-Kommunikation: Ende-zu-Ende

Cisco demonstriert auf der CeBIT live eine vollständige und sichere IP-Kommunikationslösung für Unternehmen, Niederlassungen und Heimarbeitsplätze sowie Service- Provider-Lösungen. Neben IP-Telefonen, CTI-Werkzeugen (Computer-Telefonie- Integration), Unified Messaging und der Call-Center-Software IP Contact Center runden Video-Telefonie sowie Konferenzschaltungen mit MeetingPlace die Ende-zu-Ende- Kommunikationslösung ab. Ein besonderer Fokus liegt auch in diesem Jahr wieder auf dem Zusammenspiel von IP-Telefonie und Sicherheit zur Absicherung von IP-Telefonie-Lösungen sowie auf Voice-over-Wireless-LAN (Local Area Network) und auf dem Management von IP-Telefonie-Lösungen. Es wird auch demonstriert, wie die IP-Kommunikationsprodukte nahtlos mit Media Gateways wie den Integrated Services Routern von Cisco zusammenarbeiten. Kunden aus den Branchen Einzelhandel, Produktion und Behörden, die die IP-Kommunikationslösung von Cisco einsetzen, präsentieren auf dem Cisco Stand Anwendungsbeispiele.

Die nächste Stufe der Netzwerkevolution

Ein Schwerpunkt der auf der CeBIT gezeigten Lösungen im Bereich der neuen Technologien ist der von Cisco vorgestellte integrierte Architektur-Ansatz Cisco Business Ready Data Center (BRDC) zum Betrieb moderner Rechenzentren. Mit der Lösung können Unternehmen die Betriebskosten ihres Rechenzentrums deutlich senken. Das Herzstück des BRDC bilden die Produkte der Catalyst 6500er-Familie. Servicemodule für diese Switches werden verschiedenen Rechenzentrums-Anforderungen in den Bereichen Sicherheit, Content und Wireless Networking gerecht. Ein weiterer wichtiger Bestandteil des BRDC ist die Cisco MDS 9000-Fibre-Channel-Switch-Serie für den Aufbau von hoch verfügbaren und hoch skalierbaren Storage Area Networks (SAN). Folgende Komponenten spielen bei der Demonstration des BRDC eine wesentliche Rolle:

  • Die MDS 9000er Serie. Es besteht die Möglichkeit, Blade Server über iSCSI (Internet Small Computer System Interface) anzubinden. Zudem können SANs über FCIP (Fibre Channel over IP) gekoppelt werden. MDS 9000 dient beispielsweise als Plattform für Netzwerk-basierende Speicher-Anwendungen.
  • Optionale Optimierungselemente des Partners IBM, darunter die integrierte Management- und Provisionierungslösung sowie die von Cisco entwickelten Blade Switches als Bestandteil des IBM Bladecenters.
  • Die ONS 15530 DWDM-Multiservice-Aggregation-Plattform als Schnittstelle zum Backup-Rechenzentrum.

Ebenfalls präsentiert werden die Integrated Services Router (ISR) der Cisco 1800er, 2800er und 3800er Serien mit integrierten Diensten in den Bereichen Sprache, Video und Sicherheit. Es wird gezeigt, wie simultane sichere Sprach-, Daten- und Videoanwendungen sowie weitere Dienste in Leitungsgeschwindigkeit bereitgestellt werden können. Ausgezeichnete Performance, nachgewiesen durch unabhängige Tests, hohe Portdichte, Hochverfügbarkeit sowie die Integration bereits bestehender Einschubmodule und der dadurch erzielte Investitionsschutz machen die ISR-Serie für kleine und mittlere Unternehmen ebenso interessant wie für Zweigstellen von Konzernen und Managed-Services-Angebote von Service Providern.

Weitere Routing- und Switching-Highlights auf der CeBIT sind:

  • Dense-Ethernet-Aggregierung mit dem Catalyst 6509E Chassis. Damit können Portdichten von bis zu 32 Ports bei 10 Gigabit Ethernet erreicht werden.
  • Service-Module des Catalyst 6500 für die Bereiche Sicherheit und Content Networking.
  • Platzoptimiertes Server Switching mit Produkten aus der Serie Catalyst 4948.
  • 10-Gigabit-Ethernet-Anbindung mit dem Catalyst 4510R Chassis und der SuperVisor EngineV-10GE oder dem Catalyst 3750.
  • Das für die Anforderungen kleiner und mittlerer Unternehmen optimierte Catalyst 4503 Chassis mit neuer SuperVisor Engine.
  • Neue 10/100/1000-Power-over-Ethernet-Produkte.

Mobil in die Zukunft durchstarten

Mit dem Structured Wireless-Aware Network (SWAN) zeigt Cisco, wie Unternehmen alle Dienste, die sie im lokalen Netzwerk nutzen, auch im drahtlosen Netzwerk verwenden. Dazu zählt beispielsweise Voice-over-Wireless-LAN. Vorgestellt wird ausserdem der vollständige Ansatz SWAN mit Access Points, Management- und Security-Server, WLAN-Endgeräte und Infrastruktur-Komponenten. Cisco demonstriert live das Management seiner Wireless-Infrastruktur mit der WLSE (Wireless-LAN Solution Engine). Die neuen Dual Band Access Points der 1130AG- und 1230AG-Serien sind ebenfalls vor Ort zu sehen. Sie unterstützen neben den Standards IEEE 802.11a/b/g den Sicherheits-Standard 802.11i und Wi-Fi Protected Access 2 (WPA2) für eine sichere AES-Verschlüsselung. Für den Infrastruktur-Aussenbereich stellt Cisco die Bridge 1310 aus.

Kunden erhalten auf der CeBIT zudem neueste Informationen zu dem erfolgreich angelaufenen Cisco Compatible-Extensions-Programm (CCX), das ihnen den Einsatz zahlreicher mobiler und IEEE-kompatibler Wi-Fi-Geräte und Endgeräte sowie Standards und wichtiger Bestandteile der Cisco Aironet-Infrastruktur ermöglicht. Gezeigt wird auch der Cisco 3200 Mobile Access Router (MAR), der für Fahrzeuge jeder Art eine sichere und permanente Anbindung herstellt - nahtlos über verschiedene Netzwerktechnologien und mit Anwendungen für Sprache, Daten und Video. Eine weitere Live-Demonstration zeigt das RFID Ready Network (Radio Frequency Identification), etwa anhand der Interaktion zwischen RFID Reader und der zugrunde liegenden Infrastruktur und Middleware.

Individuelle Lösungen für kleine und mittlere Unternehmen

Für kleine und mittlere Unternehmen hat Cisco auf seinem Stand einen Treffpunkt eingerichtet. Von diesem zentralen Punkt aus gelangen sie zu den Lösungsbereichen, die für sie von Interesse sind und finden neue Technologien, die speziell für ihre Anforderungen entwickelt wurden: Wireless-LANs, Produkte zur Netzwerkabsicherung, IP-Telefonie sowie Router und Switches. Partnerunternehmen von Cisco demonstrieren in der KMU-Sektion ihre individuellen Lösungsbeispiele.

Zuhause im vernetzten Wohnzimmer

Ein weiteres Highlight auf dem Cisco-Stand ist das vernetzte Haus der Zukunft. Die Cisco-Division Linksys richtet diesen Bereich ein, um Wireless- und Voice-over-IP- Produkte für Privatanwender, Heimarbeitsplätze und kleine Niederlassungen von Unternehmen vorzustellen. Zu den Highlights zählen unter anderem drahtlose Router mit neuen, leistungsfähigeren Übertragungstechnologien, neue VoIP-Produkte, drahtlose Speicherlösungen sowie Multi-Media-Produkte.

Über Cisco Systems

Cisco Systems, Inc. (NASDAQ: CSCO) mit Hauptsitz in San Jose (CA) ist mit 24,8 Milliarden US-Dollar Umsatz (30. Juli 2005) weltweit der führende Anbieter von Netzwerktechnologien für das Internet. Die Schweizer Tochtergesellschaft Cisco Systems (Switzerland) GmbH hat ihren Hauptsitz im Glattzentrum in der Nähe von Zürich sowie Niederlassungen in Gland und Bern. Informationen über Cisco finden sich unter http://www.cisco.com. Aktuelle Mitteilungen sind unter http://newsroom.cisco.com erhältlich.

Pressekontakt

Cisco Systems
(Switzerland) GmbH

Ole Göhring
Manager Marketing & PR (Interim.)

Glatt-Com
CH-8301 Glattzentrum ZH
Telefon +41-1-878 92 00
Telefax + 41-1-878 92 92
E-Mail: ogohring@cisco.com
Web: http://www.cisco.ch

Jenni Kommunikation
Urs Jenni
Südstrasse 85, Postfach
8034 Zürich
Telefon +41-44-388 60 80
Telefax +41-44-388 60 88
E-Mail urs.jenni@jeko.com

Cisco Systems

Cisco Systems, Inc. (NASDAQ: CSCO), ist weltweit der führende Anbieter von Netzwerktech-
nologien für das Internet. Dieses Jahr feiert Cisco sein 20-jähriges Engagement in innovative Technologien, 20 Jahre Markt-
führerschaft und gelebte soziale Unternehmensverantwor-
tung.

Hier erhalten Sie Hilfe

Empfehlen