Galliker baut ein Cisco-Rechenzentrum der
nächsten Generation

Datacenter ohne Limits

Ursprünglich plante die Galliker Transport AG nur ein Bandbreiten-Upgrade auf 10 Gigabit pro Sekunde im Core-Netz ihres Rechenzentrums am Firmenstammsitz Altishofen. Als langfristig kostengünstigste Variante dafür erwies sich der hochskalierbare Datacenter-Switch Cisco Nexus 7000. Über das innovative Konzept dieser Netzwerkkomponente lernten die IT-Spezialisten des luzernischen Logistikunternehmens das übergeordnete Architekturmodell Cisco Data Center 3.0 kennen – mit dem Effekt, dass schon wenige Monate später zwei Cisco Unified Computing Systeme im Galliker-Rechenzentrum installiert waren. Die beiden Systeme liefern viermal so viel Leistung wie der gesamte bisherige Rechnerraum mit elf Serverschränken. Außerdem kann das IT-Team virtuelle Maschinen heute um ein Vielfaches flexibler als bisher bereitstellen – und dies mit einem Bruchteil des früheren Aufwands.

 

PDF weiter zur kompletten Case Study (PDF - 306K)

Cisco Rechenzentrum