KMU-Produkte und Support

Wissenswertes über Routing und Switching

Wissenswertes über Routing und Switching

Ein Unternehmensnetzwerk ermöglicht allen Mitarbeitern die Kommunikation miteinander sowie mit Kunden und Geschäftspartnern. Darüber hinaus bildet das Netzwerk die Schnittstelle zu wichtigen Anwendungen und zum Internet. Das Praktische bei einem Netzwerk: Alle Mitarbeiter eines Teams können auf einfache Weise auf Informationen und Anwendungen zugreifen. Überlegen Sie sich Folgendes:

  • Wie stellen Sie eine Verbindung zum Internet her, um wichtige Präsentationen anzusehen? Über Ihr Netzwerk.
  • Wo befindet sich die Software Ihres Unternehmens? Im Netzwerk.
  • Wie verbreiten Sie eine wichtige Präsentation, die mehrere Teammitglieder ansehen sollen? Über das Netzwerk.
  • Womit übermitteln Sie wichtige Nachrichten an Ihre Mitarbeiter und Partner? Mit Ihrem Netzwerk.

Grundlagen zu Routing und Switching
Einsatz von Routing und Switching in Unternehmen
Erste Schritte mit Routing und Switching
Fünf Top-Fragen zu dieser Lösung an Partner

Grundlagen zu Routing und Switching

Die Funktionsweise eines Netwerks: Computer und Peripheriegeräte werden unter Verwendung von zwei Komponenten (Switches und Routern) miteinander verbunden. Switches und Router ermöglichen den an Ihr Netzwerk angeschlossenen Geräten die Kommunikation untereinander und mit anderen Netzwerken.

Router und Switches sehen ähnlich aus, haben im Netzwerk aber äußerst unterschiedliche Funktionen:

  • Switches dienen zum Verbinden mehrerer Geräte in demselben Netzwerk innerhalb eines Gebäudes bzw. Geländes. Sie können mit einem Switch beispielsweise Ihre Computer, Drucker und Server verbinden, um ein Netzwerk gemeinsam genutzter Ressourcen anzulegen. Der Switch fungiert dabei als Kontrollinstanz, die den verschiedenen Geräten einen Informationsaustausch ermöglicht. Über die mit Switches mögliche gemeinsame Nutzung von Daten und die Verteilung von Ressourcen können Sie Kosten sparen und die Produktivität steigern.

    Es gibt im Wesentlichen zwei Switch-Typen: verwaltete und unverwaltete Switches.

    • Unverwaltete Switches sind ab Werk einsatzbereit und können nachträglich nicht konfiguriert werden. Heimnetzwerkgeräte sind häufig mit unverwalteten Switches ausgestattet.
    • Verwaltete Switches können programmiert werden Sie haben damit mehr Flexibilität, denn der Switch lässt sich vor Ort oder aus der Ferne überwachen und einstellen. Sie können kontrollieren, wie der Datenverkehr durch das Netzwerk läuft und wer Zugang zu Ihrem Netzwerk hat.
  • Router dienen zum Verknüpfen mehrerer Netzwerke. Sie würden einen Router beispielsweise einsetzen, um Ihre vernetzten Computer mit dem Internet zu verbinden. Eine Internetverbindung wird dann von zahlreichen Benutzern gemeinsam verwendet. Der Router fungiert quasi als Mittler für den Versand. Er wählt die beste Route für eine schnelle Datenübertragung.

    Router analysieren die über ein Netzwerk gesendeten Daten, ändern die Paketzusammenstellung und senden die Informationen dann an ein anderes Netzwerk oder über einen anderen Netzwerktyp. Sie verbinden Ihr Unternehmen mit der Außenwelt. Sie helfen Ihnen, Ihre Daten vor Sicherheitsbedrohungen zu schützen, und können sogar bestimmen, welche Computer Vorrang haben.

    In Abhängigkeit von den Gegebenheiten in Ihrem Unternehmen und von Ihren Netzwerkplänen wählen Sie Router mit bestimmten Funktionsmerkmalen. Die folgenden Funktionen können integriert sein:

    • Firewall: Spezielle Software, die eingehende Daten untersucht und Ihr Unternehmensnetzwerk vor Angriffen schützt.
    • Virtuelles privates Netzwerk (VPN): Mitarbeiter an anderen Standorten erhalten hierüber einen sicheren Fernzugang zu Ihrem Netzwerk.
    • IP-Telefonnetzwerk: Sie können Computer- und Telefonnetzwerk in Ihrem Unternehmen kombinieren und Ihre Kommunikation unter Verwendung von Sprach- und Konferenztechnologie vereinfachen und vereinheitlichen.

Zum Seitenanfang

Einsatz von Routing und Switching in Unternehmen

Router und Switches sind Grundelemente für die gesamte Unternehmenskommunikation, angefangen bei Datentransfers, über Sprachmitteilungen bis hin zu Videotechnologie und drahtlosem Zugang. Router und Switches können zur Verbesserung des Unternehmensergebnisses beitragen, da sie Produktivitätssteigerungen, Betriebskostensenkungen sowie Verbesserungen bei Sicherheit und Kundenservice möglich machen.

Im Einzelnen bieten Router und Switches Vorteile in den folgenden Bereichen:

Gemeinsame Nutzung von Anwendungen

  • Bereitstellen des Zugangs zu Geschäftsanwendungen für Mitarbeiter
  • Erhöhen der Produktivität von Mitarbeitern

Wenn Sie Routing- und Switching-Technologien einsetzen, erhalten alle Mitarbeiter (auch an anderen Standorten) einen gleichberechtigten Zugang zu allen Geschäftsanwendungen, Informationen und Tools im Unternehmen. Die Mitarbeiterproduktivität kann durch den ständig bestehenden Zugriff auf die Tools steigen. Über Routing und Switching lässt sich auch Zugang zu fortschrittlichen Anwendungen und neuen Services schaffen, beispielsweise Sprachübertragung per IP, Videokonferenzen und drahtlose Netzwerke.

Beschleunigung des Zugriffs auf Informationen

  • Effizientes Verwalten von Informationen
  • Überprüfen der Vorgänge im gesamten Unternehmen

Genaue und aktuelle Informationen sind Voraussetzung für fundierte Geschäftsentscheidungen. Mit Routing und Switching werden Geschäftsdaten in Echtzeit zugänglich, so dass eine solide Basis für die effektive Entscheidungsfindung besteht.

Verbesserung des Kundenservice

  • Unmittelbares Bereitstellen von Kundeninformationen
  • Verbessern der Reaktionsfähigkeit in Bezug auf Kundenanfragen

Die Kunden von heute erwarten schnelle Reaktionen und personalisierte Services von Ihrem Unternehmen, egal ob der Kontakt per Telefon, E-Mail oder über eine Website erfolgt. Ein schnelles, zuverlässiges Netzwerk ist absolut unerlässlich, wenn Ihre Mitarbeiter prompten Zugriff auf Kundeninformationen haben sollen, um Kundenanforderungen rasch und rationell erfüllen zu können.

Verringerung der Betriebskosten

  • Gemeinsame Nutzung von Büroausstattung zur Kostensenkung
  • Bereitstellen eines High-Speed-Internetzugangs

Routing- und Switching-Technologien können das Unternehmensergebnis positiv beeinflussen. Die gemeinsame Nutzung von Geräten wie Druckern und Servern sowie von Services wie z. B. Internetzugang ist mit Einsparungen verbunden. Ein zuverlässiges Netzwerk kann außerdem mit Ihrem Unternehmen wachsen. Bei neuen, größeren Anforderung ist daher kein Ersatz notwendig.

Steigerung der Sicherheit

  • Verringern des Risikos

Schützen wertvoller Geschäftsdaten
Da High-Speed-Internetverbindungen ununterbrochen aufgebaut bleiben, sind Sie möglicherweise durch Sicherheitsbedrohungen gefährdet. Viren, Spyware, Internetangriffen, E-Mail-Attacken und Ähnliches sind echte Gefahren. Durch Einrichtung einer Netzwerklösung mit Switches und Routern können Sie zum Schutz Ihrer wertvollen Geschäftsdaten beitragen. Bei Routern besteht die Möglichkeit zum Schutz des Netzwerks durch eine integrierte Firewall sowie durch ein Intrusion Prevention System (IPS), Spezialsoftware zum Untersuchen eingehender Daten und Vorbeugen gegen Angriffe.

Ermöglichung von Fernverbindungen

  • Bereitstellen eines hochsicheren Fernzugangs für mobile Mitarbeiter
  • Arbeiten von jedem beliebigen Ort aus

Die Globalisierung hat unsere Arbeitsweise verändert. Virtuelle Teams, mobile Mitarbeiter, Telearbeiter mit Home-Office. Sie alle müssen Informationen jederzeit abrufen und weitergeben können. Moderne Unternehmen benötigen Netzwerke, die Mitarbeiter, Lieferanten, Partner und Kunden standortunabhängig miteinander verbinden. Es darf keine Rolle spielen, ob jemand gleich um die Ecke oder am anderen Ende Welt ist. Mit einer Fernanbindung per VPN können Mitarbeiter geschützt auf Unternehmensressourcen und -tools zugreifen. Auf diese Weise steigern Sie die Produktivität.

Zum Seitenanfang

Erste Schritte mit Routing und Switching

Nachdem Ihnen klar geworden ist, auf welche Weise Routing- und Switching-Technologien in Ihrem Unternehmen sinnvoll eingesetzt werden können, besteht der nächste Schritt darin zu bestimmen, ob Sie über die richtige Ausgangsbasis für die spezifischen Anforderungen verfügen. Die folgenden Aspekte sind für die ersten Erwägungen hilfreich.

Qualität der vorhandenen Ausstattung
Netzwerkprodukte für den Konsumentenmarkt sind nicht in jedem Fall geeignet, den Herausforderungen des geschäftlichen Wachstums standzuhalten. Es kann beispielsweise sein, dass diese Produkte dem Datenaufkommen nicht gewachsen sind. Eventuell sind Sprach- und Videokommunikation ebenso ausgeschlossen wie drahtlose Übertragungen. Zudem kann es möglich sein, dass jedes Gerät separat verwaltet werden muss. Für den professionellen Einsatz konzipierte Router und Switches bieten Ihrem Unternehmen zuverlässige Kommunikationsfunktionen. Durch die gemeinsame Nutzung von Geräten entstehen außerdem Größenvorteile.

Flexibilität
Investieren Sie in ein ausbaufähiges Netzwerk, damit Sie später nach Bedarf Elemente und Funktionen hinzufügen können. Mögliche Ergänzungen sind etwa neue Anwendungen wie Videoüberwachung, IP-Telefonie, Integrated Messaging und Wireless-Technologie.

Einfache Anbindung
Achten Sie darauf, dass Ihre Routing- und Switching-Geräte einfach zu installieren, zu bedienen und zu verwalten sind. Ein Beispiel sind Switches mit Inline-Power (für die Stromversorgung per Ethernet): Sie ermöglichen Ihnen, Geräte wie drahtlose Zugangspunkte und IP-Telefone überall aufzustellen, wo eine Netzwerk-Wandbuchse verfügbar ist. Dadurch entfällt der Arbeits- und Kostenaufwand des Anbringens zusätzlicher Netzsteckdosen oder Kabel für die Stromversorgung der Geräte.

Zuverlässigkeit
Zu Krisensituationen kann es in Unternehmen aus den unterschiedlichsten Gründen kommen. Die Palette reicht von Stromausfällen bis hin zu Wirbelstürmen. Die Fähigkeit, den normalen Geschäftsbetrieb während einer Krise aufrechtzuerhalten, hängt unter Umständen von einem funktionierenden Netzwerk ab. Ein auf Zuverlässigkeit und Redundanz ausgelegtes Netzwerk trägt zu der erforderlichen Gewissheit bei, dass die Unternehmensabläufe fortgesetzt werden können.

Zum Seitenanfang

Fünf Top-Fragen zu dieser Lösung an Partner

Diese fünf Fragen sollten Sie potenziellen Partnern stellen, die KMU-Lösungen anbieten:

  1. Sind sie auf die Arbeit mit kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) spezialisiert? Cisco unterhält ein Netzwerk zertifizierter Partner (Cisco Certified Partner), die sich auf die Bereitstellung von Technologielösungen und Support für KMU spezialisiert haben. Viele dieser Partner gehören selbst zu den KMU. Sie kennen daher die geschäftlichen Herausforderungen, die sich Ihnen stellen können, und verstehen Ihre Ziele. Cisco Certified Partner haben Ihre Qualifikation für den Umgang mit speziellen Technologien unter Beweis gestellt. Sie bieten Schulung, Support und Service für die Entwicklung, Bereitstellung und Optimierung von Netzwerklösungen für Ihr Unternehmen. Die Partner halten ihr Wissen über aktuelle Entwicklungen bei Software und Hardware sowie über neue Produkte und Lösungen von Cisco auf dem Laufenden.
  2. Welche Art von Service und Support bieten sie nach dem Verkauf? Fragen Sie Ihren Partner genau nach dem Support, den er Ihnen im Anschluss an den Verkauf bieten kann. Können Sie z. B. auch außerhalb der üblichen Geschäftszeiten Unterstützung erhalten? Gibt es einen Notfall-Support? Falls ja: Zu welchen Zeiten steht dieser Support zur Verfügung? Die spezifischen Support-Leistungen sollten in einer Dienstgütevereinbarung (Service Level Agreement, SLA) detailliert aufgeführt werden. Denken Sie außerdem daran, dass viele Cisco Partner einen preisgekrönten technischen Support bieten, bei dem Sie sich jederzeit mit Cisco Technikern in Verbindung setzen und auf vielfältige technische Ressourcen zugreifen können.
  3. Wie lässt sich die neue Lösung in die vorhandene IT-Umgebung integrieren? Ein Cisco Partner kann Ihre geschäftlichen Anforderungen ermitteln und die aktuell eingesetzten Systeme sowie die Netzwerkinfrastruktur Ihres Unternehmens beurteilen. Davon ausgehend präsentiert der Cisco Partner Lösungsoptionen, die Ihrem Budget entsprechen, Ihren heutigen Bedarf erfüllen und eine spätere Erweiterung entsprechend dem Unternehmenswachstum ermöglichen.
  4. Wie können Sie mit dieser Lösung Geld sparen und Kosten steuern? Eine durchgängige Lösung von Cisco lässt sich leichter verwalten und unterstützen als eine Alternative mit den Produkten mehrerer Hersteller. Bei der Budgetplanung für Netzwerkerweiterungen sollten Sie immer auch Zusatzkosten berücksichtigen, etwa für nicht im Hardware-Lieferumfang enthaltene Software sowie für Wartung, Schulung, Support, Personal (sofern zusätzliche Mitarbeiter gebraucht werden) und Ähnliches. Einer Schätzung des Marktforschungsunternehmens Gartner zufolge belaufen sich diese indirekten Kosten auf bis zu 60 Prozent der gesamten Ausgaben für Technologie im Unternehmen. Durch die Zusammenarbeit mit Ihrem Cisco Partner können Sie letztlich die günstigsten Gesamtbetriebskosten erreichen.
  5. Welche Vorbereitungen sind nötig? Fragen Sie Ihren Partner vor der Installation, welche Informationen er über Ihr Netzwerk, die Benutzer sowie die Geschäftsabläufe und Sicherheitsanforderungen benötigt, damit das Netzwerk-Upgrade so reibungslos wie möglich durchgeführt werden kann. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Partner außerdem nach häufig vorkommenden Irrtümern oder Herausforderungen bei Netzwerk-Upgrades in Unternehmen wie Ihrem, und klären Sie, welche vorbeugenden Maßnahmen möglich sind.

Fragen?

Setzen Sie sich mit einem Cisco Partner in Verbindung, um weitere Informationen und eine genau auf Ihre Anforderungen abgestimmte Lösung zu erhalten.

Zum Seitenanfang

Hier erhalten Sie Hilfe

  • Finden Sie einen Cisco Partner
  • Finden Sie internationale Kontakte
  • Technischer Support
Empfehlen