(PDF Download) (PDF 27KB)

Die Application-Control-Engine beschleunigt, sichert und vereinfacht die Bereitstellung von Anwendungen

Cisco Systems kündigt heute das erste Produkt einer Familie von leistungsfähigen Application-Networking-Services-Lösungen (ANS) für das Rechenzentrum an. Die neue Lösung garantiert die Performance von Anwendungen und sorgt für deren Sicherheit. Gleichzeitig vereinfachen Unternehmen die Infrastruktur und können sie so besser kontrollieren. Dadurch wird eine höhere Geschwindigkeit der Anwendungs-Services erreicht und das IT-Investment besser genutzt.

Das Multifunktions-Modul Cisco-Application-Control-Engine (ACE) für den Catalyst-6500-Switch ermöglicht IT-Verantwortlichen Anwendungen schnell einzusetzen, bereitzustellen, zu sichern und zu verwalten und gleichzeitig hohe Anwendungs-Performance zu erzielen. Cisco ACE erreicht den höchsten Datendurchsatz unter den am Markt verfügbaren Lösungen. Das Cisco-ACE-Service-Modul ist eine innovative Lösung für die Bereitstellung von Anwendungen und offeriert die erste hoch entwickelte Integration zwischen Anwendung, Netzwerk und virtueller Aufteilung. Dadurch kann ein ACE-Modul als eine Vielzahl agieren, um verbesserte Kontrolle über verschiedene Anwendungen zu erhalten.

"Als Marktführer arbeiten Cisco und Oracle eng zusammen, um den aktuellen Herausforderungen unser Geschäftskunden in den Bereichen Anwendungs- und Netzwerk-Performance zu begegnen", unterstreicht Vijay Tella, Vice President of Development, Oracle Fusion Middleware. "Das Cisco-ACE-Services-Modul für den Catalyst 6500 verbessert die Bereitstellungs-Performance der Oracle Fusion Middleware 10g, um die Produktivität unserer Kunden zu optimieren. Das Cisco-ACE-Service-Modul wird Oracle zudem dabei unterstützen, die Performance von Oracles Anwendungs-Produkten zu verbessern, wenn wir unsere Validierung abgeschlossen haben."

Verbesserte Kontrolle über Anwendungs-Infrastrukturen

Mithilfe der fortschrittlichen Kontroll-Funktionalitäten des Cisco ACE sparen Unternehmen deutlich bei den operativen IT-Kosten. Dies wird dadurch möglich, dass sie die Prozesse konsolidieren, mit denen sie Anwendungen entwickeln und optimieren. So gehen die Aufgaben für das Anwendungs-Management an ein dezentralisiertes IT-Team, während die Bereitstellung der Anwendung zentral kontrolliert wird. Diese flexible Aufteilung ermöglicht es IT-Verantwortlichen ein einziges ACE-Modul in bis zu 250 logische Einheiten zu segmentieren, die getrennt gemanagt und von hierarchischen Management-Domänen mit Rollen-basiertem Zugriff verwaltet werden können.

Mit einem Ressourcen-Pool für jede logische Einheit, kann die IT nun schnell und einfach neue Anwendungen hinzufügen, Rechenzentren konsolidieren, Topologien vereinfachen und schnell auf aktuelle Geschäftsanforderungen reagieren. Zusätzlich werden die Geschwindigkeit der Anwendungs-Services verbessert und die Ausgaben für den operativen Betrieb gesenkt.

"Das Cisco ACE-Modul unterstützt uns, dem Bedarf nach Lastausgleich und Anwendungsoptimierung für die Geschäftsanwendungen der PSA Group nachzukommen. In Anbetracht der heutigen Entwicklung zur Konsolidierung von Anwendungs-Services, ermöglichen uns die ACE-Module dieser Verlagerung mit dem Angebot von neuen Funktionalitäten aktiv zu begegnen. Diese sind gleichzeitig an unsere hohen Ansprüche im Hinblick auf die Performance gebunden", sagt Benjamin Daussin, INSI Team Leader, PSA Peugeot-Citroen.

Beschleunigung der Anwendungs-Performance

Die Cisco ACE und die Cisco Application-Velocity-System Software (AVS) liefern hohe Anwendungs-Performance. In dieser Kombination wird eine zwei bis fünffache Beschleunigung der Antwortzeiten erreicht. Cisco ACE setzte einen neuen Benchmark für die Performance mit der Unterstützung von 4,8 und 16 Gbit/s für den Durchlauf der Originaldaten und 345.000 Verbindungen pro Sekunde. In einem Catalyst-6500-Chassis können bis zu vier ACE-Module eingesetzt werden, um einen noch höheren Output zu generieren.

Die Sicherheit von Anwendungen wird durch zunehmende Angriffe bedroht. Cisco ACE stellt daher verschiedene Stufen von Anwendungssicherheit bereit, beispielsweise den Schutz des Datenverkehrs über Anwendungen in beide Richtungen sowie dessen effiziente Kontrolle. Zudem ist eine Filtration und der Fixup gängiger Rechenzentrums-Protokolle möglich. Da ein wesentlicher Bestandteil heutiger Anwendungssicherheit Geschwindigkeit ist, offeriert ACE das erste mit Hardware beschleunigte Protokoll sowie eine Million Network-Address-Translation Einträge (NAT) und 256.000 Zugangslisteneinträge.

Vereinfachung der Anwendungs-Infrastruktur

Die Cisco ACE vereinfacht die Topologien der Anwendungs-Infrastruktur, durch eine Kombination der Funktionalitäten verschiedener Anwendungen in einem einzigen Modul, das Server-Load-Balancing, Secure-Socket-Layer (SSL), eine Firewall und Fähigkeiten zur Protokoll-Optimierung vereint. Die Cisco ACE ist vollständig mit dem Switch Cisco Catalyst 6500 integriert, der in vielen Rechenzentren im Einsatz ist. Diese Integration ermöglicht Kunden und Service Providern den Nutzen ihrer Catalyst 6500 über alle Unternehmensebenen hinweg zu erweitern, und kosteneffizient die Anwendungs-Performance innerhalb ihres WAN zu verbessern.

Zusätzlich können Kunden durch die Bereitstellung von zusätzlichen Funktionalitäten bei ihren Catalyst 6500 Switches, wertvolle Basisfläche einsparen und den Anforderungen nach einem effizienten Ressourcen-Einsatz im Rechenzentrum entsprechen. Die Cisco ACE setzt auf dem erweiterbaren Catalyst-6500-Portfolio auf, welches Firewall-, VPN- (Virtual Private Network) und Wireless-Services bereitstellt.

Systemanforderungen

Die Cisco ACE kann mit einem Geräte-Manager auf Basis eines Graphical-User-Interface (GUI), einem leistungsstarken Command-Line-Interface (CLI) oder einem XML-basierten Application-Program-Interface (API) gemanagt werden.

CISCO SYSTEMS

Cisco Systems, Inc. (NASDAQ: CSCO), weltweit führender Anbieter von Networking-Lösungen für das Internet, feiert dieses Jahr 20 Jahre Engagement bei Technologieinnovationen, Marktführerschaft und sozialer Verantwortung. Weitere Informationen zu Cisco finden Sie unter

http://www.cisco.at/

Weitere Informationen:
Cisco Systems Austria GmbH, Millennium Tower, Handelskai 94-96, A-1200 Wien, http://www.cisco.at/
Gabriele Kluger, Tel. 01/240 30-6219, Mobile: +43/664/1023376, Fax 01/240 30-6300, gkluger@cisco.com
HOCHEGGER|COM, Katrin Scharl, Tel. 01/505 47 01-37, Fax 01/505 47 01-4037, k.scharl@hochegger.com

zurück zur Übersicht