Presse & Öffentlichkeit

Cisco bringt erstes Unified Computing System für Rechenzentren auf den Markt

Download Pressemitteilung: (PDF Download) (PDF 102KB)

  • Neue Architektur Unified Computing ermöglicht optimale Virtualisierung
  • Unified Computing System vereint erstmals alle Ressourcen im Rechenzentrum und reduziert drastisch Gesamtbetriebskosten
  • Zusammenarbeit mit weltweit führenden Industrieunternehmenl

Wien, 17. März 2009. Cisco bringt das erste Unified Computing System (UCS) für Rechenzentren auf den Markt und gibt heute Details zur neuen Architektur für die Virtualisierung von Rechenzentren bekannt. Das Unified Computing System ist die erste Architektur weltweit, um Rechenzentren die vollen Möglichkeiten für die Virtualisierung zur Verfügung zu stellen. Die Architektur integriert Netzwerk-, Rechen- und Virtualisierungsressourcen in einem einzelnen nahtlosen System mit dem Netzwerk als Plattform.

Neue wirtschaftliche Rahmenbedingen verlangen schnelle Anpassung von Unternehmen

Effizienz und Kostensenkung zählt laut Gartner mit zu den entscheidenden Prioritäten für Unternehmer, und rücken auch die Kosten für die IT-Infrastruktur bei strategischen Entscheidungen in den Vordergrund, wie die Vereinheitlichung im Rechenzentrum.

„Gerade global agierende Unternehmen verfügen über erhöhte Kosten für Hard- und Software. Das Unified Computing System setzt hier mit seinem einheitlichen System für flexiblere Geschäftsanpassungen für Unternehmen an, um IT-Ressourcen kosten- und umwelteffizient zu managen“, so Achim Kaspar, General Manager Cisco Austria.

Zusammenarbeit mit Technologie-Partnern

Im Rahmen des Unified Computing Systems und der neuen Architektur arbeitet Cisco mit führenden Partnern zusammen und entwickelt einen ganzheitlichen Ansatz für die Virtualisierung von Rechenzentren. Zu den Partnern zählen Unternehmen wie BMC Software, EMC, Emulex, Intel, Microsoft, NetApp, Novell, Oracle, QLogic, REdHat, SAP und VMWare. Der Umstieg auf das neue System kann dadurch für die Kunden so einfach wie möglich erfolgen. Die Kombination aus Architektur, Technologie, Service und Partnerschaften ist ein vollkommen neuer Marktzugang.

Unified Computing: Hoher strategischer Stellenwert

Unified Computing erweitert Ciscos Data Center-Portfolio und ist ein wichtiger Schritt im Rahmen der Cisco Data Center 3.0-Strategie. Die neue Architektur basiert auf industriellen Standards. Im Mittelpunkt stehen kosteneffizientere Netzwerke größer Flexibilität und Optimierung für Virtualisierung.

Unified Computing überbrückt die bisher vorherrschende Silo-Architektur in Rechenzentren. Durch die wachsende Komplexität und steigenden Anforderungen an Internet-Anwendungen und IT-Applikationen ermöglicht Unified Computing jetzt erstmals eine vereinte Architektur aller Hardware-Ressourcen, reduziert IT-Infrastrukur-Kosten sowie die Komplexität und Administration der Systeme. Unternehmen, können auf neue Entwicklungen schneller reagieren und sind für zukünftige Anwendungen besser gerüstet.

Energie und Management sind größte Kostenfaktoren

Nach einer im Dezember 2008 erschienen Studie von Forrester geben Unternehmen mehr als 70 Prozent des IT-Budgets für das Managen und Erweitern der vorhandenen Infrastruktur aus. Berechnungen von Cisco haben ergeben, dass der Einsatz des Unified Computing Systems bis zu 50 Prozent der Stromkosten senken kann, da bestehende Hardware besser genutzt wird ohne neue Geräte einzusetzen. Es verbessert die Skalierbarkeit, ohne die Komplexität zu erhöhen, da es wie ein einzelnes System verwaltet wird - egal ob die Infrastruktur aus einem Server, oder aus 320 Servern mit tausenden von virtuellen Maschinen besteht.

Durch die durchgängig konzipierte Architektur verbessert Unified Computing System damit maßgeblich auch die Kosten für den Betrieb, Strom und die Kühlung von Rechenzentren.

Das Cisco Unified Computing System und weitere Services sind ab dem zweiten Quartal 2009 erhältlich.

Englischsprachige Pressemitteilungen, Videos, Präsentationen sowie Fotos zum Thema finden Sie hier:
http://newsroom.cisco.com/dlls/index.html

Cisco UCS 5108

Cisco Unified Computing System 5108

Weitere Informationen:
Cisco Systems Austria GmbH, Millennium Tower, Handelskai 94-96, A-1200 Wien, www.cisco.at
Wolfgang Fasching, Tel. 01/240 30- 6247, Fax 01-24030/ 6300, wfaschin@cisco.com
Skills, Christiane Fuchs-Robetin, Tel. 01/505 26 25. Fax 01/505 94 22, fuchs-robetin@skills.at

Über Cisco
Cisco (NASDAQ: CSCO), weltweit führender Anbieter von Networking-Lösungen, verändert die Art und Weise wie Menschen miteinander in Kontakt treten, kommunizieren und zusammenarbeiten. Weitere Informationen zu Cisco finden Sie unter http://www.cisco.at. Cisco-Produkte werden in Europa von der Cisco Systems International BV geliefert, eine Tochtergesellschaft im vollständigen Besitz der Cisco Systems, Inc.

Cisco, Cisco Systems und das Cisco Systems-Logo sind eingetragene Marken oder Kennzeichen von Cisco Systems, Inc. und/oder deren verbundenen Unternehmen in den USA und in anderen Ländern. Alle anderen in diesem Dokument enthaltenen Marken sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Die Verwendung des Worts "Partner" bedeutet nicht, dass eine Partnerschaft oder Gesellschaft zwischen Cisco und dem jeweils anderen Unternehmen besteht. Dieses Dokument ist eine Veröffentlichung von Cisco.

 

zurück zur Übersicht

 

Hier erhalten Sie Hilfe

  • Finden Sie einen Cisco Partner
  • Finden Sie internationale Kontakte
  • Technischer Support
Empfehlen