Diese Veranstaltung richtet sich an System Engineers, DC Architekten, Cloud Architekten und Consultants bei unseren Partnern.

  • Datum:9.-10.
    November 2015
  • Dauer:1.5 Tage
  • Veranstaltungsort:Stuttgart
  • Teilnahme:Persönlich
  • Gebühr:99,- € Netto
    (zzgl. MwSt.)
▲ Back to Top

Willkommen

Willkommen

Sehr geehrter Partner,

hiermit laden wir Sie herzlich zu unserer Data Center & Cloud Partner University im November nach Stuttgart ein.

Wir möchten Sie über die neuesten Entwicklungen in folgenden Bereichen informieren:

  • Stateless Infrastructure (ACI, Nexus, UCS)
  • Cisco Cloud Lösungen (Bimodal-IT, Cisco Intercloud, Cisco ONE Enterprise Cloud Suite)
  • Opensource im Enterprise Umfeld (Openstack, Linux Container, Data/Analytics)

Zusätzlich bieten wir Ihnen die Möglichkeit, am ersten Tag an ausgewählten Whisper Sessions und Labs teilzunehmen. Am zweiten Tag können Sie sich Ihre Agenda anhand der angebotenen Break-out Sessions aus den 3 Themenbereichen individuell zusammenstellen.

Bei der Registrierung haben Sie die Auswahl sich für den ersten und/oder zweiten Tag entsprechend anzumelden.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme an der Data Center & Cloud Partner University und wünschen Ihnen eine gute Anreise.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Deutsches Partner Enablement Team
germany-partner-enablement@cisco.com

Agenda

09. November 2015


Optionales Angebot am Vortag
(Erfordert separate Anmeldung während des Registrierungsprozess – begrenzte Platzanzahl)

13:30 – 14:00 Check-in & Begrüßungskaffeee
14:00 – 17:00 Parallel stattfindende Whisper Sessions / Lab
  • Option 1 – Whisper Session: Cisco Programmable Fabric & Nexus
  • Option 2 – Hands-on Lab: Cisco UCS Director
ab 17:30 Uhr Arenatour durch die Mercedes-Benz-Arena
ab 18:30 Uhr Gemeinsames Abendessen

10. November 2015

  • Sessions:
  • Track 1 – Stateless Infrastructure
  • Track 2 – Cloud Lösungen
  • Track 3 – Opensource im Enterprise Umfeld

08:30 – 09:00 Uhr Check-in & Kaffee
09:00 – 10:15 Uhr Keynote: Trend Digitalisierung – Potenziale für Infrastrukturen und Dienstleistungen von Systemhäusern
Begrüßung durch Uwe Müller, Technischer Leiter Cisco Data Center
Thomas Renner, Leiter Competence Center Electronic Business, Fraunhofer IAO
Was sind die Trends in der Digitalisierung? Die Session betrachtet neue Trends, wie Smart Products, Internet der Dinge und Industrie 4.0. Ausserdem sprechen wir über Smart Data und Smart Services. Alle diese Themen haben einen Bedeutung für Infrastrukturen und Dienstleistungen und bieten zusätzlich Chancen für Systemhäuser.
10:15 – 10:30 Uhr Pause – Raumwechsel
10.30 – 11.30 Uhr
NetApp: Hybrid Cloud - Helfen Hybrid Cloud Ansätze ihre IT Services abzusichern?
Martin Finkbeiner, Grandconsult, Head of Technology Consulting, Managing Director
Ein grundlegendes Beispiel zur Absicherung von IT-Services findet man im Umfeld von Backup- & Restore-Konzepten für Daten, Applikationen und Systemumgebungen.
Die Nutzung von Cloud-Angeboten kann einen signifikanten Beitrag zur Absicherung/Validierung der Backup- und Restore-Services leisten.
Liegen die Daten zur Validierung erst einmal in der Cloud, können diese auch für die Bereitstellung weiterer Services genutzt werden.
Cloud Strategie - mehr als nur Technologie
Holger Mueller, Technical Solutions Architect, Cisco
Wenn Cloud einfach wäre, dann könnte es ja jeder! Nach wie vor haben viele Unternehmen keine oder eine unzureichende Cloud Strategie und stehen vor großen Herausforderungen bei der Umsetzung von Cloud Technologien.
Die Gründe dafür liegen meist nicht in der Technologie und sind vielschichtig. In dem Vortrag wird beleuchtet, wie eine Cloud Strategie ganzheitlich entwickelt werden kann und welche möglichen Hindernisse es zu beachten gibt.
Grundlagen und Überblick Openstack
Steffen Hellwig, Systems Engineer, Cisco
Die Session gibt Ihnen einen Überblick, was Openstack ist und was nicht.
Wie Cisco sich an der Entwicklung beteiligt und sich in der Community engagiert. Natürlich sprechen wir auch kurz über die Integration von Cisco Produkten in die Openstack Umgebung.
Am Schluss werfen wir dann noch einen Blick auf die Roadmap.
11.30 – 11.45 Uhr Pause – Raumwechsel
11.45 – 12.45 Uhr
Nexus Switching & Programmable Fabric
Matthias Wessendorf, Technical Marketing Engineer, Cisco
Sehen Sie welche Moeglichkeiten und Weiterentwicklungen es fuer Fabrics im Rechenzentrumsumfeld gibt. Eine technische Einfuehrung zur Programmable Fabric und den vorhandenen Varianten.
Intel: Das Rechenzentrum der Zukunft
Helmut Ott, Manager Enterprise SA EMEA, Intel
Der Vortrag gibt einen Einblick in Intel’s Vision einer Software-definierten Infrastruktur im Rechenzentrum und liefert einen kleinen Überblick über die vielen Architekturmerkmale, die Intel heute und in Zukunft unterstützt.
Logfile Analysen mit Hadoop: Auswertung von Systemaufrufen, Zugriffen und Nutzerverhalten in IT Infrastrukturen
Christian Neundorf (MapR), Antje Barth, Systems Engineer, Cisco
Das Rechenzentrum als Informationsquelle - vom Monitoring zur Analyse: Zusammenführung, Speicherung und Verarbeitung von Systeminformationen zur Auswertung von Sicherheit und Stabilität
12.45 – 13.45 Uhr Mittagessen
13.45 – 14.45 Uhr
Flughafen Stuttgart
Matthias Kolb, Marsha Hellwig, Flughafen Stuttgart IT
Damir Habazin, Product Sales Specialist, Cisco
Als 2.000ster Kunde in Deutschland setzt der Flughafen Stuttgart Cisco UCS als Bestandteil einer FlexPod-Lösung ein.
Unser Kunde wird Ihnen einen Überblick der auf Hochverfügbarkeit ausgerichteten Infrastruktur geben, welches beim Flughafen Stuttgart im Einsatz ist.
Cisco InterCloud zusammen mit der Telekom Deutschland
Burkhard Warnsing, Systems Engineer, Cisco
Cloud in Deutschland erfordert Sicherheit und die Betrachtung der Datenhoheit/Datensouveränität. Was bedeutet das wirklich für ein Cloud Projekt? Wie hat Cisco diese Themen zusammen mit einem Partner, wie Telekom Deutschland gelöst? Zusätzlich wird vorgestellt, welche Services von dieser deutschen InterCloud angeboten werden.
Scaling and Automating an OpenStack Network
Andreas Neuf, Systems Engineer, Cisco
OpenStack in einem Lab zum Laufen zu bekommen, ist sicherlich kein Hexenwerk mehr. Wenn eine OpenStack Umgebung aber keine Laborumgebung ist, sondern produktiv eingesetzt wird und produktiv wächst, kommen die OpenStack Bordmittel oftmals an ihre Grenzen.
Wir zeigen einige Problemstellungen und wie Cisco diese gelöst hat. Dazu werden wir anhand einiger Beispiele zeigen, wie man relativ einfach mit "Out-of-the-Box" Tools anfangen kann, eine OpenStack Infrastruktur zu automatisieren.
14.45 – 15.00 Uhr Pause – Raumwechsel
15.00 – 16.00 Uhr
LISP for Data Center Use Cases
Dirk Woellhaf, Systems Engineer, Cisco
Locator/ID Separation Protokoll (LISP) ist eine neue Routing Architektur, welche Ihnen eine Lösung für verschiedenste Use-Cases bieten kann. In dieser Session wollen wir besonders auf die Use-Cases im Data Center eingehen. Hier liegt der Focus vor allem auf dem Thema Mobility (z.B. VMotion/Live Migration).
Lernen Sie, anhand von Konfigurationsbeispielen, Demo´s und Troubleshooting Tipps, wie Sie LISP in ihrer Umgebung einsetzen können.
Cisco Metapod - Get a public cloud experience in your own data center
Robertl Glonel - Services Sales, Cisco UK
Cisco MetapodTM is an excellent solution to some of your organization’s biggest business and technology challenges. This infrastructure-as-a- service (IaaS) offer delivers a reliable and programmable infrastructure for your application development and operation teams while providing a public cloud experience behind your firewall, on your premises, and with full remote management.
SUSE: Einsatz von OpenStack als Private Cloud im Unternehmen
Robert Grosschopff, Systems Engineer, Suse
OpenStack erlebt große Aufmerksamkeit als Grundlage für den Aufbau einer Private Cloud. Dieser Vortrag gibt einen Überblick über die Möglichkeiten und Herausforderungen bei der Einführung von IaaS.
OpenStack entwickelt sich zum de-facto Standard für private Cloud Umgebungen. Als Open Source-Projekt von NASA und Rackspace gestartet, beteiligen sich inzwischen über 400 Unternehmen an der Weiterentwicklung.
Durch die breite Unterstützung als Open Source-Projekt bietes es Eigenschaften wie Herstellerunabhängigkeit, offene Schnittstellen und die Zukunftssicherheit, die für den Einsatz einer zentralen Infrastruktur Lösung im Enterprise Umfeld benötigt werden. Die Cloud-Architektur stellt allerdings auch einige Herausforderungen bereit, die gemeistert werden müssen, damit die Vorteile im Unternehmen auch genutzt werden können.
Am Beispiel der SUSE OpenStack Cloud Distribution werden wir in diesem Vortrag auf die Eigenschaften von OpenStack eingehen und Use Cases darstellen, die sich für eine erfolgreiche Einführung einer Private Cloud Umgebung eignen.
17.15 – 17.30 Closing
16.00 – 16.15 Uhr Pause – Raumwechsel
16.15 – 17.15 Uhr
ACI - Ready for Production
Dirk Stoeckmann, Technical Solutions Architect, Cisco
In der Session geben wir einen Überblick über die Möglichkeiten von Single oder Dual Fabric Design basierend auf den Software Erweiterungen im kommenden Release 1.2. Zudem zeigen wir unterschiedliche Ansätze zur Programmability von ACI.
Private Cloud mit der Cisco Enterprise Cloud Suite - use cases and examples
Visnja Rados, Consulting Systems Engineer, Cisco Serbien
Session will focus on Cisco Enterprise Cloud Suite solution components and specific use cases in Private and Hybrid cloud implementations. Different design scenarios and possible IaaS and PaaS services will be discussed, as well as extensions and integrations into existing customer environments. Session will provide an update on available services and possibilities for the partner to build on top of Enterprise Cloud Suite solution.
Software Defined Storage mit UCS
Oliver Walsdorf, Consulting Systems Engineer, Cisco
Software Defined Storage (SDS) und Hyper Converged Infrastrukturen (HCI) werden immer beliebter. Analysten wie IDC sehen eine zweistellige Wachstumsrate bei Server basierendem Storage bei gleichzeitiger Abnahme der klassischen Storage Arrays. Wie SDS und HCI Probleme im Rechenzentrum lösen können und wie Cisco Ihnen dabei helfen kann, klärt diese Session. Mit einem Einblick in die neuesten Cisco UCS Lösungen werden Themen wie Virtual Storage Appliance, Object Storage oder auch Microsoft Storage Spaces behandelt.
17.15 – 17.30 Closing

Die genauen Informationen zu den einzelnen Sessions erhalten Sie beim Registrierungsprozess. Dort können Sie Ihre individuelle Themenauswahl/Agenda zusammenstellen.

Das Ende der Data Center und Cloud University etwa gegen 17.30 Uhr am zweiten Tag.

▲ Back to Top
▲ Back to Top

Kontakt

Kontakt

Anja Martl empfängt Sie persönlich zur DataCenter University.

Für Rückfragen kontaktieren Sie bitte:

Speaker 1

Antja Martl

amartl@cisco.com
Cisco Systems

>> Event Information

▲ Back to Top

Registrierung

Registrierung

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

▲ Back to Top

Veranstaltungsort

Veranstaltungsort

Zielgruppen:

System Engineers, Data Center Architekten, Cloud Architekten, Consultants

Hinweis:

Die Sessions finden überwiegend in deutscher Sprache statt.

In Zusammenarbeit mit:

Intel

NetApp

SUSE