Guest

Server – Unified Computing

Unified Computing-Produkte

Cisco UCS-Server vereinfachen Ihre Rechenzentrumsarchitektur, verringern die Anzahl der Geräte, die angeschafft, bereitgestellt und gewartet werden müssen, und sorgen gleichzeitig für mehr Geschwindigkeit und Flexibilität.

Blade-Server: UCS B-Serie und Optionen

Blade-Server: UCS B-Serie und Optionen

Steigern Sie die Serverleistung mit einer flexiblen, skalierbaren Architektur, und senken Sie gleichzeitig Ihre Gesamtbetriebskosten.

SmartPlay-Angebote anzeigen
Cisco UCS Blade-Server der B-Serie

Cisco UCS Blade-Server der B-Serie

  • Höhere Serverleistung, Flexibilität und Skalierbarkeit für virtualisierte und nicht virtualisierte Anwendungen
  • Schnellere Bereitstellung von Serveranwendungen und Management der Netzwerkanbindung je nach Bedarf
  • Bedarfsorientierte Arbeitsspeicher- und E/A-Kapazität des Servers
  • Weniger Adapter, Kabel und Access-Layer-Switches für LAN- und SAN-Verbindungen des Servers
Cisco UCS Mini

Cisco UCS Mini

  • Die Leistung des Cisco UCS für kleine Unternehmen sowie Zweig- und Außenstellen
  • Platz für bis zu acht Cisco B200 M3-Blade-Server
  • Anschlussmöglichkeiten für bis zu sieben Cisco C220 M3- und C240 M3-Rack-Server
  • Schnellere Bereitstellung dank Cisco Unified Fabric-Technologie für Unternehmen mit beliebiger Größe
  • Einfachere Einrichtung und Verwaltung sowie flexible Skalierbarkeit
Cisco UCS Blade-Server-Chassis der 5100-Serie

Cisco UCS Blade-Server-Chassis der 5100-Serie

  • Für bis zu acht Cisco UCS Blade-Server der B-Serie mit halber Breite oder bis zu vier Server in voller Breite
  • Schnellere Serverbereitstellung dank Cisco Unified Fabric und Fabric Extender-Technologie
  • Höhere Serverdichte dank kleinerer Skalierungseinheiten mit geringerem Platzbedarf
  • Weniger physische Komponenten, keine Verwaltung isolierter Bereiche mehr und höhere Effizienz im Rechenzentrum
Virtual Interface Cards (VICs) für Cisco UCS Blade-Server der B-Serie

Virtual Interface Cards (VICs) für Cisco UCS Blade-Server der B-Serie: VIC 1240, VIC 1280 und VIC 1340, VIC 1380

  • Serverbandbreite von insgesamt bis zu 80 Gbit/s
  • Vereinfachung durch SingleConnect: nur eine Verbindung für LAN, SAN und Systemmanagement
  • Bessere Überwachung der Richtlinieneinhaltung und konsistente Netzwerktransparenz bis hin zu einzelnen vNICs
  • Verringerung der Gesamtbetriebskosten durch Konsolidierung von NICs, HBAs, Kabeln und Switches
  • Optimierung der Netzwerkinfrastruktur mithilfe von Cisco Virtual Machine Fabric Extender (VM-FEX)
Rack-Server: UCS C-Serie und Optionen

Rack-Server: UCS C-Serie und Optionen

Nutzen Sie das umfangreiche Angebot an Cisco USC-Rack-Servern, um schwankenden Workload-Anforderungen mit einer ausgewogenen Mischung aus Verarbeitungs-, Arbeitsspeicher-, E/A- und internen Storage-Ressourcen zu begegnen.

SmartPlay-Angebote anzeigen
Cisco UCS Rack-Server der C-Serie

Cisco UCS Rack-Server der C-Serie

  • Geringere Gesamtbetriebskosten und mehr geschäftliche Flexibilität
  • Perfekte Abstimmung von Einfachheit, Leistung und Server-Dichte für Virtualisierung auf Produktionsebene, Web-Infrastrukturen und Workloads im Rechenzentrum
  • Nutzung der Vorteile von Cisco Unified Computing- und VIC-Technologien (Virtual Interface Card) in Rack-Server-Umgebungen
Virtual Interface Cards (VICs) für Cisco UCS Rack-Server der C-Serie

Virtual Interface Cards (VICs) für Cisco UCS Rack-Server der C-Serie: VIC 1225, VIC 1227, VIC 1285, VIC 1385 und VIC 1387

  • Gesamtbandbreite von bis zu 80 Gbit/s
  • Vereinfachung durch Cisco SingleConnect-Technologie: nur eine Verbindung für LAN, SAN und Systemmanagement
  • Bessere Überwachung der Richtlinieneinhaltung und konsistente Netzwerktransparenz bis hin zu einzelnen vNICs
  • Verringerung der Gesamtbetriebskosten durch Konsolidierung von NICs, HBAs, Kabeln und Switches
  • Konsolidierung der Netzwerkinfrastruktur durch Virtual Machine Fabric Extender (VM-FEX)
Cisco UCS-Software für das Systemmanagement

Cisco UCS-Software für das Systemmanagement

Steigern Sie die Effizienz bei der Verwaltung von Servern, Netzwerken und Storage von Cisco und Drittanbietern sowie in konvergenten, hyperkonvergenten und erweiterbaren Infrastrukturen.

Überblick: Weitere Informationen zum Cisco UCS-Management

Cisco UCS Manager

Cisco UCS Manager

  • Automatisierung und Behandlung der Infrastruktur als Code zur Steigerung der Flexibilität und Senkung der Gesamtbetriebskosten
  • Unified Management für Cisco UCS Blade- und Rack-Server, UCS Mini und HyperFlex-Systeme
  • Offene API und Integration mit zahlreichen Drittanbietertools für Überwachung, Analyse, Bereitstellung, Konfiguration und Orchestrierung
  • Beschleunigung von Routineabläufen und Minderung von Risiken dank einer richtliniengesteuerten, modellbasierten Architektur
Cisco UCS Central

Cisco UCS Central

  • Skalierung auf bis zu 10.000 Server für das Management von Cisco UCS-Serverdomänen über verschiedene Rechenzentren und geografische Regionen hinweg
  • Höhere Produktivität dank zentralisierter Ressourcenbestandserfassung und automatisierter, richtlinienbasierter Server- und Netzwerk-Firmware-Upgrades
  • Schnellere Problembehebung und erhöhte Zuverlässigkeit dank zentralisierter Fehlerübersicht
  • Möglichkeit zur Integration mit zahlreichen Produkten von Partnern
Cisco UCS Director

Cisco UCS Director

  • Management und Orchestrierung von Servern, Netzwerken und Storage von Cisco und Drittanbietern sowie konvergenten, hyperkonvergenten und erweiterbaren Infrastrukturen
  • Grundlage für Infrastructure-as-a-Service (IaaS), einschließlich eines Self-Service-Portals für Endbenutzer
  • Unterstützung durch unabhängige Hardware- und Softwareanbieter über offene REST- und XML-APIs
  • Betrieb über verschiedene Infrastruktur-Stacks im Rechenzentrum, Edge-Scale- und Modus 2-Umgebungen weltweit hinweg
Cisco UCS Performance Manager

Cisco UCS Performance Manager

  • Vereinheitlichung von Leistungsüberwachung und Management für Cisco UCS-Server, Netzwerke, Storage sowie konvergente und erweiterbare Infrastrukturen
  • Optimierte Planung dank Prognose des Kapazitätsbedarfs anhand von Trends
  • Ermittlung und Erstellung von Beziehungsmodellen für eine zentrale, genaue Ansicht aller Komponenten
  • Unkomplizierte Navigation zu Komponenten zur schnellen Problembehebung
UCS Fabric Interconnects und Fabric Extender

UCS Fabric Interconnects und Fabric Extender

Erstellen Sie eine zentrale, hochverfügbare Managementdomäne, die alle angeschlossenen UCS-Chassis, -Blade-Server und -Rack-Server unterstützt.

Cisco UCS Fabric Interconnects der Serie 6300

Cisco UCS Fabric Interconnects der Serie 6300

  • Verlustfreies 40 GbE (Line-Rate) und FCoE mit nativer Fibre Channel-SAN-Anbindung für alle UCS-Server
  • Vereinfachte Bereitstellung einer virtualisierten Umgebung im Rechenzentrum
  • Unified Management auch für Rack-Server und einmalige Verkabelung von LAN und SAN
  • Unterstützung für natives Storage-Zoning und DAS (Direct Attached Storage)
Cisco UCS Fabric Interconnects der Serie 6200

Cisco UCS Fabric Interconnects der Serie 6200

  • Verlustfreies 10 GE (Line-Rate) und FCoE mit nativer Fibre Channel-SAN-Anbindung für alle UCS-Server
  • Mehr als doppelt so hohe Portanzahl im Vergleich zur vorherigen Generation dank universeller Port-Anbindung
  • Vereinfachte Bereitstellung einer virtualisierten Umgebung im Rechenzentrum
  • Einmalige Verkabelung von LAN, SAN und Unified Management (auch für Rack-Server)
  • Unterstützung für natives Storage-Zoning und DAS (Direct Attached Storage)
Fabric Extender für UCS Blade-Server-Chassis

Fabric Extender für UCS Blade-Server-Chassis

  • Konvergente LAN-, SAN- und Management-Verbindung für Blade-Server mit identischer Hardware
  • Flexible Nutzung von LAN-Ethernet/FCoE, 1/10 GE oder SAN Native Fibre Channel für alle UCS-Server
  • Optimierte Server-Bandbreitenauslastung durch Lastenausgleich mit Port-Channels
  • Management von Chassis-Netzteil, Lüftern und Blades über die Fabric Interconnects
Fabric Extender für UCS Rack-Server

Fabric Extender für UCS Rack-Server

  • Nahtlose Integration von UCS Rack-Servern in UCS Manager-Domäne mit UCS Blade-Servern
  • Verbindung von Rack-Servern mit UCS Fabric Interconnects über eine gemeinsame Leitung für E/A und Management
  • Konvergente LAN-, SAN- und Management-Verbindung für Blade-Server mit identischer Hardware
  • Integration mit UCS Fabric Interconnects und UCS Manager für die Nutzung des optimalen Servers bei weiterhin einfacher Verwaltung
Serveradapter: Cisco UCS-Server-E/A, PCIe-NVMe-Storage und GPU-Technologie

Serveradapter: Cisco UCS-Server-E/A, PCIe-NVMe-Storage und GPU-Technologie

Erzielen Sie extrem hohe Datenraten dank Cisco UCS Virtual Interface Card (VIC), Broadcom-, Intel- und QLogic-E/A-Adaptern, NVIDIA-GPUs sowie SanDisk-, HGST- und Intel-PCIe-Storage.

Virtual Interface Cards (VICs) für Cisco UCS Blade-Server der B-Serie

Virtual Interface Cards (VICs) für Cisco UCS Blade-Server der B-Serie: Cisco UCS VIC 1240, VIC 1280 und VIC 1340, VIC 1380

  • Serverbandbreite von insgesamt bis zu 80 Gbit/s
  • SingleConnect: nur eine Verbindung für LAN, SAN und Systemmanagement
  • Bessere Überwachung der Richtlinieneinhaltung und konsistente Netzwerktransparenz bis hin zu einzelnen vNICs
  • Verringerung der Gesamtbetriebskosten durch Konsolidierung von NICs, HBAs, Kabeln und Switches
  • Konsolidierung der Netzwerkinfrastruktur durch Cisco Virtual Machine Fabric Extender (VM-FEX)
VICs für Cisco UCS Rack-Server der C-Serie

VICs für Cisco UCS Rack-Server der C-Serie: Cisco UCS VIC 1225, VIC 1227, VIC 1227T, VIC 1285, VIC 1385 und VIC 1387

  • Gesamtbandbreite von bis zu 40 Gbit/s
  • Vereinfachung durch SingleConnect: nur eine Verbindung für LAN, SAN und Systemmanagement
  • Bessere Überwachung der Richtlinieneinhaltung und konsistente Netzwerktransparenz bis hin zu einzelnen vNICs
  • Verringerung der Gesamtbetriebskosten durch Konsolidierung von NICs, HBAs, Kabeln und Switches
  • Konsolidierung der Netzwerkinfrastruktur durch Virtual Machine Fabric Extender (VM-FEX)
Mezzanine-Karten für die B-Serie und PCIe-Adapter für Rack-Server der C-Serie

Mezzanine-Karten für die B-Serie und PCIe-Adapter für Rack-Server der C-Serie

  • Blades der B-Serie: umfassende konvergente Netzwerkadapterfunktionen
  • Rack-Server der C-Serie: Unterstützung für verschiedene konvergente Netzwerkadapter, Netzwerkkarten (NICs), Fibre Channel-Adapter mit Partnern von Broadcom, QLogic, SolarFlare, Mellanox und Intel
PCIe-NVMe-Storage für Cisco UCS der B-Serie

PCIe-NVMe-Storage für Cisco UCS der B-Serie

  • Steigerung der Anwendungsleistung bei Datenbank-Workloads
  • Leistungssteigerung bei Analytik- und Big Data-Anwendungen
  • Steigerung der IT-Effizienz durch Erhöhung der IOPS pro Watt im Rechenzentrum und durch Reduzierung der Kosten pro IOPS
  • Verringerung der Softwarelizenzkosten durch starke Konsolidierung von Server-Workloads
PCIe-NVMe Storage für Cisco UCS Rack-Server der C-Serie

PCIe-NVMe Storage für Cisco UCS Rack-Server der C-Serie

  • Bereitstellung von 1 bis 30 TB Kapazität mit hoher Leistung in nur einem 2-HE-Rack-Server
  • Einfaches und reproduzierbares Management der Storage-Konsolidierung auf dem Server dank spezieller Gerätemanagement- und Dichtefunktionen des Cisco UCS
  • Steigerung der IT-Effizienz durch Erhöhung der IOPS pro Watt im Rechenzentrum und durch Reduzierung der Kosten pro IOPS
  • Verringerung der Softwarelizenzkosten durch starke Konsolidierung von Server-Workloads
Grafikprozessortechnologie (GPU) für Cisco UCS

Grafikprozessortechnologie (GPU) für Cisco UCS

  • Skalierung der GPU-Dichte für alle Rack- und Blade-Server-Plattformen
  • Höhere Anwendungsleistung dank paralleler Verarbeitung von mehreren Hundert Anwendungen
  • Bereitstellung einer virtuellen Desktop-Infrastruktur für grafikintensive Umgebungen
  • Reduzierung der Betriebskosten dank spezieller Cisco UCS-Gerätemanagementfunktionen
Blade-Server für ISR-Router: UCS-E-Serie

Blade-Server für ISR-Router: UCS-E-Serie

Mit dieser konvergenten Computing-, Netzwerk- und Virtualisierungsplattform für geschäftskritische Serveranwendungen können Sie in Zweigstellen implementierte Lösungen vereinfachen.

Cisco UCS Server der E-Serie

Cisco UCS Server der E-Serie

  • Server mit einfacher und doppelter Breite in einem Cisco ISR G2-Chassis
  • Kompakte Server der Rechenzentrumsklasse mit Intel® Xeon® E3- und E5-2400-Prozessoren
  • Dediziertes Blade-Management mit IMC (Integrated Management Controller); konsistentes Management mit Standalone-Servern der Cisco UCS C-Serie
  • Für die Servervirtualisierung optimierte Hardware mit Unterstützung für Microsoft Hyper-V, VMware vSphere und Citrix XenServer
  • Möglichkeit zum lokalen Hosten von Serveranwendungen (Bare-Metal oder virtualisiert)
Rack- und Energieinfrastruktur

Rack- und Energieinfrastruktur

Profitieren Sie von branchenführenden Funktionen für das Kühl- und Kabelmanagement, flexiblen Energieoptionen und der Leistung und Stabilität, die in modernen Rack-Gehäusen benötigt werden.

Cisco Racks der R-Serie

Cisco Racks der R-Serie

  • Ideal für geschäftskritische Rechenzentrumsumgebungen
  • Hohe Zuverlässigkeit, strukturelle Integrität und Sicherheit
  • Herausragendes Energie-, Kühl- und Kabelmanagement
  • Optimiert und zertifiziert für das Cisco Unified Computing System
  • Teil einer Infrastruktur-Komplettlösung mit Computing, Netzwerk, Rack, Stromversorgung und Services
Cisco Power Distribution Units der RP-Serie

Cisco Power Distribution Units der RP-Serie

  • Flexible, zuverlässige und einfach bereitzustellende Stromversorgung mit Schutz für den Nebenstromkreis
  • Kostengünstige und effiziente Stromversorgung von bis zu 24 Anschlüssen
  • Schutz vor Überlastung und vereinfachte Rack-Verkabelung
  • Optimiert und zertifiziert für das Cisco Unified Computing System