Cisco Application Policy Infrastructure Controller Enterprise-Modul

Netzwerkkonfiguration und Bereitstellung vereinfachen

Der Cisco Application Policy Infrastructure Controller (APIC) bildet die Basis für die anwendungszentrische Infrastruktur (Application Centric Infrastructure, ACI) der Cisco ONE-Plattform. Das Cisco APIC Enterprise-Modul dient dabei zur Erweiterung des Cisco APIC vom Rechenzentrum auf WAN- und Access-Domänen. Dadurch kann der Cisco APIC das Netzwerk im Rahmen der Cisco ONE-Plattform auch für WAN und Zugriff abstrahieren und automatisieren. Das Cisco APIC Enterprise-Modul bringt SDN (Software-defined Networking) in die ACI und bildet die Steuerungsebene der Cisco ONE Enterprise Networks Architecture. Der Controller ist umfassend programmierbar. So kann die IT-Abteilung die Konfiguration des Netzwerks automatisieren und schnell auf neue Geschäftsmöglichkeiten reagieren.

al_92777_100x80

Ein intelligenteres Netzwerk

Erfahren Sie, wie der Controller zur Förderung von Innovationen beiträgt und die geschäftliche Flexibilität steigert. (4:04 Min.)

Video ansehen
an91745_100x800

Netzwerke deutlich vereinfachen

Für ein dynamisches IT-Modell müssen vier zentrale Einschränkungen des Netzwerks überwunden werden. Hier erfahren Sie, wie. (PDF – 844 KB)

Whitepaper lesen

Funktionen und Merkmale

Das Cisco APIC Enterprise-Modul und die zugehörigen Anwendungen sind Teil des Software-Portfolios der Cisco ONE-Plattform. Der Controller ermöglicht eine schrittweise Einführung von SDN-Technologien in Zweigstellen- und Campus-Umgebungen bei geringem Risiko.

Der Controller ist in Sachen Innovation branchenführend. Gleiches gilt für den Investitionsschutz, denn bestehende Infrastruktur wird ebenfalls unterstützt. Basierend auf einem anwendungszentrschen Ansatz automatisiert er die Bereitstellung der gesamten End-to-End-Infrastruktur. Auf diese Weise sind Annwendungen und Services extrem schnell einsatzbereit.

Merkmale:

  • Software ist auf beliebigen x86-Servern ausführbar (entweder als Software oder als Appliance)
  • Ein hohes Maß an Offenheit auf der Grundlage der Open Source-Controllerarchitektur OpenDaylight
  • Eine fortschrittliche GUI, für die keine Programmierkenntnisse erforderlich sind
  • Integrierte Analysen, Richtlinien und Netzwerkabstraktion

Vorteile:

Erheblich vereinfachte Konfiguration und Bereitstellung

Der Controller automatisiert die Bereitstellung und die Überprüfung der Einhaltung von Netzwerkrichtlinien innerhalb des gesamten End-to-End-Netzwerks.

Investitionsschutz

Da der Controller in der bestehenden Netzwerkinfrastruktur eingesetzt werden kann, ist kein vollständiger Austausch der Infrastruktur erforderlich. Es wird keine neue Netzwerkhardware benötigt.

Offenheit, Programmierbarkeit und Anpassbarkeit

Dank der OpenDaylight-basierten Architektur des Controllers ist eine Programmierung über offene APIs (RESTful [Representational State Transfer]- und OSGi-APIs) möglich. So können unabhängige Softwareentwickler und Drittanbieter innovative Netzwerkdienste und -anwendungen entwickeln, die zum Wachstum des Unternehmens beitragen.

Von der Unternehmensrichtlinie zur Netzwerkkonfiguration

Der Controller verwandelt Unternehmensrichtlinien automatisch in Netzwerkrichtlinien auf Geräteebene und ermöglicht die Richtliniendurchsetzung innerhalb des gesamten End-to-End-Netzwerks.

Anwendungen:

Sicherheit

Das Cisco APIC Enterprise-Modul automatisiert die Bereitstellung sowie die Überprüfung der Einhaltung von Netzwerkrichtlinien innerhalb des gesamten End-to-End-Netzwerks und sorgt so für eine herausragende Bedrohungserkennung und -abwehr.

Darüber hinaus profitieren die Kunden von einem effizienten Change-Management für Zugriffskontrolllisten (Access Control Lists, ACLs). Die ACL-Anwendungen des Controllers umfassen die automatisierte Überprüfung der Richtlinieneinhaltung, die Behandlung von ACL-Konfigurationsproblemen sowie die benutzerbasierte ACL-Richtlinienbereitstellung in der Cisco Identity Services Engine (ISE).

Quality of Service (QoS)

Die QoS-Anwendungen des Controllers umfassen die Automatisierung der netzwerkweiten QoS-Compliance-Prüfung sowie die benutzerbasierte QoS-Richtlinienbereitstellung. QoS-Bereitstellung und Change-Management innerhalb des gesamten Unternehmensnetzwerks werden durch eine fortschrittliche GUI vereinfacht.

WAN-Pfadoptimierung

Die IWAN-Anwendung (Intelligent WAN) des Controllers automatisiert die Konfiguration von IWAN und PfR (Performance Routing) auf Cisco Integrated Services Routern.

Verwandte Produkte

evolve_network_100x80

Optimieren des Netzwerks

Heben Sie neue Geschäftspotenziale mit der Cisco ONE Enterprise Networks Architecture. (4:11 Min.)

Video ansehen
Datenblätter und Literatur

Wir sind für Sie da